Autor Thema: Microlinyphia pusilla quadripunctata (Strand, 1903)  (Gelesen 2100 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15443
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
In der deutschsprachigen Originalarbeit (Artenliste) nur eine eher beiläufige Erwähnung über eine Zeichnungsavriation:

"9. Linyphia pusilla Sund 1830 cum. v. quadripunctata Stkand n. v. Ausser einigen Exemplaren mit normaler Farbe wurde ein Stiick gesammelt, welches sich dadurch auszeichnet, dass die Unterseite von Abdomen ausser den zwei Punkten an den Mamillen noch vier weisse Punkte (kleine Flecke) an Venter hat und zwar zwei unmittelbar an der Spalte und zwei hinter der Mitte. Ich bezeichne diese Form als v. quadripunctata m."

Warum gilt dies als Artbeschreibung? Strand hat selbst nicht "n. sp." dazu geschrieben, sondern "n. v." (vermutlich neue Variation o.ä.). Eine Missinterpretation der Naturgeschichte? Von genitalen Unterschieden ist nicht die Rede.

Martin

Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2000
Re: Microlinyphia pusilla quadripunctata (Strand, 1903)
« Antwort #1 am: 2017-10-16 13:12:23 »
Hallo Martin,
Im Moment werden alle als "varietas" beschriebenen Formen im WSC als Unterarten geführt. Solche Namen sind (solange sie alt genug sind) nomenklatorisch "verfügbar", d.h. sie können auch zur vollen Art aufgewertet werden, wenn sich herausstellt, dass die Unterschiede doch tiefgreifender sind. Aber, und das ist ganz wichtig, nicht jede Varietät muss als subspezifisch aufgefasst werden; sie kann auch als infra-subspezifisch interpretiert werden, so wie das im vorliegenden Fall naheliegt.
Vielleicht noch wichtiger: die Form quadripunctata wurde bereits von van Helsdingen (1970) mit der Nominatform synomisiert, sollte im WSC also nicht mehr als eigener Eintrag auftauchen...
Beste Grüsse,
Rainer

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15443
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Microlinyphia pusilla quadripunctata (Strand, 1903)
« Antwort #2 am: 2017-10-16 14:28:00 »
Vielleicht noch wichtiger: die Form quadripunctata wurde bereits von van Helsdingen (1970) mit der Nominatform synomisiert, sollte im WSC also nicht mehr als eigener Eintrag auftauchen...

Wusstest Du das zufällig oder hat das eine weiter führende Recherche ergeben? Im WSC hatte ich im Zusammenhang mit der genannten Art nur das STRAND-Papier gefunden.

Van Helsdingen (1970)  habe ich im WSC nur dies gefunden:
http://wsc.nmbe.ch/refincluded/4142

Rein geschaut habe ich noch nicht.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2000
Re: Microlinyphia pusilla quadripunctata (Strand, 1903)
« Antwort #3 am: 2017-10-16 15:46:28 »
Das wusste ich zufällig 8) Ein umfassendes Manuskript zu Strands dubiosen Unterarten und Varietäten steht übrigens nach meinen Informationen kurz vor der Vollendung (Theo weiss dazu mehr; ich bin in diesem Fall nur Beobachter).
Beste Grüsse,
Rainer