Autor Thema: Linyphiidae im Bayerischen Wald gefunden  (Gelesen 225 mal)

Mirijam Väth

  • Beiträge: 16
Linyphiidae im Bayerischen Wald gefunden
« am: 2021-10-25 21:58:30 »
Hallo Zusammen,

ich habe meiner Bestimmung nach hier eine Linyphiidae und ich vermute es ist eine Kaestneria dorsalis. Kann mir jemand sagen, ob ich damit richtig liege?
Körperlänge: 2 - 2.5mm
Funddaten: 09.09.2021, Nationalpark Bayerischer Wald

LG, Mirijam

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4485
  • neue E-Mailaddresse
Re: Linyphiidae im Bayerischen Wald gefunden
« Antwort #1 am: 2021-10-25 23:07:13 »
Das ist ein -phantes. Kannst Du die Epigyne vom ventral und nicht posterior zeigen? Danke!
Simeon

Mirijam Väth

  • Beiträge: 16
Re: Linyphiidae im Bayerischen Wald gefunden
« Antwort #2 am: 2021-10-26 11:27:09 »
Ich hoffe das Bild ist aufschlussreicher. Die kleine bleibt leider nicht so liegen, wie ich es bräuchte... sollte das nicht reichen, kann ich später nochmal versuchen eins mit besserer Beleuchtung hochzuladen.
Ich bin während der Bestimmung auch erst bei Arcuphantes gelandet.

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4485
  • neue E-Mailaddresse
Re: Linyphiidae im Bayerischen Wald gefunden
« Antwort #3 am: 2021-10-26 11:39:37 »
Mein Verdacht ist trivialer - Tenuiphantes cf. flavipes - auch wenn ich mir nicht sicher bin. Mein Rat wäre, etwas Weiches zu verwenden (ein Stück wet wipe, ein eenig Watte, ein wenig feiner sauberer Sand?), um die Spinne in die erwünschte Position zu setzen, und diese dann vollständig in Flüssigkeit bedecken, um Reflexionen zu minimieren.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15444
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Linyphiidae im Bayerischen Wald gefunden
« Antwort #4 am: 2021-10-27 00:04:39 »
Mein Verdacht ist trivialer - Tenuiphantes cf. flavipes - auch wenn ich mir nicht sicher bin.

Das Foto ist leider sehr schecht und nicht in senkrechter Draufsicht. ROBERTS (1996): "The abdominal pattern usually resembles that of L. zimmermanni" (=T. zimmermanni)=> also eher streifig. Der Zeichnung nach würde ich eher sagen: T. tenuis.

@Mirijam: Für eine sichere Bestimmung nach Fotos müssen diese wirklich hoher Qualität sein.
@Simeon: Aus leidvoller Erfahrung mit Proben, die in Watte gesichert transportiert wurden: Vermeide Watte! Abgerochene (?) kurze Fasern versauen einem die Präparate.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4485
  • neue E-Mailaddresse
Re: Linyphiidae im Bayerischen Wald gefunden
« Antwort #5 am: 2021-10-27 00:54:56 »
Ja, Watte nur als Notfallvariante. Ich habe auch in den alten Proben Fasern :D . Ich habe danach auf Wet Wipes gewechselt und da sind die Fasern deutlich weniger. Ich bewahre aber meine Materialien in Eppendorffs auf; da gibt es keine Watte drin außer zur Verstopfung von kleinen Röhrchen mit Vulven, abgetrennten Pedipalpen usw.