Autor Thema: 03.05. - Gole di Su Gorroppu  (Gelesen 6349 mal)

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
03.05. - Gole di Su Gorroppu
« am: 2013-05-12 14:55:56 »
3. Mai
Für den Freitag war die Schlucht Gole di Su Gorroppu geplant, die wir schon 2 Tage zuvor eigentlich besuchen wollten. Da der Zielort im Gebirge im Osten der Insel liegt, mussten wir (sehr) früh aufbrechen. Im Gebirge haben wir uns leider etwas verfahren, weil die Straßenkarte trotz neuer Auflage fehlerhaft war. Nach fünf Stunden (!) Fahrt erreichten wir den oberen Rand des Tals, von wo wir in das Tal hinabwanderten, wo der Eingang zur Schlucht lag. Der Weg führte durch trockenes Weidegebiet mit uralten Steineichen, zahlreichen halbverwilderten Ziegen und Schweinen und alten Hirtenhütten. Dazwischen gab es immer wieder Steinmauern und Geröllhalden, wo es u.a. verschiedene Salticiden gab. Weiter unten im Tal war es etwas feuchter und geprägt von dichtem Buschwerk und Bäumen. Leider hatten wir kaum Zeit zum Sammeln, da etwa 1,5 reine Gehzeit zur Schlucht zu bewältigen waren. In der Schlucht selbst musste man über große glatte Felsblöcke klettern. Faunistisch war dort wenig los. Im Schotter fanden wir eine Pardosa-Art, in den Spalten zwischen porösem Lava-Gestein waren viele Filistadas, die man mit einem Grashalm heraus locken konnte. Als wir im Canyon waren, fing es heftig an zu gewittern. Da die Felswände teilweise schräg und unten ausgehöhlt waren, wurde man kaum nass. Auf dem Rückweg gab es aber nochmals starke Regengüsse, wo auch die beste Regenjacke irgendwann nichts mehr nützte. Da es aber recht warm war, fror man nicht.

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #1 am: 2013-05-12 15:10:36 »
Bilder Teil 2

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #2 am: 2013-05-12 15:13:15 »
Bilder Teil 3

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #3 am: 2013-05-12 15:15:19 »
Bilder Teil 4

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #4 am: 2013-05-12 15:17:56 »
Bilder Teil 5

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #5 am: 2013-05-12 15:19:09 »
Bilder Teil 6

Sabine Schmitz

  • ****
  • Beiträge: 1034
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #6 am: 2013-05-12 18:08:54 »
Hallo Jonas,

klasse Bericht! Die Bilder von diesen tollen Felsenlandschaften und die Aussicht auf viele Spinnenfunde lassen meine Vorfreude auf Kroatien (Ende Mai) ganz enorm steigen ... ;-)

Übrigens, Bild 1951-338: die Wanze ist Cydnus aterrimus (Cydnidae).

LG, Bine
Wenn nicht anders vermerkt, stammen die Funde aus dem Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jonas Wolff

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1449
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #7 am: 2013-05-12 22:13:01 »
Übrigens, Bild 1951-338: die Wanze ist Cydnus aterrimus (Cydnidae).

Danke. Das ist dann also kein Schluchten/Höhlen-Endemit ;-)

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #8 am: 2013-05-13 09:13:56 »
Hallo, meine Fotos von hier:

1. Panorama: ab hier (Parkplatz, 1017 m üNN) haben wir unser Wandern bis zur Schlucht (400 m üNN) begonnen. Dann, nachdem wir mit der Schlucht-Tour (1+1 km) fertig waren, mussten wir zum Parkplatz zurückwandern.
2-5: Schlucht.
6: Arctosa sp.
7. Nemesia sp (interessanterweise nicht in Falltür, sondern unter einem Stein gefunden)

Walter
« Letzte Änderung: 2013-07-15 18:05:31 von Siegfried Huber »
Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15344
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #9 am: 2013-05-13 12:01:53 »
Man ist ja hin und her gerissen. Landschaft und tolles Panorama und dann, verglichen mit dem zeitlichen Aufwand, eine eher magere Ausbeute. Stundenlanges Wandern wäre so gar nichts für mich gewesen. Vielleicht hättet Ihr die Gruppe splitten sollen?

Wäre es Euch möglich, die Bilder nach dem, das drauf ist, zu benennen? Bei den Spinnen hat Arno das, glaube ich, ein paar mal gemacht. Man sieht manchmal Personen; OK, ich kenne die meisten, andere aber nicht. Salvatore ist der mit den kurzen dunklen Haaren (in irgend einem anderen Thread)?

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Jörg

  • Gast
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #10 am: 2013-05-16 23:49:03 »
Was für eine irre Landschaft! Am besten finde ich dieses Bild: Wenn da kein Mensch als Größenvergleich rumklettern würde, könnte man das glatt für eine Makroaufnahme von kleinen Kieselsteinchen halten.

Jörg

Arno Grabolle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #11 am: 2013-05-17 07:31:00 »
... interessant, genau das hatte ich bei dem Bild auch gedacht :)

Arno

Salvatore Canu

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 525
    • Salvatore Canu - Macro-fauna of the north-west of Sardinia
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #12 am: 2013-05-22 23:45:22 »
Man ist ja hin und her gerissen. Landschaft und tolles Panorama und dann, verglichen mit dem zeitlichen Aufwand, eine eher magere Ausbeute. Stundenlanges Wandern wäre so gar nichts für mich gewesen. Vielleicht hättet Ihr die Gruppe splitten sollen?

