Autor Thema: Tiroler Hut  (Gelesen 3178 mal)


Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Tiroler Hut
« Antwort #1 am: 2016-08-31 23:03:14 »
... bevor es jemand anderes findet. :-[  Zu meiner Entschuldigung: Es gab Geld für das Foto  :-\

huhiuiui ... dass es so schlimm wird, wusste ich nicht.

Arno

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4115
  • neue E-Mailaddresse
Re: Tiroler Hut
« Antwort #2 am: 2016-08-31 23:23:47 »
Ich gehe nlie nach Deutschland wenn es so gefährlich ist!
Simeon
Mit "klatschenden" (weiß den genauen Ausdruck nicht) Zähnen

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Tiroler Hut
« Antwort #3 am: 2016-08-31 23:26:33 »
... „mit klappernden Zähnen“

Tirol und die Spinnenplage sind in Österreich ;)

Arno

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4115
  • neue E-Mailaddresse
Re: Tiroler Hut
« Antwort #4 am: 2016-08-31 23:31:49 »
Danke und uups, war zu unvorsichtig! Falls dul es mir nicht sagtest und ich Österreich als Reisedestination wählte...

Tobias

  • Gast
Re: Tiroler Hut
« Antwort #5 am: 2016-09-01 09:38:37 »
Ich würde gerne wissen um welche Art es sich handeln soll. Mir scheint die recht groß auf dem Bild, v.a. für eine vermeintliche Kugelspinne. Evtl. Steatoda grossa?

Tobias


Eckhart Derschmidt

  • ****
  • Beiträge: 1247
    • Meine Spinnenfotos auf pbase
Re: Tiroler Hut
« Antwort #6 am: 2016-09-01 09:55:10 »
Nein, ich glaube es ist ganz banal Parasteatoda tepidariorum. Da gibts zumindest ein Bild von den Kokons.
http://www.meinbezirk.at/innsbruck/lokales/in-wohnanlage-spinneneier-sogar-in-der-matratze-d1777066.html
Dass die "Fachfirma" die Spinne zunächst als "heimische Zebraspinne" identifiziert hat, würde auch dafür sprechen, die Opisthosoma-Zeichnung von P. tepidariorum erinnert entfernt an ein Zebramuster.
LG, Eckhart

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4953
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Tiroler Hut
« Antwort #7 am: 2016-09-01 11:26:49 »
Dass die "Fachfirma" die Spinne zunächst als "heimische Zebraspinne" identifiziert hat, würde auch dafür sprechen, die Opisthosoma-Zeichnung von P. tepidariorum erinnert entfernt an ein Zebramuster.

Naja, so wie sich Löwen und Haflinger ähneln, also "4 Beine und hellbraun".

Was sollte eigentlich das mit der "Wärmebehandlung"? Wenn das wirklich Theridiidae aus Südeuropa wären, dann fänden die das wahrscheinlich super!

sylvia #1

  • Gast
Re: Tiroler Hut
« Antwort #8 am: 2016-09-02 15:47:14 »
Das ist ja unglaublich! Was sind das denn für Fachleute?! haha Michael schöner Vergleich.

Und WER bitte schön wohnt denn so und macht nichts dagegen ?

Maden können nur da herumwimmeln, wo sie etwas zu fressen haben und sie sind nur so zahlreich und lebendig, wenn da ständig etwas ist und Fliegen immer neue Eier legen.

Auch Spinnen, die "mich" ärgern kann ich ganz einfach mal eben durch bloße aber gründliche Reinigung der Bude wegbekommen (über die Wärme mußte ich genauso schmunzeln wie Michael, auch wegen der aus dem heißen Süden stammenden Pharao-Ameisen, die das bestimmt toll gefunden haben => mal wieder so ein heißer Hauch von Heimat  ;D ;D ;D) .

Pharao-Ameisen kann man so  nicht beikommen. DIE aber gelangen in Wohnhäuser! nur durch Leute die sie entweder hältern (gibt es  ;D !) oder durch Leute die in Spitälern arbeiten, wo die sich leider gern mal ansiedeln, besonders gern  in Dialyseabteilungen.

Die bekommst Du mit Ausgasen aber nicht wirklich weg (nur die Arbeiterinnen, dann muß man das Gasen jährlich machen, irrer Aufwand). Man kann das Haus durch Kälte sanieren (einen Winter komplett durchfrieren lassen), dann müßten aber die Mieter so lange raus oder : durch Gift, das wirkt 100% sollte man aber niemals im bewohnten Zustand machen, da kommen dann für knapp 1 Woche wahre Heerscharen von Pharaoameisen durch die Wohnung, überall (Bett, Klo, frische Wäsche, Lebensmittel...), das ist wirklich Horror  :o

Also frei ziehen für ca 14d, Gift gegen die Ameisen (nicht dieses übliche, es gibt ein ganz spezielles für die Pharao- Ameisen), gründliche Reinigung aller ! Wohnungen und Anweisungen für Sauberkeit an die Bewohner! Auch der letzten Parasteatoda tepidariorum wird es zu bunt, wenn ich dauernd alles sauberwische...
In der Aufzählung fehlt noch etwas : Schaben! Flöhe und Bettwanzen!
LG
Sylvia
« Letzte Änderung: 2016-09-02 21:28:42 von Sylvia Voss »

Roman Pargätzi

  • ****
  • Beiträge: 2366
Re: Tiroler Hut
« Antwort #9 am: 2016-09-13 14:53:44 »
Salü zäma,

Also wenn die Gewächshausspinnen schon SPIELZEUGE BEFALLEN, dann bleiben den armen Innsbruckern nur RADIKALE Massnahmen (mindestens bis in den Frühling hinein): Flugplatz schliessen , Brenner- und Inntalautobahn sperren, desgleichen die Eisenbahnlinie und nicht vergessen: den Inn in St. Martin stauen, damit niemand solche Tiere da runterflösst, die in der Innsbrucker Kurve dann anlanden und den Ort erneut einnehmen, nachdem man die jetzige Population ausgerottet hat. Letzteres geschieht am besten durch die vollständige Vakuumierung des Orts nach einer Evakuierung der Bevölkerung ...

Herzlich, Roman

P. S. Den Tipp mit der Wärmebehandlung hat wohl ein Spinnenliebhaber von der dortigen Uni verbreitet, weil man ihn nicht mit der Bestimmung der Tiere beauftragt hat. Hat sicher auch das Bild in der Zeitung abgesegnet.

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1299
Re: Tiroler Hut
« Antwort #10 am: 2021-05-16 19:47:59 »
Hahahahab ich jetzt erst gesehen, diesen Beitrag:
wer hat denn Fressalien im Wert von 500 Euronen im Kühlschrank? Vergoldete Steaks?
Siegfried