Autor Thema: Hauswinkelspinne überwintern lassen  (Gelesen 423 mal)

Tim Lau

  • Beiträge: 1
Hauswinkelspinne überwintern lassen
« am: 2021-03-15 21:29:36 »
Hallo liebe Spinnen-Freunde und -Freundinnen,
meine Anmeldung hier ist ganz spontan, weil ich vor ein paar Minuten in mein Zimmer und mir sehr überraschend eine doch recht große Spinne entgegengerannt kam. Habe keine Phobie, aber fühlte mich doch unwohl bei dem Gedanken, sie einfach laufen zu lassen.
Normalerweise verfrachte ich die Spinnen immer nach draußen, aber bei den winterlichen Bedingungen möchte ich das der Guten nicht zumuten. Deshalb habe ich sie kurzerhand in mein altes Ameisen-Formicarium gesetzt.

Nach kurzer Recherche bin ich zum Schluss gekommen, dass es sich wohl um eine ganz übliche Hauswinkelspinne handelt.

Meine Frage an Euch Profis: Kann ich sie einfach im Formicarium sitzen lassen, bis sich die Wetterverhältnisse gebessert haben? Anschließend bekäme sie einen netten Platz an unserer Hauswand oder sonst wo im Garten.
Und falls ja: Wie könnte ich ihren kleinen Glaskasten möglichst artgerecht einrichten und was bekommt sie zum Verspeisen?

Die Spinne und ich würden uns über eine Antwort von einem Wissenden sehr freuen und wünschen allen eine gute und gesunde Zeit!
Mit vielen lieben Grüßen,
Tim

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6295
Re: Hauswinkelspinne überwintern lassen
« Antwort #1 am: 2021-03-15 21:51:51 »
Hallo Tim,

Willkommen im Forum und wie schön, dass dir "Sorgen" machst.

Sobald/solange es über 0°C ist, kannst du sie problemlos im Schuppen o.ä. (Holzstapel, Steinhaufen) aussetzen.

lg,
jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2002
Re: Hauswinkelspinne überwintern lassen
« Antwort #2 am: 2021-03-16 14:11:53 »
Eratigena sollte man in einem möglichst großen Behälter (mind. 60 cm Kantenlänge) unterbringen, wenn man sie "artgerecht" halten will. Nur so kann sie ihr großes Trichternetz bauen und auch entsprechend bei der Jagd beobachtet werden. Gefressen wird alles, was von der Größe passt (Fliegen, andere kleine Spinnen, mitunter sogar kellerasseln usw). Da die Art nicht an Glas laufen kann, sollte man einige Rindenstücke und Ästen an den Seiten einbringen. Falls es ein adultes Männchen ist, wird es aber wahrscheinlich kein Netz bauen.

Wie Jonathan schon schreibt, kann man sie aber problemlos irgendwo an einem Schuppen usw aussetzen. Nur nicht im warmen Keller eines Neubaus, da vertrocknet sie.

Tobias

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4135
  • neue E-Mailaddresse
Re: Hauswinkelspinne überwintern lassen
« Antwort #3 am: 2021-03-16 14:23:21 »
Hm. Große Agelenidae (z. B. Tegenaria  parietina) habe ich schon in halb geschnittenen Flaschen (Diameter 10, Tiefe 20-25 cm) gehalten, ganz ohne Probleme. Im Freiland habe ich auch Netze in Ecken, oder im Fall von Tegenaria ferruginea unter Baumrinde, die <10 cm großen Teppich hatten.
Simeon

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2002
Re: Hauswinkelspinne überwintern lassen
« Antwort #4 am: 2021-03-16 14:32:22 »
Ja, gehen tut das schon. Haben sie aber im Terrarium genug Platz, bauen sie ein großes Netz. Solche Ecknetze sind oft durch Konkurrenzdruck zu erklären, weil die guten Stellen schon belegt sind. Dann kann man aber das Jagen und das Netzbauverhalten auch besser beobachten. Darauf wollte ich hinhaus. Ich habe E. atrica schon in Heimchenboxen adult gezogen. 

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1829
    • Insektenfotos.de-Forum
Re: Hauswinkelspinne überwintern lassen
« Antwort #5 am: 2021-03-16 20:44:56 »
Sobald/solange es über 0°C ist, kannst du sie problemlos im Schuppen o.ä. (Holzstapel, Steinhaufen) aussetzen.

Die hier an Haus und Wintergarten haben auch -20 °C überlebt...
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: https://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15344
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Hauswinkelspinne überwintern lassen
« Antwort #6 am: 2021-03-21 23:03:27 »
Die hier an Haus und Wintergarten haben auch -20 °C überlebt...

Oder anders ausgedrückt: Tiere, die hier natürlicherweise leben, kommen auch natürlicherweise mit dem hiesigen Kima klar. Der Kimawandel ist da eher ein Problem.

Mir tun immer die Möwen leid, die mit nackten Füßen auf dem Eis stehen. Aber das ist eine menschliche Interpretation, dass das weh tut. Ich könnte nicht schadlos mit nackten Füßen auf dem Eis stehen, Möwen aber durchaus. Und Fische erfieren auch im Winter nicht in unseren Gewässern, obwohl ich es nicht überleben würde, im Winter eine Nacht lang nackt im Teich zu liegen.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.