Autor Thema: Gnaphosidae? <=  (Gelesen 241 mal)

Marcus Brandt

  • Beiträge: 32
Gnaphosidae? <=
« am: 2021-04-29 06:25:00 »
Hallo,

am 28.04.2021 sah ich in Sachsen-Anhalt nördlich von Halle am Ortsrand diese ca. 4 mm große Spinne.

Was mich geritten hat, nur Aufnahmen von oben zu machen - ich weiß es nicht. Ich gelobe Besserung.

VG Marcus

« Letzte Änderung: 2021-05-03 22:57:03 von Tobias Bauer »

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2002
Re: Gnaphosidae?
« Antwort #1 am: 2021-04-29 23:32:07 »
Familie stimmt, auf eine Gattung kann ich micht so richtig festlegen. Jungtiere sehen da oft auch etwas anders aus.

Marcus Brandt

  • Beiträge: 32
Re: Gnaphosidae?
« Antwort #2 am: 2021-05-02 06:13:01 »
Hallo Tobias,

vielen Dank für die Bestätigung der Familie.

Ich werde immer mal wieder an der Fundstelle vorbeischauen und versuchen. Vielleicht treffe ich die älter werdende Spinne ja noch mal an, auch wenn die Wahrscheinlichkeit wohl eher gering ist.

VG Marcus

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2002
Re: Gnaphosidae? <=
« Antwort #3 am: 2021-05-03 22:59:35 »
Steine umdrehen wird eventuell das beste Ergebnis liefern. Tagsüber findet man Gnaphosiden nur selten (außer Zelotes) im Freien.

Marcus Brandt

  • Beiträge: 32
Re: Gnaphosidae? <=
« Antwort #4 am: 2021-05-05 07:07:32 »
Vielen Dank für den Hinweis.

Ich überlege gerade: Gab es dort vor Ort Steine, die man umdrehen könnte? Klar, auf dem Weg selbst, aber das ist eher Split. An größeren Erhebungen habe ich eher die Hinterlassenschaften der Hunde in Erinnerung. Bei Gelegenheit werde ich aber mal genauer hinschauen.