Autor Thema: Nuctenea umbratica oder silvicultrix? => Nuctenea cf. umbratica  (Gelesen 268 mal)

Rudi Ritt

  • Beiträge: 47
Liebe Forumsfreunde,

die angehängte Spinne habe ich im NSG "Donauleiten von Passau bis Jochenstein", felsiger Eichen/Hainbuchenwald, fotografiert.
Kopfbruststück knapp 1cm, fotografiert am 17.08.2017, nachts, auf Augenhöhe auf einer Buche sitzend.

Es dankt für eure Hilfe und grüßt euch

Rudi
« Letzte Änderung: 2017-09-14 17:48:55 von Katja Duske »

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1287
    • Insektenfotos.de-Forum
Re: Nuctenea umbratica oder silvicultrix?
« Antwort #1 am: 2017-09-14 15:55:45 »
Hallo Rudi,

eine typischere N. umbratica wirst du schwerlich finden.
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: http://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

Rudi Ritt

  • Beiträge: 47
Re: Nuctenea umbratica oder silvicultrix?
« Antwort #2 am: 2017-09-14 16:05:18 »
Danke, Jürgen,

Ich weiß nur nicht, wie man sie von silvicultrix unterscheidet.
Die Größenangabe sollte übrigens heißen "Körperlänge"knapp 1cm

Grüße, Rudi

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1428
Re: Nuctenea umbratica oder silvicultrix?
« Antwort #3 am: 2017-09-14 16:45:56 »
Ich weiß nur nicht, wie man sie von silvicultrix unterscheidet.

Gut gefragt. Da wir neulich einen ähnlichen Fall hatten - und diese Frage ebenfalls dort auftauchte - kann ich sagen, soweit ich mich erinnere, dass N.silvicultrix sich durch kleinere Körpergröße (also weniger als 1 cm) und graue Abdomenseiten kennzeichntet. Ich finde vermutlich auch den Thread noch

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1287
    • Insektenfotos.de-Forum
Re: Nuctenea umbratica oder silvicultrix?
« Antwort #4 am: 2017-09-14 16:47:45 »
Hallo Rudi,

Ich weiß nur nicht, wie man sie von silvicultrix unterscheidet.

Die Art soll nicht ganz so stark abgeflacht sein und die Hinterleibsumrandung markanter weiß. Zudem wird N. silvicultrix nur max. 7-9 mm (Weibchen) bzw. 5,8 mm (Männchen) groß.
Nicht, daß man sich diese Merkmale groß merken müßte. Die Art wurde bisher erst 3x in Deutschland gefunden: einmal vor 1877 (!), einmal zwischen 1980 und 1989 und einmal 1995. 99,999% aller Nuctenea, die man findet (jede Menge z.B. hier ums Haus herum und im Garten), werden sicherlich N. umbratica sein.
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: http://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1532
Re: Nuctenea umbratica oder silvicultrix?
« Antwort #5 am: 2017-09-14 17:25:32 »
Ich stimme völlig zu, dass es sich bei diesem Tier um Nuctenea umbratica handeln wird. Das Häufigkeitsargument würde ich aber nur vorsichtig gebrauchen. N. silvicultrix ist zwar im Atlas nur dreimal aufgeführt, aber es gibt weitere veröffentlichte Nachweise aus Schönhaid, Erlangen, Wiesau, Wernberg; alle aus einer kleinen Region in Nordbayern. Die Art scheint also nicht unbedingt extrem selten zu sein, sondern vor allem sehr lokal begrenzt, vielleicht auch ein Lebensraumspezialist (regionale Stenökie an der Arealgrenze?). Der Fundort des vorliegenden Exemplars würde also nicht sofort gegen N. silvicultrix sprechen
Dass auch häufige Verwechslungs-Arten manchmal übersehen werden, zeigt das Beispiel von Larinioides suspicax, ebenfalls in Bayern.
Aber wie gesagt, die Färbung und Grösse sprechen hier schon für N. umbratica.
Beste Grüsse,
Rainer

Rudi Ritt

  • Beiträge: 47
Re: Nuctenea umbratica oder silvicultrix?
« Antwort #6 am: 2017-09-14 17:26:20 »
Wenn man jedes Mal sagt, aller Wahrscheinlichkeit nach wird es sich um eine umbratica handeln, wird man auch weiterhin keine sivicultrix finden.
Zu dem Thema könnt ihr euch mal diesen Thread ansehen: http://www.lepiforum.de/forum2007.pl?md=read;id=27235

Am ehesten sehe ich noch "Kopfteile heller mit weißen Setae" als nicht zutreffend bei meinem Tier.

