Autor Thema: Dünne langgezogene Spinne  (Gelesen 156 mal)

Samuel Büttler

  • Beiträge: 40
Dünne langgezogene Spinne
« am: 2017-11-12 21:08:01 »
Diese Spinne habe ich gestern Nacht (11.11.17) an einem einzelnen Haus im Fanel, Bern, Schweiz fotografiert. Um das Haus sind viele Büsche und Wald und auch einzelne Wiesen. Kann sie jemand bestimmen?

Arne Willenberg

  • **
  • Beiträge: 367
Re: Dünne langgezogene Spinne
« Antwort #1 am: 2017-11-12 21:48:38 »
Hallo Samuel,

es ist eine Tetragnatha. Auf Grund der Augenstellung entweder T. montana oder T. extensa.

Herzliche Grüße

Arne

Tobias Bauer

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6600
Re: Dünne langgezogene Spinne
« Antwort #2 am: 2017-11-12 21:58:39 »
oder T. dearmata.

Samuel Büttler

  • Beiträge: 40
Re: Dünne langgezogene Spinne
« Antwort #3 am: 2017-11-14 19:56:43 »
Vielen Dank! Was müsste man bei dieser Familie noch besser fotografieren um die Art zu betimmen?
Samuel

Arne Willenberg

  • **
  • Beiträge: 367
Re: Dünne langgezogene Spinne
« Antwort #4 am: 2017-11-14 20:22:34 »
Hallo Samuel,

versuche auch Fotos von der Unterseite zu machen. Die beiden ähnlichen Arten T. montana und T. extensa lassen sich z. B. gut an der Färbung bzw. Zeichnung des Sternums unterscheiden.

Arne

Samuel Büttler

  • Beiträge: 40
Re: Dünne langgezogene Spinne
« Antwort #5 am: 2017-11-14 21:58:18 »
Ok. Danke! Kann dieses Foto weiterhelfen? Ich vermute, dass es das gleiche Individuum war.

Samuel

Arne Willenberg

  • **
  • Beiträge: 367
Re: Dünne langgezogene Spinne
« Antwort #6 am: 2017-11-15 05:29:30 »
Hallo Samuel,

ich erkenne keinen gelben Keil auf dem Sternum, weshalb Tetragnatha extensa schon mal ausscheidet. Somit bleiben noch T. montana und, worauf uns ja Tobias aufmerksam gemacht hat, T. dearmata als Möglichkeit übrig. Von der Färbung her würde ich fast zur letzteren Art  tendieren, aber ich bin da kein Experte!

Herzliche Grüße

Arne