Autor Thema: Begegnungen, 28. 2. 2010–1. 1. 2022  (Gelesen 155915 mal)

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
2 Mal Clubiona terrestris, 7. 5. und 9. 5. 2014
« Antwort #330 am: 2014-05-09 22:08:51 »
Salü zäma,

Mausgrau hinten und ziemlich kahl auf dem Vorderkörper die eine (Abb. 01–03); mit Haaren auf dem Prosoma, dafür relativ kahl und rötlich am Hinterleib die andere (Abb. 04–05), wobei diese im Badezimmer aufgetaucht ist, zum Fotografieren aber auf dem Balkon freigelassen.
Die erste ist knapp 9 mm lang, die zweite knapp 8 mm.

Herzlich, Roman

(Bei einer dritten auf dem Stubenboden ist die Katze schneller gewesen: sie hat Spinnen zum Fressen gern ...)

Lothar Gutjahr

  • ****
  • Beiträge: 2056
    • United Plagrounds
Re: Begegnungen, 28. 2. 2010–9. 5. 2014
« Antwort #331 am: 2014-05-09 23:08:17 »
Salü Roman.

Da hast du ja schöne Tiere erwischt. Falls da jemals eine Exuvie von verfügbar wäre ? Na ja du weißt schon, das Portrait der Hauerchen verlockt zum Stacken.

Schönes Wochenende !

Lothar

Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben. Konfuzius

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Tischlein deck dich! 11. 5. 2014
« Antwort #332 am: 2014-05-11 19:12:54 »
Salü Lothar, salü zäma,

Oder: "Muttertagstisch (Bild 01); Klettergarten (02); Kindchenschema (03), also doch etwas für Mütter; Mädchen und Buben (man beachte die Bäuche der drei Tiere unten, Bild 04)? Getümmel (05, 06). Jedenfalls besetzt seit gestern eine Araneus diadematus-Kinderbande einen Teil unseres Balkontisches.

@ Lothar: Die Exuvie ist vermerkt, falls ich je mal eine finden sollte.
Gartenkreuzspinnenbabys wären aber auch ein Herausforderung. :-)

Herzlich, Roman

Lothar Gutjahr

  • ****
  • Beiträge: 2056
    • United Plagrounds
Re: Begegnungen, 28. 2. 2010–11. 5. 2014
« Antwort #333 am: 2014-05-12 07:42:42 »
Salü Roman,

das ist ja eine tolle Ansammlung dein Kindergarten ! Ich sehe schon, ich sollte doch mal etwas an die frische Luft gehen und mal ein Model anwerben. Was du da Getümmel nennst; ist das bereits der Anfang von jeder frisst jeden ?

Danke fürs Zeigen !

Lothar
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben. Konfuzius

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Salticus scenicus, der "Klippenspringer", 25. 5. 2014
« Antwort #334 am: 2014-05-25 22:49:18 »
Salü Lothar, salü zäma,

@ Lothar: In Sachen "allgemeines Fressen" der Gartenkreuzspinnenspiderlinge wird zwar geschrieben, das passiere nicht, allerdings habe ich auch schon gesehen, dass einer den anderen verputzt hat (siehe hier weiter oben unter dem 21. 5. 2010).

Heute ist mir ein Salticus scenicus-Mann begegnet, hier vorgestellt beim "waaghalsigen" Sprung vom Kürbisblatt auf den Gartentisch, genau genommen vorher und nachher. Eine Springspinne im Flug abzulichten ist mir noch nie gelungen.

Herzlich, Roman

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
"Alternative" unter den Spinnen, 7. 6. 2014
« Antwort #335 am: 2014-06-08 00:41:38 »
Salü zäma,

Heute sind mir im Garten gleich ein paar Spinnen-Kuriosa untergekommen, wobei die Gartenkreuzspinne am Kompostdeckel, die es für unnötig findet, ein Netz zu bauen (Bild 01), schon lange dort ist: sie hat da schon überwintert. Aber wenn einem das Essen auch so zufliegt ...
Bis heute ebenfalls noch nie gesehen: eine Labyrinthspinne, die Baldachinspinne spielt. Keine Ahnung, was den Jüngling dazu veranlasst hat, sich kopfüber unter das Netz zu hängen (Bilder 02, 03).
Und dann in der jungen Eiche: eine junge Enoploghnata 0vata/latimana, die sich im Netz einer ebenfalls noch jungen Linyphia triangularis häuslich eingerichtet hat. Die beiden scheinen da recht erfolgreich Exemplare einer kleinen, pummeligen Ameisenart zu erbeuten (Bild 04, nicht besonders gut, die unzugänglich, aber man sieht die Tiere).

