Autor Thema: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro  (Gelesen 6607 mal)

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« am: 2013-05-12 14:11:48 »
2. Mai
Exkursionsziel war das Gebiet um den Lago Baratz mit der Bucht von Porto Ferro (zwei alte Wachtürme). Das Gebiet wurde recht individuell erkundet, weshalb meine Bilder nur einen Teil des Gebietes wiedergeben. Der Lago Baratz war in der Nähe des Parkplatzes. Hier waren viele Larinioides zu finden, ansonsten keine hygrophilen Arten (Arno und Lars haben sich aber auf eine Feuchtwiese verirrt, wo sie einiges gefunden haben). Die zahlreichen Libellen-Arten waren v. a. für unseren Malteser Arnold interessant.
Ich habe mich hauptsächlich auf das Gebiet Richtung Bucht konzentriert, wobei der Wald wenig zu bieten hatte (Kiefern-Monokultur, einige Drassodes unter Borke). An den Rändern der forstwirtschaftlichen Wege gab es viele Blütenpflanzen, auf denen Oxyopes und verschiedene Thomisiden-Arten lauerten. Auch Stabheuschrecken leben dort. An den festeren Böschungen gab es Nemesia, mit denen sich Siegfried vorrangig beschäftigte.
Das Highlight war aber mit Abstand die große Dünenlandschaft, auf denen es einen großen Reichtum verschiedener Sukzessionsstufen und damit auch einen großen Artenreichtum an Spinnen gab. Das war ein wahres Arachnologen-Eldorado. Sogar eine Olios (Sparasside) landete im Klopfschirm (habe ich leider nicht im Habitat fotografiert).

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #1 am: 2013-05-12 14:23:42 »
Bilder Teil 2

Arno Grabolle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #2 am: 2013-05-12 14:29:34 »
... ansonsten keine hygrophilen Arten ...

Das kann man so nicht sagen. Am Boden großer Seggenbüsche fand ich u.a. 2–3 Pirata/Piratula-Arten, zwei Arctosa-Arten und eine Ozyptila, die scheinbar die Wassernähe suchte.

Arno

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #3 am: 2013-05-12 14:31:52 »
Bilder Teil 3

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #4 am: 2013-05-12 14:36:12 »
Bilder Teil 4

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #5 am: 2013-05-12 14:37:41 »
Diskussion und Fotografieren der Funde am Abend auf Salvatores Terrasse.

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #6 am: 2013-05-12 22:40:40 »
Hallo, ich habe einige Panoramas von hier:

1. Lago Baratz
2-5: Porto Ferro
Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #7 am: 2013-05-12 22:46:52 »
Und einige Spinnentiere:

1: Nemesia sp Falltürspinnen gab es auf Sardinien fast überall, auch hier wurde eine unbestimmte Art gesammelt.
2: Siegfried hat auch fast am jeden Tag Cteniza Falltürspinnen gefunden. Dieses Examplar scheint etwas komisches zu sein: Kopf ist sehr stark gewölbt und die Falltür war unter Moos. -> Es ist Cyrtauchenius!
3: Euscorpius sp. > E.flavicaudis
4: Überraschenderweise gab es hier tief unter Steinen Scotolemon-Examplare auch.
5. Weberknecht, unbestimmt.
6: Oecobius sp.
7. Ooonopidae sp.

Und noch 2 Fotos über eine Quallenart (eigentlich keine echte Qualle, sondern ein Vertreter der Hydrozoa), Velella velella. Am Nachmittag wurden plötzlich Tausende und Tausende von diesen angeschwemmt.

Walter
« Letzte Änderung: 2013-06-09 12:20:02 von Siegfried Huber »
Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #8 am: 2013-05-12 23:52:42 »
Wie gewohnt, sehr gute Bilder, Walter.
Wo standest du denn bei dem letzten Panorama, sieht ja aus, wie von einem Turm aus.
Diese Oecobius habe ich auch mehrfach gefunden, immer in unmittelbarer Küstennähe.
Wo ist die Oonopidae?
Schöne Bilder von Scotolemon, bizarre Tiere.
Schade, dass ich die Hydrozoen nicht gesehen habe, ich hätte wohl mal an den Strand gehen sollen...

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6295
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #9 am: 2013-05-13 00:14:50 »
Guten Abend,

Fantastisch, danke fürs Zeigen!

Ist die Oecobius denn keine navus?

Die Stabschrecke könnte eine Bacillus rossius (wobei es wohl insgesamt 4 Arten da unten gibt) ein.
Die Libelle ist sehr warscheinlich eine Feuerlibelle (Crocothemis erythraea), die es seit einigen Jahren auch in DE gibt.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

John Osmani

  • ****
  • Beiträge: 2072
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #10 am: 2013-05-13 23:25:54 »

Hallo Walter!

Auch dir danke für die schönen Bilder! Der Skorpion ist Euscorpius flavicaudis

LG John

Arno Grabolle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #11 am: 2013-05-16 23:28:27 »
Ein Paar Arten noch von hier:
(einige Bilder hatte ich schon gezeigt. Es wurde aber der Wunsch geäußert, sie den einzelnen Tagen zuzuordnen.)

