Autor Thema: Milben im Terrarium  (Gelesen 366 mal)

Simone Wüllner

  • Beiträge: 5
Milben im Terrarium
« am: 2021-02-23 23:06:30 »
Hallo,
bei mir im Terrarium der Achatschnecken laufen tausende Milben herum. Viele auf dem Salat und Gemüse, einige an den Scheiben, Ästen, Boden, und auch vereinzeln auf den Schnecken. Jemand meinte Raubmilben, aber fressen Raubmilben Gemüse? (Vegetarische Raubmilben? 😉)
Weiß jemand, was das für Milben sind, und ob die die Schnecken schädigen?
Lieben Dank!!
« Letzte Änderung: 2021-02-24 12:42:50 von Simone Wüllner »

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1917
Re: Milben im Terrarium
« Antwort #1 am: 2021-02-24 09:39:10 »
Art: Keine Ahnung

Schnecken: Meines Wissens schädigen die die Schnecken nicht. Meine zumindest nicht. Kauf dir aber besser einen Zuchtansatz weiße tropische Asseln, damit erledigt sich das Problem recht schnell, denn diese verdrängen die Milben aus dem Terrarium und sorgen auch dafür, dass kein Schimmel aufkommt.

Wichtig: https://forum.arages.de/index.php?topic=28053.0

Tobias


Simone Wüllner

  • Beiträge: 5
Re: Milben im Terrarium
« Antwort #2 am: 2021-02-24 09:55:54 »
Ich danke Dir, Tobias. In dem einen Terrarium habe ich seit ein pasr Tagen Pandaasseln, und in dem anderen sind mit der Rinde welche von draußen reingekommen. Vielleicht übernehmen die den Part auch?

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1917
Re: Milben im Terrarium
« Antwort #3 am: 2021-02-24 10:18:42 »
Wichtig: https://forum.arages.de/index.php?topic=28053.0

Bitte den zweiten, unangenehmen Part nicht einfach ignorieren. Das Bild ist zu groß, und es ist nicht beschnitten. Bitte nachträglich bearbeiten und neu einfügen.

Tobias

Simone Wüllner

  • Beiträge: 5
Re: Milben im Terrarium
« Antwort #4 am: 2021-02-24 12:45:10 »
So, das Foto habe ich nochmal  beschnitten. Pixel werden mir nirgendwo angezeigt, nur 83KB.

Jutta Asamoah

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 302
Re: Milben im Terrarium
« Antwort #5 am: 2021-02-24 13:57:38 »
Hallo Simone,

ich kann dir leider nichts zu dieser gezeigten Milbe sagen, aber ich weiß, dass zumindest Achatina achatina var. Ghana (ich hoffe die Bezeichnung stimmt noch) von parasitären Milben befallen werden können. Die sind aber weiß und bleiben auch nach dem Fressen weiß, da die Hämolymphe ja farblos ist. Sie krabbeln allerdings auch nicht auf Nahrungsresten oder Kot herum, sondern man findet sie nur an der Schnecke selbst. Ich weiß nicht, ob du Wildfänge hast, denn die werden manchmal mit Parasiten besiedelt importiert. Ich weiß leider auch nicht wie diese Milben heißen, aber wenn der Befall zu stark ist, dann vermehren die Schnecken sich sich nicht mehr, hören auf zu fressen und gehen im schlimmsten Fall ein. Ich hatte früher eine Zucht zu Zwecken, die ich dir sicher nicht nennen sollte, und da war das nach der Regenzeit ein großes Problem. Das einzige, was half, war die armen Viecher mit Neemsud zu duschen, die fanden das furchtbar und haben sich tagelang geweigert zu fressen. Danach war aber wieder für viele Monate Ruhe. "Ernten" konnte man sie dann aber auch vier Wochen nicht...
Also solange du rote Milben hast, sollten deine Schleimer in Sicherheit sein, das sind nur Lästlinge aber keine Parasiten. Tipps um die zu vertreiben hast du ja bereits bekommen.

Viel Erfolg!

Liebe Grüße
Jutta

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1917
Re: Milben im Terrarium
« Antwort #6 am: 2021-02-24 14:04:18 »
Ich hatte früher eine Zucht zu Zwecken, die ich dir sicher nicht nennen sollte, und da war das nach der Regenzeit ein großes Problem.

:-). Nachhaltig ist der Zweck auf jeden Fall. Die bringen ja auch ihre eigene Verpackung mit.

Pandaasseln tun es eventuell auch. Die weißen Asseln haben den Vorteil, dass sie richtig im Boden leben, und dort in Konkurrenz mit den Milben sind.

Simone Wüllner

  • Beiträge: 5
Re: Milben im Terrarium
« Antwort #7 am: 2021-02-24 14:12:06 »
Hallo Jutta,
ich danke Dir!
Das sind alles Nachzuchten, keine Wildfänge.
Supi, das hatte ich gehofft. Bodenpersonal, aber nicht gegen die Schnecken.
Da ich bei ebay auch Achatschnecken in Dosen gesehen habe, denke ich, das wirst Du meinen. Ich würde sie nicht essen, aber andererseits, wo ist der Unterschied zu Schwein oder Rind? Nur ins kochende Wasser schmeißen finde ich schlimm.
Alles klar, wenn es überhand nimmt, oder ich denke, die Schnecken werden angegriffen, werde ich Dein genanntes Mittel nehmen.
Lieben Dank und liebe Grüße, Simone

Simone Wüllner

  • Beiträge: 5
Re: Milben im Terrarium
« Antwort #8 am: 2021-02-24 15:01:16 »
Hallo Tobias,
ich werde mal schauen, ob ich weiße Asseln bekomme. 👍😊