Autor Thema: Neobisium sp.? <=  (Gelesen 108 mal)

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 1923
Neobisium sp.? <=
« am: 2017-04-19 09:50:35 »
Servus,
gefunden habe ich dieses 2,5-3,0 mm große Tier gestern 18.04.2017 an einem Waldrand, Oberpfalz unter einem Holzbrett. Begleitfauna waren duzende juvenile Zora spinimana und Phrurolithus festivus cf. Jungtiere. Kann wer was dazu sagen?
Ich habe das Tier noch lebend zuhause, falls wer Interesse zur näheren Bestimmung hat.....
Gruß Jürgen
« Letzte Änderung: 2017-04-23 14:15:42 von Katja Duske »

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13069
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • So 'n Schiet
Re: Neobisium sp. ?
« Antwort #1 am: 2017-04-19 10:30:09 »
Was macht Dich sicher, dass das Neobisium ist? – Nicht, dass ich damit sagen will, es sei kein Neobisium, aber es gibt eine ganze Reihe Arten, die ganz ähnlich wie Neobisium aussehen und die Unterschiede kann man auf so einem Foto gar nicht erkennen.

Martin
Wiki-Bearbeitung ist ganz einfach. Geilster Klassiker aus den 70ern: War und zeitgenössisch gern Molvær

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 1923
Re: Neobisium sp. ?
« Antwort #2 am: 2017-04-19 12:04:36 »
Sicher bin ich mir hier überhaupt nicht, daher ja das Fragezeichen im Betreff. Eine gewisse habituelle Ähnlichkeit zu Neobisium ist vorhanden, mehr kann ich hier aber auch nicht beitragen.
Es scheint ja so, dass wir in unserer Reihen keinen wirklich guten Kenner dieser taxonomischen Gruppe  haben. So velaufen die Anfragen meistens im Sand, was ich sehr schade finde. Die Tiere sind in meinen Augen sehr interessant, nur fehlt mir eben der Überblick bzw. ich habe überhaupt keine Anhaltspunkte die Tiere zu determinieren.
Pierre hat mir mal einen bestimmt, dabei hat er Längenvergleiche der Scherenarme, Anzahl der Haare etc.. v erwendet.

Gruß Jürgen

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13069
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • So 'n Schiet
Re: Neobisium sp. ?
« Antwort #3 am: 2017-04-21 14:20:51 »
Die Bestimmung von Spinnen wird oft als schwierig bezeichnet, die von Pseudoskorionen ist noch viel schlimmer. Ich habe zwar vor, mich damit mehr zu beschäftigen (der Schlüssel im Wiki ist auch noch nicht fertig), ich komme im Moment leider nicht dazu. Es gibt nur wenige Leute, die sich hier auskennen und im Forum aktiv ist keiner.

Da muss man Haare und Trichobothrien zählen. Das sind viel kleinere Merkmale als an Spinnen. Ich scheitere machmal schon daran, die Gattung zu bestimmen. Und wenn man dann bedenkt, wie viele Arten es allein in Europa gibt, ... ich habe neulich die Artenseiten für Neobisium im Wiki angelegt. Als ich begann, wurden 148 Arten angezeigt, als ich fertig war, waren es 214. Dafür habe ich mehrere Tage benotigt. Bei den anderen Gattungen wird es ähnlich sein.

Martin
Wiki-Bearbeitung ist ganz einfach. Geilster Klassiker aus den 70ern: War und zeitgenössisch gern Molvær

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 1923
Re: Neobisium sp. ?
« Antwort #4 am: 2017-04-22 16:25:44 »
Jörg hat mir dankenswerter Weise das Werk von Max BEIER zukommen lassen, werde es in der nächsten Zeit studieren, vielleicht bekomme ich die Erleuchtung :)

Das Kerlchen/die Dame? flitzt sehr agil in ihrer Petrischale herum, so flink und schnell habe ich noch keinen Pseudeskorpion erlebt.
Jürgen

Pierre Oger

  • ***
  • Beiträge: 688
    • Arachno site
Re: Neobisium sp. ?
« Antwort #5 am: 2017-04-22 22:03:04 »
For sure a Neobisiidae !
Given the galea (at the end of the chelicera) only 3 possibilities : Neobisium, Microbisium and Roncus.
This pseudoscorpion has 4 eyes : exit thus Roncus.
Given the size can we exclude Microbisium.
Thus it remains only Neobisium sp : not possible to go further !

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 1923
Re: Neobisium sp. ?
« Antwort #6 am: 2017-04-23 05:48:59 »
Danke Pierre für deine Ausführungen, vielleicht kann ich nach der Lektüre Max Beier mehr dazu sagen.

Gruß Jürgen