Wäre es Euch möglich, die Bilder nach dem, das drauf ist, zu benennen? Bei den Spinnen hat Arno das, glaube ich, ein paar mal gemacht. Man sieht manchmal Personen; OK, ich kenne die meisten, andere aber nicht. Salvatore ist der mit den kurzen dunklen Haaren (in irgend einem anderen Thread)?

Martin

Hello Martin,
this is one of the few photos where we are together portraits.

Salvatore

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15344
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #13 am: 2013-05-24 08:08:16 »
Thank You, Salvatore!

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2412
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #14 am: 2013-05-27 21:19:52 »
Hallo,

das folgende Philaeus-Männchen stammt auch aus der Schlucht. Als das Tier hier
bei mir ankam, sah es für mich nach einem typischen Philaeus chrysops Jungtier
aus. Inzwischen hat es sich einmal gehäutet und man erkennt nun deutlich ein
Männchen. Der Palpus, zumindest was ich davon unterm Bino erkennen konnte,
ist auch schon ausgebildet.

Seltsamerweise hat das Tier aber noch nicht sein typisches Aussehen. Alle Jungtiere,
die ich bisher hatte und die sich zum Männchen entwickelten, haben diese Zwischenstufe
- sollte es denn eine sein - nicht durchgemacht, sondern sahen vor ihrer Reifehäutung
aus wie ein kleines Weibchen aus und danach erstrahlten sie in ihrem knalligen Rot.

Mal sehen, ob es sich nochmal häutet - ne neue Art wird es ja wohl kaum sein ;-)

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

John Osmani

  • ****
  • Beiträge: 2072
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #15 am: 2013-05-27 21:37:43 »
Hallo Michael!

Vielleicht schaust du mal hier nach:

http://salticidae.org/salticid/diagnost/geo-dist/sicilia.htm

LG John

Arno Grabolle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #16 am: 2013-05-27 22:03:16 »
Für mich sieht das Tier schon ganz schön ausgewachsen aus ...

Arno

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2412
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #17 am: 2013-05-27 22:05:34 »
Hallo John

was soll ich denn da finden? Das ist eindeutig ne Philaeus - und für Mitteleuropa
gibt es da nur 3 Arten. Und eine davon (P.albovariegatus) ist noch dazu eher
zweifelhaft, wie auch auf der Seite, die Du verlinkt hast, zu sehen ist.

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2412
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #18 am: 2013-05-27 22:06:37 »
Hallo Arno,

für mich ja auch. Deshalb bin ich ja auch ein wenig verwirrt...

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Arno Grabolle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #19 am: 2013-05-28 00:06:41 »
Ich bin auf die genitale Prüfung gespannt.

Die Spinne stammt übrigens nicht aus der Schlucht direkt sondern vom Weg dort hin, bzw. wieder zurück. Trotz des regnerischen Wetters hatte sich das Tier an einer Steinmauer (Wegbegrenzung) am unteren Ende eines Geröllfeldes herausgewagt. Nach einigen Schwierigkeiten (er verzog sich zwischen Steinspalten) gelang es Jonas und mir, es einzufangen.

Es war etwa hier:


Arno

Arno Grabolle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #20 am: 2013-06-18 08:10:40 »
In der Schlucht selbst fand ich häufiger diese kleine Textrix-Art. Ein Weibchen war trächtig und hat zu Hause einen Kokon gebaut. Die Jungen sind inzwischen geschlüpft. Ein Weibchen hatte einen Parasiten.

Arno

Siegfried Huber

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1299
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #21 am: 2013-07-15 18:02:53 »
Hallo,

den Marathon des Schluchtab- und wiederaufstiegs wollte und konnte ich mir aus gesundheitlichen Gründen nicht antun, aber Falltürspinnen gibts halt überall:
pic31: auf einem Stein in praller Sonne wähnte ich von weitem einer Lycoside gewahr zu werden, aber beim Näherkommen wars tatsächlich eine Nemesia. Ich kann mir ihr Verhalten nicht anders erklären, als dass sie bei Straßenarbeiten ausgeworfen wurde und 'geistig verwirrt' durch die Gegend rannte.. Allerdings hat auch Walter einen ähnlichen Fund gemacht (siehe oben), wenn auch 'seine' Spinne sich nicht völlig im Freien präsentierte.
pic32: dieser geschlossene Bau, und hier
pic33: aufgeklappt ließ wegen seiner lappigen Falltür eine besonders große Nemesia erwarten, statt dessen aber
pic34: kam ein zunächst als Cteniza verkanntes, später als Cyrtauchenius identifiziertes Tier zu Tage, noch dazu derart von Milben übersät, wie ich es bei Spinnen noch nie gesehen hatte!

Siegfried
« Letzte Änderung: 2014-01-18 12:43:19 von Siegfried Huber »

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Re: 03.05. - Gole di Su Gorroppu
« Antwort #22 am: 2013-12-07 19:31:02 »
Hallo, noch ein letzter Bericht, über Nationalpark Gennargentu.

Link.

PS: Siegfried, gerade habe ich die Milben bemerkt, toll! Ich würde mich für ein Paar Examplaren interessieren!

Grüße, Walter

Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)