Es grüßt euch alle
Rudi

 

Tobias Bauer

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6608
Re: Nuctenea umbratica oder silvicultrix?
« Antwort #7 am: 2017-09-14 17:38:52 »
Es ist ganz einfach, Rudi, wenn du eine sichere Bestimmung willst, Tier einlegen und unters Bino (und hoffen, dass es adult ist). Schnippische Kommentare (und das oben ist einer) und schlaue Verweise auf andere Foren helfen keinem weiter. Wir hatten hier schon ganz andere Fälle als ähnliche Schwesterarten.

 Rainer spricht z.B. auch nur davon, dass die Lage derzeit sehr für N. umbratica spricht. Viele haben hier sehr viel Erfahrung, und man kann auf deren Meinung vertrauen. Und wie gesagt, schlagfeste 110 % Bestimmungen funktionieren am besten über ein Belegexemplar.

Tobias

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1532
Re: Nuctenea umbratica oder silvicultrix?
« Antwort #8 am: 2017-09-14 17:50:37 »
Ich denke, das ist Rudi schon bewusst, und sein Verweis auf das Lepi-Forum (einschliesslich molekulargenetisch validiertem und veröffentlichtem Erstnachweis für Deutschland -- nachträglicher Glückwunsch!) ist sehr interessant und zur Sache. Das Verbreitungsareal von N. silvicultrix und Lomaspilis opis zeigt ja auffallende Ähnlichkeiten. Was nur bestätigt, dass das Häufigkeitsargument hier nicht wirklich zieht. Aber während der Spanner nach dem Habitus schon korrekt zur selteneren Art gerechnet wurde, passt hier die häufigere Schwester halt doch besser.
Beste Grüsse,
Rainer

Rudi Ritt

  • Beiträge: 47
Ich glaube Rainer versteht recht gut, was ich meine. Ich möchte hier den erfahrenen Kollegen nicht nahe treten und ich erwarte auch keine sichere Bestimmung nach einem Foto.
Ich will auch nicht behaupten, dass hier eine silvicultrix vorliegt. Ich will nur eine sachliche und argumentativ richtige Auseinandersetzung, mehr nicht.
Ich hake das Tier als Nuctenea umbratica , danke allen Beteiligten und betrachte die Sache als erledigt.

Viele Grüße
Rudi

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1287
    • Insektenfotos.de-Forum
Re: Nuctenea umbratica oder silvicultrix?
« Antwort #10 am: 2017-09-14 19:26:50 »
Hallo,

Wenn man jedes Mal sagt, aller Wahrscheinlichkeit nach wird es sich um eine umbratica handeln, wird man auch weiterhin keine sivicultrix finden.

nein, so war meine Erwähnung der Wahrscheinlichkeit auch keineswegs gemeint. Um Mißverständnisse auszuräumen: sofern auch nur der geringste Verdacht besteht, daß es sich NICHT um die übliche N. umbratica handelt, sollte man dem natürlich unbedingt nachgehen (ggf. auch durch genitalmorphologische Untersuchung).
Aber dieses Tier sieht derart exakt wie das "Urbild" einer umbratica aus, daß ich keinen Zweifel habe, daß es zu 99,999% eine ist. Ich wäre froh, wenn es keine wäre, denn bei mir hier sind die Tausende Nuctenea, die ich in den letzten 20 Jahren schon gesehen habe (ich bin halt oft nachts draußen), sicher eher 100,000% N. umbratica...
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: http://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

Tobias Bauer

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6608
Ich glaube Rainer versteht recht gut, was ich meine. Ich möchte hier den erfahrenen Kollegen nicht nahe treten und ich erwarte auch keine sichere Bestimmung nach einem Foto.
Ich will auch nicht behaupten, dass hier eine silvicultrix vorliegt. Ich will nur eine sachliche und argumentativ richtige Auseinandersetzung, mehr nicht.

Diese Auseinandersetzung hattest du, allerspätestens mit Rainer's erster Antwort, mehr als bekommen. Für mich ist die Sache aber auch erledigt.

Tobias