Autor Thema: Xysticus kochi? => Xysticus sp., subadult  (Gelesen 121 mal)

Clemens Dönges

  • *
  • Beiträge: 227
Xysticus kochi? => Xysticus sp., subadult
« am: 2021-11-23 11:25:16 »
Hallo allerseits;

Hier habe ich ein Weibchen aus den Thomisidae, anscheinend Xysticus, etwa 5 mm groß.

Zeit: Juli/August 2019
Ort: östlich von Dahlenburg (53.20346, 10.80070)
Habitat: Buchenbestand (nah an Waldkante)

Auf der Epigyne war eine Schicht einer bräunlichen, verhärteten Substanz; die habe ich abgekratzt, die Epigyne darunter ist aber sehr hell / schwach sklerotisiert.

Im wiki gewinne ich den Eindruck, dass die relevanten Details in der anterioren Hälfte der Epigyne liegen; die bei meinem Exemplar extrem hell ist, ich kann kaum was erkennen.
Anm.: Die Epigyne auf der Skizze ist etwas zu länglich, im Original ist sie etwas breiter (Gesamtform ~quadratisch)

Alles Gute,
Clemens
« Letzte Änderung: 2021-11-23 20:41:07 von Clemens Dönges »

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4478
  • neue E-Mailaddresse
Re: Xysticus kochi?
« Antwort #1 am: 2021-11-23 12:08:25 »
Ist das sicher ein adultes Tier? Habituell ähnelt es Xysticus lanio, aber 5 mm?
Simeon

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2080
Re: Xysticus kochi?
« Antwort #2 am: 2021-11-23 18:14:46 »
Das sieht nicht adult aus. X. lanio ist extrem früh im Jahr adult (teilweise schon Anfang April) und die Jungtiere extrem früh subadult.

Clemens Dönges

  • *
  • Beiträge: 227
Re: Xysticus kochi?
« Antwort #3 am: 2021-11-23 20:40:16 »
Vielen Dank euch beiden.

Ist das sicher ein adultes Tier? Habituell ähnelt es Xysticus lanio, aber 5 mm?
Simeon

Nein, ich bin nicht sicher, dass sie adult ist. Subadult würde tatsächlich sowohl die geringe Körpergröße als auch die 'schlecht erkennbaren Strukturen' erklären. Ist das in Xysticus häufiger, dass im subadulten Stadium schon was zu sehen ist?

Alles Gute,
Clemens

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4478
  • neue E-Mailaddresse
Re: Xysticus kochi? => Xysticus sp., subadult
« Antwort #4 am: 2021-11-23 21:56:28 »
Sichtbare Präepigynen haben die meisten entelegynen Spinnen schon. Ich erinnere mich nur nicht, wie diese bei Xysticus aussehen.