Autor Thema: Sehr dunkel Wölfin => Pardosa spec.  (Gelesen 1079 mal)

sylvia #1

  • Gast
Sehr dunkel Wölfin => Pardosa spec.
« am: 2011-04-11 23:41:08 »
Hallo zusammen
Unter Bäumen am Ufer eines Baches, Südwest, warm - trocken, im alten Laub lief sie herum, fast schwarz, ca 8mm, erst durch Aufhellen der Fotos ein wenig Zeichnung zu sehen, Nuthe - Nieplitz- Niederung bei Tremsdorf, Land Brandenburg, D
Figur und Augenfeld sprechen für Lycosidae...aber welche ?
Könnt Ihr mir helfen ?
LG
Sylvia
« Letzte Änderung: 2011-04-11 23:51:48 von Arno Grabolle »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Sehr dunkel Wölfin
« Antwort #1 am: 2011-04-11 23:50:15 »
Vielleicht Pardosa paludicola?

Ich kann da wirklich nichts weiter erkennen als Pardosa, dunkel, kaum Muster. Du schreibst 8 mm. Das wäre das einzige, was mir dazu einfällt.

Arno

sylvia #1

  • Gast
Re: Sehr dunkel Wölfin => Pardosa spec.
« Antwort #2 am: 2011-04-12 00:05:56 »
Ja, sie IST so dunkel ! wiegesagt, habe die spärlichen Zeichnungen erst durch Aufhellen am PC erkennen können, die Spinne in natura sieht einfach ganz schwarz aus... hatte  hier : http://www.spiderling.de/arages/Fotogalerie/Galerie_Pardosa.htm an P. morosa gedacht, wegen der doch relativ identischen Zeichnung auf dem Opis aber P.paludicola wie Du meinst wär auch möglich...
LG
Sylvia

ps oder P.pullata ?
Kann man diese dunklen Pardosa - Arten nur genital bestimmen ?
« Letzte Änderung: 2011-04-12 00:24:39 von Sylvia Voss »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Sehr dunkel Wölfin => Pardosa spec.
« Antwort #3 am: 2011-04-12 08:10:38 »
Pardosa pullata ist ziemlich gemein, aber eine recht kleine, kurzbeinige Art. Die würde ich aufgrund deiner Größenangabe und des Fotos nicht in Betracht ziehen.

Pardosa morosa könnte auch passen, aber ich nahm an, die lebt an schattigen Gebirgsflüssen.

Arno

sylvia #1

  • Gast
Re: Sehr dunkel Wölfin => Pardosa spec.
« Antwort #4 am: 2011-04-12 10:14:37 »
Danke Arno !
Habe nochmal weiter geschaut und bei Guido ein sehr schönes P.morosa - Foto gefunden. Diese hat darauf deutlich geringelte Beine, was bei "meiner" nicht der Fall ist. Das Ufer des Gewässers kommt auch vom Habitat her eher nicht hin -wie Du schon bemerktest - es ist ein relativ langsam fließender, allerdings schon durch Bäume stark beschatteter Bach mit recht steilen Ufern ohne Kies und Sand, mit einer trockenen sehr warmen "Hanglage " nach Südwesten vom Bach weg, dort hatte ich sie gefunden. Ja, ich muß mir auch angewöhnen immer eine Habitataufnahme zu machen. sorry

Ok und wenn P.pullosa deutlich kleiner ist kommt sie wirklich nicht in Betracht, denn die Gute hat wirklich 8mm KL, eher sogar 9mm.Heute sass sie sogar mal still im Röhrchen und ich konnte den Masstab drunter halten.Ich will sie heute von unten fotografieren, muß sie dafür allerdings mal wieder schlappe 2min in den Gefrierschrank legen, das reicht dann für wenige Sekunden ihrer nachfolgenden Langsamkeit zum Knipsen.Danach darf sie wieder in die Freiheit.
LG
Sylvia