Forum europäischer Spinnentiere

Exkursionsberichte (Reports of excursions) => Exkursionberichte (Reports of excursions) => Österreich 2012 (Austria 2012) => Thema gestartet von: Martin Lemke am 2012-06-16 17:28:48

Titel: 3a. (Sa. 09.06): Höhle bei Scharnstein
Beitrag von: Martin Lemke am 2012-06-16 17:28:48
Schluss mit dem schönen Wetter!

Aufstieg zur Höhle im Wald bei strömendem Regen. Zwei begeisterte Höhlenforscher (Rainer und Finja) am Höhleneingang.

Mein einziger Fund dort: Metellina merianae f
Auf einer nahegelegenen Schafsweide fand ich noch eine Lycosidae, die mir bitte jemand im Bestimmungsforum benennt.

Ergebnis liegt vor:
Pardosa palustris 1 f (det. Hohner (http://forum.spinnen-forum.de/index.php?topic=11731.0))

Martin
Titel: Re: 3a. (Sa. 09.06): Höhle bei Scharnstein
Beitrag von: Eveline Merches am 2012-06-17 19:43:51
Ja, die Höhle. Sie kam uns eigentlich gelegen, da es sowieso regnete und in der Höhle war es einigermaßen trocken.
Trotz intensivster Bemühungen waren leider kaum Spinnen zu finden.


Eveline
Titel: Re: 3a. (Sa. 09.06): Höhle bei Scharnstein
Beitrag von: Martin Lemke am 2012-06-17 20:42:30
Hinweis für die, die nicht dabei waren:

In der Höhle war es stockdunkel; die Übersichtlichkeit ist Evelines Blitzlicht zu verdanken. Es regnete zwar nicht in der Höhle, aber es war dort glitschig, schlammig und nass. Eigentlich ein Horror von Müttern spielender Kinder.

Neben den weiß verschimmelten Weberknechten und Häutungsresten, sowie einigen Wirbeltierknochen im hinteren Bereich gab es lediglich im Eingangsbereich ein paar Metellina merianae in ihren Netzen. Der Besitzer der Höhle berichtete Eckhart, dass im Winter dort tausende von Weberknechten zu finden seien. Nun war fast Sommer und wir fanden keinen einzigen lebenden Weberknecht dort.

Martin
Titel: Re: 3a. (Sa. 09.06): Höhle bei Scharnstein
Beitrag von: Jörg am 2012-06-17 21:11:45
Ließen sich die verschimmelten Weberknechte noch rekonstruieren?

Jörg
Titel: Re: 3a. (Sa. 09.06): Höhle bei Scharnstein
Beitrag von: Katja Duske am 2012-06-17 21:41:47
Ließen sich die verschimmelten Weberknechte noch rekonstruieren?

Lars hat welche mitgenommen und will versuchen den Schimmel abzukratzen.

Katja
Titel: Re: 3a. (Sa. 09.06): Höhle bei Scharnstein
Beitrag von: Arno Grabolle am 2012-06-18 00:33:12
In der Höhle fand sich als einzige wirkliche Höhlenbewohnerin diese relativ große Linyphiide (um 3 mm). Es ist nicht wie vor Ort vermutet Lepthyphantes leprosus. Die Genitalien sind groß, hell und gut zu sehen. Ich bin gespannt, was das ist.

Arno
Titel: Re: 3a. (Sa. 09.06): Höhle bei Scharnstein
Beitrag von: Walter Pfliegler am 2012-06-20 18:22:11
Hallo,ein Foto von hier, Lepthyphantes cf sp und Felsenspringer:
Titel: Re: 3a. (Sa. 09.06): Höhle bei Scharnstein
Beitrag von: Arno Grabolle am 2012-06-20 19:57:08
Hast du den Tenuiphantes in der Höhle gefunden?

Arno
Titel: Re: 3a. (Sa. 09.06): Höhle bei Scharnstein
Beitrag von: Walter Pfliegler am 2012-06-20 20:22:28
Hallo, 2 m von der Höhle entfernt.
Titel: Re: 3a. (Sa. 09.06): Höhle bei Scharnstein
Beitrag von: Lars Friman am 2012-06-20 21:17:09
Moin,

Zitat Jörg: Ließen sich die verschimmelten Weberknechte noch rekonstruieren?

siehe Weberknechte Bestimmen.

Lars Friman