Autor Thema: Ethik im Peer Review  (Gelesen 579 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15444
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Ethik im Peer Review
« am: 2020-12-16 00:03:02 »
https://www.researchgate.net/post/Ethics_in_peer_review

Solche Anonymen Gutachter gibt (oder gab) es auch bei den Arachnologischen Mitteilungen der AraGes. Warum muss man solche Typen auf die Welt loslassen? Wozu brauchen wir anonyme Gutachter? Und wenn, sollte ein Gutachten, das unter die Gürtellinie schießt und auf Ehrverletzung abzielt, immer zum Rauswurf eines solche Rezensenten führen und von der Schriftleitung nicht an die Autoren weitergeleitet werden. Scheißhausfliegen sind nützlicher.

Ich schmeiße einen Kasten Hasenbräu Kellerbier für denjenigen, der mir verrät, wer von den Gutachtern der AraGes früher mal Deutschlehrer war. Mit dem habe ich wegen einer solche Rezension noch eine Rechnung offen.

Martin

Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.