Autor Thema: Insekteneier aber von WAS? => Rote Mordwanze Rhynocoris iracundus  (Gelesen 160 mal)

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4853
Hallo zusammen
Das ist auch wieder ein Foto aus dem wahren und heißen Sommer, Juni 2017, Brandenburg von einer meiner "Spinnen-Wiesen". Ein ca im Durchmesser 1cm großes Eipaket irgendeines Insekts. Die Wiese ist sehr !trocken, hat an den Rändern weite Teile echten Trockenrasen und Heide, bevor der Wald beginnt.
Welches Insekt legt solche Eier ? Vielleicht habe ich ja Glück und jemand hier kennt die !
LG
Sylvia
« Letzte Änderung: 2017-09-18 20:29:34 von Sylvia Voss »

Jörg Pageler

  • *****
  • Beiträge: 5157
  • Oldenburg i.O.
Re: Insekteneier aber von WAS?
« Antwort #1 am: 2017-08-21 22:17:05 »
Moin Sylvia,

das sollten Eier von Raubwanzen (Reduviidae) sein.
Ausbrüten, durchzüchten und verhätscheln wäre einer genaueren Bestimmung förderlich.  ;)

Viele Grüße,
Jörg

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4853
Re: Insekteneier aber von WAS?
« Antwort #2 am: 2017-08-23 00:40:22 »
Moin Jörg
Ahhh... darauf wär ich im Leben nicht gekommen. Raubwanzen also.Vielen Dank!
LG
Sylvia

Frank Marquard

  • Beiträge: 26
Re: Insekteneier aber von WAS?
« Antwort #3 am: 2017-09-15 16:43:51 »
Hallo Sylvia,

das ist ein Gelege von Rhynocoris iracundus. Das Aufziehen ist eine gute Idee, aber mit der Schwierigkeit verbunden, das das letzte Larvenstadium überwintert.

Gruß Frank

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4853
Re: Insekteneier aber von WAS?
« Antwort #4 am: 2017-09-18 20:28:49 »
Hallo Frank
Na, das ist ja mal eine Überraschung, von dieser Wanze also... die gibt es in diesen extrem trocken-heißen Bereichen hier und ich sehe die desöfteren. Nun weiß ich also auch wie deren Eipakete aussehen. Die sind ja schon ziemlich prägnant, wie es ja auch diese große Wanze selber ist!
Ganz herzlichen Dank!
Zur Wanzenmami mit Hätscheln Tätscheln Aufziehen bin ich eher nicht geeeignet ;) Dazu bin ich einfach zu viel unterwegs.
LG
Sylvia