Herzlich, Roman

« Letzte Änderung: 2014-06-08 09:05:51 von Roman Pargätzi »

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Salü zäma,

Hier sind die Linyphia triangularis nun gut 3 mm gross, die schwarze Zeichnung auf den Hinterleib wird deutlicher, das Gäbelchen auf dem Prosoma ist da.

Herzlich, Roman

Cornelia Müller

  • **
  • Beiträge: 378
Re: Begegnungen, 28. 2. 2010–8. 6. 2014
« Antwort #337 am: 2014-06-08 14:24:48 »
Roman dein Agelena Jüngling ist einfach hinreißend!
(gackergacker)

LG,
Cornelia

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Re: Begegnungen, 28. 2. 2010–8. 6. 2014
« Antwort #338 am: 2014-07-23 22:19:50 »
Salü Cornelia,

Der Labyrinthspinnenjüngling sah auch von oben ganz ansprechend aus.

Herzlich, Roman

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Araniella opisthographa im Netz, 22. 6. 2014
« Antwort #339 am: 2014-07-23 22:48:37 »
Salü zäma,

Nachdem ich solche Spinnen im Garten bislang nur habe herumwandern bzw. -klettern sehen, im Pflaumenbaum und im Sauerkirschenbaum z. B., ebenso an Blumen, hat Ende Juni ein Weibchen am Balkon ein Netz ins Geissblatt gebaut.

Herzlich, Roman

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Enoplognatha mit Kokon, 23. 7. 2014
« Antwort #340 am: 2014-07-23 23:23:13 »
Salü zäma,

Heute bei der Brennnesselernte im Garten sind mir nicht nur viele Herbstspinnenspiderlinge begegnet, sondern ist mir auch ein zusammengeschnürtes Blatt aufgefallen: drinnen eine Enoplognatha ovata/latimana-Dame mitsamt einem Kokon.

Herzlich, Roman

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Linyphia triangularis, 24. 7. 2014
« Antwort #341 am: 2014-07-24 23:03:48 »
Salü zäma,

Und wieder mal ein Bild unserer Spinne des Jahres vom Balkontisch. Es ist dieselbe wie oben am 8. 6. und diejenige vom 17. 4. oder vom 18. 4. Welche dieser beiden weiss ich nicht: die eine habe ich mit dem Kürbissetzling auf den Kompost verpflanzt, die andere auf die Topfpflanzen umquartiert, wo sie heute noch lebt.

Derzeit etwa 5 mm lang (Körperlänge).

Herzlich, Roman

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Die Kerle in der Waschküche, 27. 7. 2014
« Antwort #342 am: 2014-07-27 01:18:51 »
Salü zäma,

Es geht nichts über Befestigungstechnik (Araneus diadematus-Männchen an einem unserer Waschküchenfenster, Abb. 01–03), einen verführerischen Blick (04) sowie eine heisse Frisur und Bestachelung (05), ausser man brilliert mit tänzerischer Leichtigkeit (Pholcus phalangioides-Männchen am Netz einer Eratigena atrica ).

Herzlich, Roman

Gabriele Wolf

  • *
  • Beiträge: 87
  • Irgendwas geht immer...
    • bb-artengalerie.de
Re: Begegnungen, 28. 2. 2010–27. 7. 2014
« Antwort #343 am: 2014-07-31 19:25:06 »
Hallo Roman,

ich habe mir jetzt über mehrere Tage verteilt alle Bilder angesehen und den Text gelesen. Ist ja toll was du alles findest. Vor allem über deine "Keller-Tiere" bin ich begeistert. Das spront mich an auch mal in meinem Keller nachzusehen :)

LG Gabriele
« Letzte Änderung: 2014-08-04 17:00:46 von Gabriele Wolf »

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Ist die Hausfrau ausser Haus, ... 2. 8. 2014
« Antwort #344 am: 2014-08-02 23:05:27 »
... lebt die Spinn’ in Saus und Braus!

