Autor Thema: Spinne im umgedrehten Blumentöpfchen => Eratigena atrica  (Gelesen 140 mal)

Katharina Heuberger

  • *
  • Beiträge: 146
Ort: München, 5. Stock, Balkon. Sichtungsdatum: 11. Juli und 15. Juli 2021. Größe geschätzt: 15 mm.
Diese Spinne ist seit mindestens einer Woche bei mir in einem umgedrehten Plastikblumentopf, der schräg an die Wand eines großen Pflanzkübels gelehnt ist. Unten ist also ein Spalt. Ist es eine Eratigena atrica? In dem Töpfchen war ein Netz, das ich als Laie als Trichternetz bezeichnen würde, es war in der Mitte kreisrund, außenrum waren wirre Fäden. Ich hab es leider kaputt gemacht, weil ich dachte, sie ist weg und wollte das Töpfchen aufräumen. Sie saß aber oben auf der Blumenerde im Pflanzgefäß. In den Fäden habe ich etwas gefunden, das evtl. das Exoskelett von einer Häutung sein könnte. Zuerst dachte ich eine Beute, die ausgesaaugt wurde. FAlls das mit der Häutung stimmt, kann man sagen, sie alt das Tier ist? Ich leg das Foto dazu und freue mich auf Euere Erklärungen. Dankeschön.
« Letzte Änderung: Heute um 05:08:18 von Jutta Asamoah »

Clemens Dönges

  • *
  • Beiträge: 129
Re: Spinne im umgedrehten Blumentöpfchen
« Antwort #1 am: 2021-07-17 14:58:03 »
Hallo Katharina;

- Trichternetzspinnen (Agelenidae) stimmt auf jeden Fall.
- Eratigena atrica sieht für mich auch erstmal gut aus, vielleicht kann das jemand anders hier bestätigen? Die anderen Arten der Agelenidae sind eigentlich ein gutes Stück kleiner, heller oder zumindest anders gezeichnet.
- Das auf dem zweiten Bild ist in der Tat eine alte Haut des Tierchens.
- Nach dem ersten Bild zu urteilen ist er ein Männchen. Und zwar reif oder kurz davor: die Pedipalpen (die Ärmchen vorne im Gesicht) sehen von der Form schon (fast?) fertig aus. Ich kann die Strukturen des adulten Tieres aber noch nicht erkennen; könnte am Bild liegen, oder er ist halt noch sub-adult (eine Häutung vor adult).

Adult gehen die Männchen dann auch auf Wanderschaft und suchen nach Weibchen. Das ist dann der Moment, wenn die plötzlich überall im Haus rumlaufen :)

Zumindest die Weibchen von Eratigena werden (meist? immer?) mehrere Jahre alt; bei den Männchen weiß ich das nicht, vielleicht sind die auch nur einjährig.

Alles Gute,
Clemens

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4238
  • neue E-Mailaddresse
Re: Spinne im umgedrehten Blumentöpfchen
« Antwort #2 am: 2021-07-17 15:58:58 »
Eratigena atrica subadultes Männchen stimmt.
Simeon

Katharina Heuberger

  • *
  • Beiträge: 146
Re: Spinne im umgedrehten Blumentöpfchen
« Antwort #3 am: 2021-07-18 18:13:42 »
Vielen herzlichen Dank an Euch beide! Und schöne Grüße aus München, Katharina