Autor Thema: Alopecosa striatipes Thüringen <=  (Gelesen 400 mal)

Arne Willenberg

  • **
  • Beiträge: 420
Alopecosa striatipes Thüringen <=
« am: 2019-09-16 12:03:30 »
Hallo Spinnenfreunde,

vor ziemlich genau 2 Jahren hatte ich als Bestimmungsanfrage hier im Forum Bilder eines vermeintlichen Alopecosa farinosa– Männches präsentiert:

https://forum.arages.de/index.php?topic=23390.msg143389#msg143389

Von Arno Grabolle wurde ich jedoch aufgeklärt, dass es sich nicht um A. farinosa, sondern um „eine der großen“ handelt. Im Verlauf der Diskussion kristallisierte sich eine sehr wahrscheinliche Zugehörigkeit „meiner“ Spinne zu Alopecosa striatipes heraus. Die Restunsicherheit der Bestimmung wurde durch „cf.“ angegeben.
Diese Unsicherheit resultierte v.a. aus dem Fehlen der „Strahlenstriche“ am Prosoma bei dem von mir gefundenen Exemplar. Laut BELLMANN im „Der Kosmos Spinnenführer“ (2016) fehlen diese Streifen bei der ansonsten nach Zeichnung und Habitus nicht unterscheidbaren Schwesternart Alopecosa mariae. Da die Radiärstreifen aber auch bei A. striatipes fehlen können und A. mariae wohl nicht in Deutschland vorkommt (siehe Buchar u. J Thaler K ;2004: Ein Artproblem bei Wolfspinnen: Zur Differenzierung und vikarianten Verbreitung von Alopecosa striatipes (C.L. Koch) und A. mariae (Dahl) (Araneae, Lycosidae). – Denisia 12: 271-280), konnte es sich eigentlich nur um A. striatipes handeln.
2018 und 2019 suchte ich am Fundort von 2017, sporadisch und zu unterschiedlichen Jahres- und Tageszeiten, nach weiteren Individuen. Aber erst gestern wurde ich endlich fündig, mit zwei Männchen und zwei Weibchen, die ich auch fotografieren konnte. Alle vier Individuen waren Tags aktiv und liefen frei über die offenen Bereiche innerhalb der lückenhaft ausgeprägten Vegetation des Kalktrockenrasens (Foto: 1-Biotop).
Jeweils ein Männchen (Fotos: 4-MA und 5-MA) und ein Weibchen (Fotos: 2-WA und 3-WA) zeigen die Radiärstreifen auf dem Prosoma. Beim zweiten Männchen (Fotos: 6-MB und 7-MB) und beim zweiten Weibchen (Fotos: 8-WB und 9-WB) fehlen dagegen die Streifen, so wie beim Individuum von 2017.
Alle anderen äußerlich sichtbaren Merkmale entsprechen denen von A. mariae und A. striatipes, v. a. die deutlich längsgestreiften Beine.
Wenn man auf Grund der angenommenen allopatrischen Verbreitung beider Arten Alopecosa mariae ausschließen kann, handelt es sich bei den hier vorgestellten Individuen ohne Zweifel um Alopecosa striatipes!

Alopecosa striatipes gilt nach der Roten Liste der Webspinnen Thüringens (SANDER u.a, 2001) in Thüringen vom Aussterben bedroht.

Hier die Funddaten:

Größe: ca. 12 mm
Fundort: Deutschland, Thüringen, Landkreis Eichsfeld, bei Rohrberg.
Koordinaten des Fundpunktes: 51°24'59.7"N 10°01'51.4"E (nach Google-Maps)
Fundbiotop: Trockenrasen auf Muschelkalk.
Datum: 15.09.2019

Viele Grüße
Arne

1-Biotop.JPG
*1-Biotop.JPG (219.53 KB . 750x500 - angeschaut 191 Mal)
2-WA.JPG
*2-WA.JPG (151.89 KB . 750x500 - angeschaut 190 Mal)
3-WA.JPG
*3-WA.JPG (182.52 KB . 750x500 - angeschaut 189 Mal)
4-MA.JPG
*4-MA.JPG (184.87 KB . 750x499 - angeschaut 189 Mal)
5-MA.JPG
*5-MA.JPG (172.94 KB . 750x500 - angeschaut 189 Mal)
6-MB.JPG
*6-MB.JPG (172.21 KB . 750x500 - angeschaut 192 Mal)
7-MB.JPG
*7-MB.JPG (202.83 KB . 750x500 - angeschaut 191 Mal)
8-WB.JPG
*8-WB.JPG (210.81 KB . 750x500 - angeschaut 193 Mal)
9-WB.JPG
*9-WB.JPG (201.23 KB . 750x500 - angeschaut 192 Mal)
« Letzte Änderung: 2021-01-13 22:13:00 von Tobias Bauer »

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2035
Re: Alopecosa striatipes
« Antwort #1 am: 2019-09-16 12:47:07 »
Toller Fund. unbedingt melden.

Ich kann nur immer wieder mein (Museums)Mantra wiederholen:

Bei solchen Funden außerhalb NSG's zumindest 1 Belegexemplar sammeln (vorzugsweise (reife) Männchen, oftmals haben sich diese schon verpaart, sind also kein Verlust für die Population) und irgendwo hinterlegen. Sowie den Nachweis + Habitat publizieren. Kann ja auch nur als Kurzmeldung in einem lokalen Heft sein, aber Publikationen sind das, was später gesehen wird. Nur ein kleiner Teil der deutschen Nachweise ist publiziert (sieht man ja im Atlas), und wir wissen immer noch zu wenig über Habitate, Phänologie und Einnischung der allermeisten Spinnenarten.

Tobias


Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2035
Re: Alopecosa striatipes
« Antwort #2 am: 2020-05-18 13:22:28 »
Der Nachweis wurde noch nicht übermittelt. Soll ich das machen? Die Bestimmung ist für mich sicher. Ich würde auch ein Bild des Männchens mit hochladen, falls ok.

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2035
Re: Alopecosa striatipes
« Antwort #3 am: 2020-06-07 13:31:53 »
Ich lad das dann demnächst mal hoch + ein Bild.

Tobias

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2035
Re: Alopecosa striatipes Thüringen <=
« Antwort #4 am: 2021-01-08 01:25:53 »
Ich habe diesen wichtigen Nachweis in den Atlas geladen und dort verlinkt.

https://atlas.arages.de/location/20049#!695048

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4965
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Alopecosa striatipes Thüringen <=
« Antwort #5 am: 2021-01-13 08:19:34 »
Ich habe das schon im letzten Jahr eingetragen. Diese Duplikate musste ich jetzt wieder löschen.

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2035
Re: Alopecosa striatipes Thüringen <=
« Antwort #6 am: 2021-01-13 09:30:00 »
Sry. Habe ich übersehen, weil so grenznah, und hier keine Antwort erfolgt ist.