Salü zäma, salü Gabriela,

Auch auf dem Küchentisch lohnt es sich manchmal, genau hinzuschauen, wie Figura (ein wuscheliger Gartenkreuzspinnen-Spiderling samt Netz) zeigt.

Herzlich, Roman

Gabriele Wolf

  • *
  • Beiträge: 87
  • Irgendwas geht immer...
    • bb-artengalerie.de
Re: Ist die Hausfrau ausser Haus, ... 2. 8. 2014
« Antwort #345 am: 2014-08-04 17:02:19 »
Auch auf dem Küchentisch lohnt es sich manchmal, genau hinzuschauen, wie Figura (ein wuscheliger Gartenkreuzspinnen-Spiderling samt Netz) zeigt.

Hallo Roman,

das wird bei mir niemals geschehen. Meine beiden Katzen futtern alles was nicht schnell genug die Wände hochklettern kann. Eine Spinne auf dem Küchentisch hätte also keine lange Lebensdauer ;)

LG Gabriele

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Linyphia triangularis, 20. 8. 2014 und 24. 8. 2014
« Antwort #346 am: 2014-09-23 22:04:05 »
Salü zäma,

Mehr von unserer Balkonspinne des Jahres oder Fortsetzung vom 24. 7.: am 20. 8. kurz vor der Reifehäutung, wie sich später herausstellte (Bild 01); am 24. 8. fiel zunächst einmal die Exuvie auf (Bild 02), dann fand sich die etwas verschupft wirkende Dame (Bild 03); mit der Zeit wagte sie sich dann doch mehrmals Richtung Netzmitte (Bild 03), kehrte aber immer wieder in ihren "Blumenunterstand" zurück; den Grund für das etwas seltsam anmutende Verhalten zeigt das Bild 04.

Herzlich, Roman

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Für Spinnenphobiker zum Angewöhnen: Pulloverkrabbler
« Antwort #347 am: 2014-09-23 22:16:37 »
das wird bei mir niemals geschehen. Meine beiden Katzen futtern alles was nicht schnell genug die Wände hochklettern kann. Eine Spinne auf dem Küchentisch hätte also keine lange Lebensdauer ;)

Salü Gabriele,

Unsere Katze liebt Spinnen zwar auch, aber solche, die etwas hergeben: Grosse Winkelspinne, Gartenkreuzspinne, Trochosa, Clubiona, ... und: den Küchentisch inspiziert sie nur, wenn kein Mensch es sieht, vergisst allerdings jeweils, die Spuren zu verwischen.

Anbei noch etwas für Spinnenphobiker: Spiderman inspecting sweater.

Herzlich, Roman

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Soinnen vom 1. Januar 2015
« Antwort #348 am: 2015-01-01 12:41:39 »
Salü zäma,

Nachdem es hier nach Weihnachten doch noch Winter geworden ist und die ganze Gegend unter einer Schneedecke liegt, hat sich mein Neujahrsspinnenrundgang auf den Keller und die östliche Aussenwand des Kellers beschränkt. Draussen an einer Fensterleibug trotzen Eis und Kälte eine wohlgenährte Parasteatoda tepidariorum-Dame samt Kinderschar (Abb. 01, 02), im Kellergang hat wieder einmal eine junge Araneus diadematus ihr Quartier samt Netz aufgeschlagen, anstatt sich in die Winterruhe zu begeben (03). Und am Feuerlöscher tummelt sich ein Jungschar Pholcus phalangioides von je etwa 2 mm Körperlänge. In den im Kellergang eingestellten Pflanzen sieht man zwar frische Spinnfäden, die dazugehörigen Tiere habe ich aber noch nicht entdeckt.

Herzlich allen ein gutes Neues Jahr wünschend, Roman

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1912
    • Insektenfotos.de-Forum
Re: Spinnen vom 1. Januar 2015
« Antwort #349 am: 2015-01-01 23:11:19 »
Hallo Roman,

die seit Jahren hier immer häufiger werdenden Parasteatoda tepidariorum haben sich 2014 komischerweise fast völlig verabschiedet. Habe seit dem Frühjahr keine einzige mehr gesehen.

