Autor Thema: Erigone strandi Kolosváry, 1934  (Gelesen 2367 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15444
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Erigone strandi Kolosváry, 1934
« am: 2015-09-09 06:47:51 »
Beschreibung sehr dürftig.

Da in dieser Publikation eine ganze Reihe von Arten im Telegrammstil beschrieben wird, ist dies sicher eine gute Quelle für Phantomarten:
Kolosváry G. (1934): 21 neue Spinnenarten aus Slovensko, Ungarn und aus der Banat. Folia Zoologica et Hydrobiologica Rigā 6, S. 12–17. (Wiki) – 21 Artbeschreibungen auf 5 Seiten!

Die endgültige Beurteilung steht und fällt mit eventuell auffindbarem Typusmaterial:
http://wiki.spinnen-forum.de/index.php?title=Phantomarten#Erigone_strandi

Ich sehe gerade, E. strandi steht in unserer Liste schon drin. Ich habe nun auch einen Abschnitt im Artikel Wiki-Phantomarten hinzugefügt und den Wiki-Artikel der Art auf aktuellen Stand gebracht.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2000
Re: Erigone strandi Kolosváry, 1934
« Antwort #1 am: 2015-09-09 08:55:11 »
Wenn im Budapester Museum nicht noch die Typen vorhanden sind, dann sind die Kolosváry-Arten wohl alle unidentifizierbar. Phantomarten sind sie auf jeden Fall, da nie wieder gemeldet; ich habe sie deshalb geschlossen in unserer To-do-Liste aufgenommen. Zu Erigone strandi die Frage: woran lässt sich bei den Abbildungen denn die nahe Verwandtschaft mit Erigone longipalpis erkennen? Fehlt es mir hier an Fantasie — oder hatte Kolosváry zuviel davon?
Beste Grüße,
Rainer

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15444
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Erigone strandi Kolosváry, 1934
« Antwort #2 am: 2015-09-11 11:06:26 »
Wenn im Budapester Museum nicht noch die Typen vorhanden sind, [...]

Vielleicht können wir Walter fragen, ob er sich da mal erkundigen kann.

Martin


BTW: Habe dieses Bord entsprechend seiner Bedeutung aus seinem Schttendasein (als Unterbord) geholt.
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.