Autor Thema: Linyphiide von Nasswiese => Notioscopus sarcinatus  (Gelesen 414 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13368
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • So 'n Schiet
Ich bitte um einen Tipp. Ich bin ratlos.

Das Tier stammt von einer ausgesprochen nassen Wiese mit Quellsumpf. Beifang war Trochosa spinipalpis.
Fundort: Schleswig-Holstein. Ca. 15 Weibchen gefunden.

KL: 2 mm (Prosoma. 0,7 mm)

Orchideenwiese_f_dorsaltif.jpg
*Orchideenwiese_f_dorsaltif.jpg (152.94 KB . 800x533 - angeschaut 82 Mal)
Orchideenwiese_f_epigyne.jpg
*Orchideenwiese_f_epigyne.jpg (190.33 KB . 600x400 - angeschaut 81 Mal)

Die Epigyne müsste chartakteristisch sein.

Martin
« Letzte Änderung: 2017-04-21 23:12:27 von Martin Lemke »

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1269
Re: Linyphiide von Nasswiese
« Antwort #1 am: 2017-04-21 15:26:53 »
Zeigt das Habitusfoto ein Scutum, oder das sind dlediglich Reflexe, die den "Ring" um den Abdomen bilden?
Simeon

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 13913
    • mein g+
Re: Linyphiide von Nasswiese
« Antwort #2 am: 2017-04-21 17:15:20 »
Habituell erinnert mich das an Walckenaeria.

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13368
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • So 'n Schiet
Re: Linyphiide von Nasswiese
« Antwort #3 am: 2017-04-21 17:37:07 »
Das Tier hat kein Scutum, sondern Opistosoma ist etwas eingeschrumpelt; vermutlich ist die Alkoholkonzentration höher als 70 % (ich mische immer Pi mal Daumen).

Martin

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13368
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • So 'n Schiet
Re: Linyphiide von Nasswiese
« Antwort #4 am: 2017-04-21 18:29:17 »
Ich vermute mal: Baryphyma trifrons => Zeichnung von Harald (bisher kannte ich nur die obere Variante der Epigyne).

Martin

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 13913
    • mein g+
Re: Linyphiide von Nasswiese => Baryphyma trifrons (Variante 2)
« Antwort #5 am: 2017-04-21 22:28:56 »
Das halte ich für einen Fehler. Abgesehen von der Epigyne sieht dein Tier völlig anders aus. Es hat viel kräftigere Beine, die mir auch behaarter erscheinen. Der Kopf ist breiter, die Cheliceren kräftiger. Dein Tier ist nicht schwarz.

Wegen der kräftigen Beine und dem „sportlichen“ Körperbau halte ich deine Art für eine Jägerin, keine Netzbauerin. Deshalb mein Link zu Walckenaeria. Dort gibt es auch ähnliche Epigynen (z.B. bei W. unicornis)

Arno

Tobias Bauer

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6456
Re: Linyphiide von Nasswiese => Baryphyma trifrons (Variante 2)
« Antwort #6 am: 2017-04-21 22:47:47 »
Notioscopus sarcinatus, oder?

Hast du kein Männchen dazu?

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 13913
    • mein g+
Re: Linyphiide von Nasswiese => Baryphyma trifrons (Variante 2)
« Antwort #7 am: 2017-04-21 22:51:44 »
Das sieht schon besser aus.

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13368
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • So 'n Schiet
Re: Linyphiide von Nasswiese => Notioscopus sarcinatus
« Antwort #8 am: 2017-04-21 23:12:13 »
Der Tipp kam auch gerade von Pierre per Mail (er hat noch immer Probleme mit dem Forum). Die Wiehleformel passte auch nicht 1111, Bt hätte 2211 haben müssen. Bei 34 Weibchen können nicht überall an den ersten beiden Beinen einen beidseitig zwei Stacheln abgebrochen sein. Nein, ich hatte nicht wirklich alle überprüft ;-).

Ich hatte Notioscopus sarcinatus sogar als Moor/Feuchtraum-Art im Hinterkopf, aber der Name fiel mir nicht ein. So konnte ich das nicht überprüfen.

Nein, Männchen hatte ich nicht. Das ist immer meine Hoffnung, wenn ich ein Tier nicht zuordnen kann, dass auch vom anderen Geschlecht etwas dabei ist. Diesmal hatte ich in dem Punkt Pech.

Einen Tag später fand ich auf einem Trockenrasen Trichopterna cito – die haben auch so schrecklich unspektakuläre Epigynen, aber da waren ein paar Männchen dabei, die den richtigen Weg wiesen.

Martin

Tobias Bauer

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6456
Re: Linyphiide von Nasswiese => Notioscopus sarcinatus
« Antwort #9 am: 2017-04-22 23:01:43 »
Mein Lieblinge in dieser Hinsicht sind die Araeoncus humilis-Weibchen. Wenn man die mal gesehen hat, kann man sie durch ihre Größe eigentlich gut einordnen, die extrem unscheinbare Epigyne präpariere ich aber trotzdem fast immer. Die Männchen hingegen haben neben ihrer schönen Kopfform dazu noch einen Palpus, den man aus fast jedem Winkel erkennen kann.

Tobias

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13368
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • So 'n Schiet
Re: Linyphiide von Nasswiese => Notioscopus sarcinatus
« Antwort #10 am: 2017-04-23 10:36:46 »
Mein Lieblinge in dieser Hinsicht sind die Araeoncus humilis-Weibchen.

Die mag ich gar nicht und präpariert habe ich die auch noch nie. Ich versuche die immer nach Beinbeborstung und Chelizerenzähnchen einzugrenzen. Leider ist das eine relativ häufige Art. Die Männchen sind dagegen leicht zu bestimmen. Diese Doppelwindung (oben großer, unten kleiner Radius) ist leicht zu erkennen. Leider habe ich in letzter Zeit oft nur Weibchen. Und leider gibt es auch ein paar andere kleine Arten mit Spaltepigyne.

Martin

Pierre Oger

  • ***
  • Beiträge: 698
    • Arachno site
Re: Linyphiide von Nasswiese => Notioscopus sarcinatus
« Antwort #11 am: 2017-04-23 11:04:06 »
... Die Wiehleformel passte auch nicht 1111, Bt hätte 2211 haben müssen. Bei 34 Weibchen können nicht überall an den ersten beiden Beinen einen beidseitig zwei Stacheln abgebrochen sein. Nein, ich hatte nicht wirklich alle überprüft ;-).

With a zoom on the first picture, I though see 2 spines on the right Tibia II...  ;)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13368
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • So 'n Schiet
Re: Linyphiide von Nasswiese => Notioscopus sarcinatus
« Antwort #12 am: 2017-04-23 16:14:32 »
With a zoom on the first picture, I though see 2 spines on the right Tibia II...  ;)

The pricure is not really sharp. With my microscope (120x magnification) I saw one spine only.

Martin