War heute Abend nur mal (ohne Kamera) zum Müll Rausbringen vor der Tür. Erste Gliederfüßer (außen am Wintergarten): einige Anyphaena accentuata sowie Zygiella x-notata, junge Nuctenea umbratica und ein paar Kellerasseln (Porcellio scaber).

Zuletzt mit der Kamera draußen war ich Heiligabend. Die Achtbeiner gibt es hier: http://insektenfotos.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=72374
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: https://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1912
    • Insektenfotos.de-Forum
Erste Achtbeiner 2015
« Antwort #350 am: 2015-01-03 00:32:47 »
Hallo nochmal,

hier nun meine ersten Achtbeiner des neuen Jahres, heute Nacht aus dem Garten. Neben den üblichen, die ich schon Heiligabend abgelichtet hatte, gab es auch zwei, drei Überraschungen.
http://insektenfotos.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=72485

Und ein Weberknecht:
http://insektenfotos.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=72486
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: https://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

sylvia #1

  • Gast
Re: Begegnungen, 28. 2. 2010–1. 1. 2015
« Antwort #351 am: 2015-01-03 17:10:52 »
Hallo Jürgen
Schöne "Ausbeute"... aber warum hast Du bei der kleinen Araneus aus "drei- tropfig" nur "zwei tropfig" gemacht ;) ? Von einer Umbenennung habe zumindest ich nix mitbekommen ... also Araneus tri - guttatus sollte es wohl weiterhin heißen (statt bi- guttatus) aber vielleicht war das ja nur ein Neujahrssekt bedingter Tippfehler ;) Ich hatte hier leider bisher weniger Glück aber die Spinnen mögen halt auch nicht unbedingt Sturm (beim Keschern bis auf juvenile tetragnathas und Tibellus hier nix im Dünenland)... und weil ich Louanne hier habe kann ich auch nicht Rinde pulen oder in Ruhe das Haus absuchen gehen... das mache ich dann nächste Woche mal, wenn es nicht regnet und genieße bis dahin die Zeit mit Mann und Hündin, die ohnehin immer viel zu schnell vergeht.Auch für Dich noch ein schönes neues Jahr mit vielen interessanten und schönen Erlebnissen in der Natur!
LG
Sylvia
LG
Sylvia

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1912
    • Insektenfotos.de-Forum
Re: Begegnungen, 28. 2. 2010–1. 1. 2015
« Antwort #352 am: 2015-01-03 18:39:27 »
Hallo Sylvia,

warum hast Du bei der kleinen Araneus aus "drei- tropfig" nur "zwei tropfig" gemacht ;) ?
öhmm... Da sieht man, daß es zu lange her ist, daß ich die mal gefunden habe. Da hat sich schon der Name im Kopf verflüchtigt...  :-\

Zitat
juvenile tetragnathas und Tibellus hier nix im Dünenland)...

Erstere hängen hier ebenfalls in großer Zahl am Wintergarten oder im Gesträuch, letztere würde ich auch gerne mal finden...

Zitat
Auch für Dich noch ein schönes neues Jahr mit vielen interessanten und schönen Erlebnissen in der Natur!

Danke, das gebe ich gerne zurück!
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: https://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Begegnung mit Zoropsis spinimana, 9. 5. 2015
« Antwort #353 am: 2015-05-09 23:21:52 »
Salü zäma,

Nachdem der Kerl gestern Abend durch unsere Stube marschiert ist und ich mich hier im Forum der Bestimmung versichern habe können, hier ein paar Bilder: ein Prachtskerl (Bild 1 und 2), der beim Essen aber ziemlich sabbert (Bild 3: die schwarzen Spritzer auf dem Blatt; im Dunkeln mit Blitz aufgenommen, deshalb nicht ganz scharf gestellt).
Da ich ihn nicht hungern lassen will, hat er heute die Gesellschaft einer Schnake bekommen. Tagsüber hat er eine Abwehrhaltung eingenommen, wenn die ihm zu nahe gekommen ist; habe schon gedacht: die mag er nicht. Aber jetzt im Dunkeln? Schnake erlegt, zerlegt, und er am Fressen.