1+2. Trabea, eine zierliche Wolfspinne mit Fußscopula. Die Art scheint im Mittelmeerraum allgemein häufig zu ein, aber oft übersehen zu werden. Sie leben in hohen, dichten Grasbüscheln (z.B. Seggen oder Strandhafer) aber auch regelmäßig im dicken Nadelfilz von Kiefernwäldern in Küstennähe. Männchen und Weibchen wurden auf Sardinien gerade reif.
3. Diese Selamia cf. reticulata (Zodariidae) fand Siegfried beim Ausgraben einer Falltürspinne. Es ist ein Weibchen und eins von zwei Tieren der Art, die ich mitgebracht habe.
4-6. Diese große Arctosa-Art (Weibchen um 15 mm) ist wahrscheinlich A. fulvolineata. Die Tiere leben auf nassem, schlickigem Boden bzw. direkt in Wassernähe zwischen Seggen und Gras und sind nicht einmal selten zu finden. Das Weibchen habe ich allerdings eine ganze Weile gejagt. Sie sind schnell und ziemlich gut getrant dort unten.

Arno

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4953
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #12 am: 2013-05-16 23:37:37 »
Stimmt das Bild Nr. 3? Sieht aus wie eine Amaurobius.

Arno Grabolle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #13 am: 2013-05-17 07:37:16 »
Als solche hatte Siegfried mir die Spinne auch in die Hand gedrückt. Die Arten der Gattung (und einiger anderer Zodariidae-Gattungen) haben einen ziemlich gedrungenen Habitus. Ich hatte letztes Jahr in Portugal schon eine dunklere Variante der Art gefunden. Die sahen dann aus wie Coelotes. Link

Arno

Arno Grabolle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #14 am: 2013-05-28 00:13:43 »
Arctosa fulvolineata hat sich jetzt bestätigt. Das Weibchen war ein 14 mm-Brummer.

Arno
« Letzte Änderung: 2013-06-09 12:18:43 von Siegfried Huber »

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2412
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #15 am: 2013-06-02 14:25:14 »
Hallo Zusammen,

hier ein paar der Springer, die Arno an diesem Tag hier gesammelt hat. Ich poste,
wie immer, nur die Frontalen. Für den, den es interessiert, gibt es hier den Rest.

1. Aelurillus monardi - Männchen
2. Pellenes cf. arciger - Weibchen
3. Icius   cf. hamatus - Männchen

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Siegfried Huber

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1299
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #16 am: 2013-06-03 11:30:37 »
Hallo,
nach etlichen Problemen mit Gesundheit, hard- und software kann ich mich jetzt auch einklinken. Kleinere Korrektur zur Rechtschreibung: die Fallturspinnengattung heisst NEMESIA (sie wurde hier in verschiedenen Beiträgen falsch geschrieben). Und: die größere schwarze Falltürspinne, die wir auch am Lago Baratz (ich fand sie eigentlich fast überall) gefunden haben, gehört zu Cyrtauchenius. Im Unterschied zu Cteniza baut sie lappige Falltüren, und hat außerdem an den vorderen Beinen scopulae (statt Stacheln bei Cteniza). Die Artzugehörigkeit ist unklar, das nächste Vorkommen von Cyrtauchenius liegt auf Sizilien und auf dem afrikanischen Festland. Es ist aber trotzdem kein Erstnachweis, wie ich auf Anfrage bei den Spezialisten erfuhr.
Siegfried

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #17 am: 2013-06-03 18:44:45 »
Hallo Siegfried, Danke, ich habe es korrigiert! Cyrtauchenius ist sehr interessant!

Walter
Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)

Siegfried Huber

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1299
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #18 am: 2013-06-03 19:55:17 »
Hallo Walter,
schick mir doch Deine Postadresse wegen der Milben (die saßen übrigens auch auch Cyrtauchenius!)...
Siegfried

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #19 am: 2013-06-09 09:08:39 »
Hallo, ein Mikrofoto von dem Scotolemon:
Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)

Arno Grabolle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #20 am: 2013-06-18 08:05:11 »
Ein größerer Sand-Thanatus vom Strand und Trabea-Weibchen. Dieses mal konnte ich auch eine Paarung beobachten.

Dann noch ein Aphanthaulax. Ich habe auf Sardinien mehrere Exemplare dieser Gruppe (Herpyllus-Gruppe) gefunden. Für mich ist der Komplex -Aphanthaulax/Poecilochora/Kishidaia- immer noch schwer zu durchschauen. Die kleineren Arten (Aphanthaulax) scheinen Insekten zu fressen. Die größeren Arten, die am Boden leben, fressen scheinbar obligatorisch Spinnen.

Arno

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #21 am: 2013-11-26 16:24:38 »
Hallo, ein Bericht in meinem Blog, über Lago Baratz:

Link

Walter
Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)

Eveline Merches

  • ****
  • Beiträge: 3700
  • Altötting, Südostbayern, TK 7742-3
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #22 am: 2013-11-26 18:42:10 »
Wieder herrliche Bilder. Danke.

liebe Grüße
Eveline
Ahme den Gang der Natur nach. Ihr Geheimnis ist Geduld.

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Re: 02.05. - Lago Baratz / Porto Ferro
« Antwort #23 am: 2013-12-05 22:01:25 »
Hallo, und jetzt ein Bericht über Porto Ferro

hier.

Walter
Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)