Autor Thema: Agelena labyrinthica vs. Allagelena gracilens  (Gelesen 2625 mal)

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2366
Agelena labyrinthica vs. Allagelena gracilens
« am: 2009-10-13 00:33:34 »
Unter "Rund ums Sammeln" habe ich gerade die von Lars Friman zu diesem Thema angerissene Diskussion gelesen: http://forum.spinnen-forum.de/index.php?topic=1299.0. Da ich mit der Bestimmung meiner Spinnen evtl. falsch liege, platziere ich dies mal hier.

Mich dünkt, dass wir im Garten, sei es in niedrigen Sträuchern wie Katzenminze, sei es im Efeu- oder Geissblattzaun und in Potenilla-Sträuchern (wo sie v. a. Bienen und Schwebefliegen fangen), bis in den August Exemplare von Agelena labyrinthica finden: die Tiere sind auf dem Rücken des Hinterleibs deutlich grau-schwarz gezeichnet, bauen Röhren, einen Teppich darum herum und darüber, wenn möglich, eine Kuppel aus Fangfäden, Junge findet man schon im Sommer (cf. die Bilder vom 27. Juli).

Im Herbst sind diese grossen Tiere verschwunden, dafür finden wir kleinere, undeutlich hell- und dunkelbraun gezeichnete Tiere in kleinen Netzen, oft mit bloss angedeutetem Trichter (cf. die Bilder vom 26. September). Diese Spinnen sind vermutlich Allagelena gracilens.
Zuerst die Sommerspinnenbilder: eine der Spinnen, deren Netz, Junge; dann die Herbstbilder aus einer Berberitze.

Freundlich grüsst,
Roman

Lars Friman

  • Gast
Re: Agelena labyrinthica vs. Allagelena gracilens
« Antwort #1 am: 2009-10-13 10:57:16 »
Moin Roman,
leider sind die Juli-Bilder nicht so aussagefähig, wie die vom September. Aber ich gehe
davon aus, dass die Juli-Spinne die A. labyrinthica ist, da die dorso-lateralen Seitenstreifen
auf Opisthosoma fehlen. Aber A. labyrinthica auch wegen der Baupläne der Netze. Die
September-Spinne ist (für mich) Allagelena gracilis, mit dem sehr deutlichen grazilen
Längstseitenstreifen auf dem vorderen Opisthosoma (dorso-lateral!).

Grüße
Lars Friman

P.S. Die beiden Spinnen kann man übrigens schonend mit der Lupe (=lebendig) genital im
Gelände 100%ig bestimmen.  
« Letzte Änderung: 2009-10-13 11:12:09 von Lars Friman »

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2366
Re: Agelena labyrinthica vs. Allagelena gracilens
« Antwort #2 am: 2009-10-13 12:15:27 »
Moin Roman,
leider sind die Juli-Bilder nicht so aussagefähig, wie die vom September.

Salü Lars,
Hier noch 3 Bilder vom Juni, zweier Weibchen und eines Männchens. Bei den "Sommerspinnen" (Agelena labyrinthica) sind mir immer wieder mal Exemplare aufgefallen, deren Brustteil und Beine relativ kahl und rotbraun sind (ein Bild), während das abgebildete Männchen (wenn es auch eine Agelena labyrinthica ist) sehr haarig daherkommt.
Herzlich grüssend,
Roman

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2366
Re: Agelena labyrinthica vs. Allagelena gracilens
« Antwort #3 am: 2009-10-13 12:19:43 »
P.S. Die beiden Spinnen kann man übrigens schonend mit der Lupe (=lebendig) genital im
Gelände 100%ig bestimmen.  

Dafür fängst du sie aber ein, nicht? Das dürfte in unseren Gebüschen schwierig sein ...

Frits Broekhuis

  • ****
  • Beiträge: 1527
    • Spiders of the Netherlands
Re: Agelena labyrinthica vs. Allagelena gracilens
« Antwort #4 am: 2009-10-13 12:26:21 »
Im Herbst sind diese grossen Tiere verschwunden, dafür finden wir kleinere, undeutlich hell- und dunkelbraun gezeichnete Tiere in kleinen Netzen, oft mit bloss angedeutetem Trichter (cf. die Bilder vom 26. September). Diese Spinnen sind vermutlich Allagelena gracilens.
But of course in the fall the labyrinthica spiderlings are also active, building small funnel-webs. Maybe these can get misinterpreted as being gracilens? I don't know about Germany, but in the Netherlands gracilens is extremely rare.

By the way, one of my books states that the two species may be easily distinguished by examining the opisthosoma ventrally. Labyrinthica has a light grey belly, while gracilens has a longitudinal brown-red band running over it.

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2366
Re: Agelena labyrinthica vs. Allagelena gracilens
« Antwort #5 am: 2009-10-13 12:35:26 »
Hi, Frits,
Do you think that the young A.-L.-spiders of this year could have grown to the size of 1 cm or more?
I'll just go out and try to look under the belly of one of them, if I can manage to do that. Catching one of them in the thorny bushes will be difficult.
(Actually, I live in the canton of Zurich, Switzerland.)
Greetings,
Roman
« Letzte Änderung: 2009-10-13 12:43:31 von Roman Pargaetzi »

Lars Friman

  • Gast
Re: Agelena labyrinthica vs. Allagelena gracilens
« Antwort #6 am: 2009-10-13 16:50:28 »
Hier noch 2 Bildpaare (ohne Maßstab).
Lars Friman
« Letzte Änderung: 2009-10-13 16:52:10 von Lars Friman »

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2366
Re: Agelena labyrinthica vs. Allagelena gracilens
« Antwort #7 am: 2009-10-13 21:07:28 »
Hier noch 2 Bildpaare (ohne Maßstab).
Lars Friman

Die Labyrinthspinnen haben sich leider alle verschlauft, haben wohl die letzten beiden kalten Nächte nicht gemocht, bloss Linyphia triangularis und Metellina segmentata sind in überall zu sehen ... Die Bauchschau ist also ausgefallen.  Von den Rückenbildern (Muster und Farben) her zu schliessen, scheinen unsere Mutmassungen aber schon zu stimmen.

@Frits: Hi Frits, Today I coudn’t find any of the spiders in question anymore. I guess they did not like the last two nights, which were rather cold.

Kind regards, herzlich grüsst,
Roman