Dann habe ich noch die Schweizer Boulvardpresse abgesucht. Was man da alles findet:

– "Gierig auf Menschenblut" (20min, 2007). Das bezieht sich zwar auf die Tigermücke, aber das Bild 1 der beigelegten Diashow zeigt was?
 
– Und auf Blick.ch unter "5 Fakten zu Spinnen" unter Punkt 4:
"Der Newcomer der Spinnen in der Schweiz heisst Zoropsis spinimana. Diese Art ist nachtaktiv und bevorzugt Städte. Sie ist vor zehn Jahren aus dem Mittelmeerraum per Anhalter eingewandert. Vermutlich mit Lastwagen, da die Verbreitung entlang der A2 begann. Die Spinne wird bis zu 2,5 Zentimeter gross, vermehrt sich schnell und beisst. Der Biss tut nicht weh, manche reagieren darauf wie auf einen Mückenstich." (http://www.blick.ch/life/wissen/5-fakten-zu-spinnen-darum-sorgen-8-beine-fuer-grosse-angst-id3670371.html)

Herzlich Roman
(vermehrt sich weder schnell noch beisst er :-)

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Zoropsis spinimana am 10. 5. 2015
« Antwort #354 am: 2015-05-10 22:41:26 »
Salü zäma,

Da hat einer eine Art, mich durchs Glas zu fixieren (neben dem Bildschirm) ...
(Das Ziel wäre, ihn so weit zu kriegen, dass er auch ohne Glas dazwischen sitzen bleibt.)

Herzlich, Roman

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Zoropsis spinimana am 12. 5. 2015
« Antwort #355 am: 2015-05-12 22:32:37 »
Salü zäma,

Der Herr entwickelt einen guten Appetit. Das Menü: vorgestern eine Schnake, gestern eine Tanzmücke, heute eine Goldfliege (siehe Bild).
Er hat Prinzipien: tagsüber versteckt er sich im Laub, gejagt wird im Dunkeln.

Herzlich, Roman

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Begegnungen, 28. 2. 2010–9. 5. 2015
« Antwort #356 am: 2015-05-12 23:36:59 »
Ja, sie jagen von Natur aus im dunkeln, die Zoropsise. Wenn sie hungrig sind und die Beute auf sie zuläuft, nehmen sie aber auch an Tage Beute an.Wenn ich den Beutefang beobachte, habe ich immer wieder mal das Gefühl, dass sie sich auch optisch orientieren müssen.

Arno

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Re: Begegnungen, 28. 2. 2010–9. 5. 2015
« Antwort #357 am: 2015-05-14 22:31:02 »
Salü Arno, salü zäma,

Das Fangen habe ich bislang verpasst, sehe in immer erst beim Fressen, heute verputzt er wieder eine Schnake.

Praktischerweise schafft er die Wände eines Katzenklos nicht.

Anbei: Gut getarnt im Laub (Bilder 06–08), Spaziergang am Bambus (09) und Augen in Aug’ (10).

Herzlich, Roman

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2386
Ein weiterer Zoropsis spinimana, 15. 5. 2015
« Antwort #358 am: 2015-05-15 22:38:00 »
Salü zäma,

Gerade habe ich im Keller etwas Futter für den "Bürotisch-Zorro" fangen wollen, und was läuft da über den Boden: keine Winkelspinne, sondern der zweite Zoropsis spinimana-Mann. Dies nachdem ich den Keller seit ein paar Jahren nächtens unsicher gemacht habe, ohne je einer derartigen Spinne begegnet zu sein.

Ein auffälliger Unterschied zum ersten Exemplar: die hellen Punkte im Schwarz der äusseren Beinglieder.
Anbei zwei Bilder.

Herzlich, Roman

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6424
Re: Begegnungen, 28. 2. 2010–15. 5. 2015
« Antwort #359 am: 2015-05-15 22:39:30 »
Roman,

nu sach schon, wo sind die Damen dazu?

Also das ist ja echt stark und beweist einmal wieder:
Auch wenn man an einem Ort schon x-mal war: Es gibt immer wieder Neues zu entdecken.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder