Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Vielen Dank Carsten!

Gruß
Ralf
2
Ich vermute Steatoda bipunctata

Ja, ein Männchen.
3
Hallo,
ich denke, das dürfte St. bipunctata sein.

Carsten
4
Hallo,

kann man mit nur diesem einen Bild die Art genau bestimmen?

Vielen Dank für Eure Hilfe und viele Grüße
Ralf

Deutschland, Baden-Württemberg, 79112 Freiburg-Munzingen an einer Hauswand, 27.10.2021, Foto Ralf Bertram
5
Deutschland, NRW, Aachen, Hauswand, Gr. ca 6-8 mm  27.10.2021

Ich vermute Steatoda bipunctata
Wer hilft?
Gruß und Dank
Arno
6
Danke Tobias,Gruß
Arno
7
Hi Raf,

many thx  :)

Greetz Volker
8
Yes, a female.

Greetings.
Raf
9
Hallo und Guten Tag,

heute fotografierte ich eine winzige grüne Spinne (unter 5 mm) auf einem Brombeerblatt. Als Beute diente ein Schwebfliege. Handelt es sich hier um Nigma walckenaeri?
Funddaten: Deutschland, Saarland, Bexbach, Garten auf Brombeere, 250 m, 27.10.2021, Tagfund, Freilandfoto

Danke Volker

Nigma_walckenaeri.jpg
*Nigma_walckenaeri.jpg (160.23 KB . 640x480 - angeschaut 41 Mal)
10
Bilder fürs Wiki / Re: Lessertia dentichelis
« Letzter Beitrag von Ulrich Kursawe am Gestern um 14:07:54 »
Hallo Sabine,

diese "purpurnen Farbsäume" entstehen i.d.R. nicht durch chromatische Aberration (Linsen-/Objektiveffekt) im eigentlichen Sinn, sondern durch Überbelichtung (Sensoreffekt).

Zum Nachlesen: https://www.fotomagazin.de/technik/wie-entstehen-farbs%C3%A4ume

Falls Du eine Hintergrundbeleuchtung verwendest, würde es womöglich schon helfen, die etwas herunterzuregeln. Sie scheint sowieso nicht so gleichmäßig zu sein (hat man oft bei Halogenlampen, die quer eingebaut sind), da bei dir die Säume hauptsächlich auf der linken Seite (d.h. linksseitige Kanten) auftreten. Insgesamt weniger belichten, bzw, die Blende etwas schließen, falls Du keine Festblende verwendest, sollte da schon helfen. Ein Bild im Nachinein etwas aufzuhellen, ist einfacher, als diese Farbsäume wieder los zu werden, außer man fotografiert eh in Raw, dann geht das auch recht einfach, bzw. läßt sich bei der Farbkonvertierung direkt vermeiden.

Wenn Du eine kommerzielle Bildbearbeitungssoftware benutzt, gibt es oft entsprechende Filter dafür ("Fringefilter", der englische Ausdruck für diesen Effekt ist "Purple Fringing"), ansonsten ist das recht aufwendig. Ich habe es mal für eines deiner Bilder versucht, das Ergebnis scheint mir halbwegs ok zu sein, aber sicher nicht optimal.

Viele Grüße, Uli

Seiten: [1] 2 3 ... 10