Autor Thema: Nikolaus-Überraschung: Uloborus walckenaerius  (Gelesen 391 mal)

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6295
Nikolaus-Überraschung: Uloborus walckenaerius
« am: 2020-12-05 22:43:48 »
Guten Abend Forum,

das nenne ich mal ein grandioses Nikolaus-Spezial:

Ich war heute bei der Pilz exkursion mit und hab aus Jux mal gekeschert und plötzlich war da Uloborus walckenaerius im Kescher, Wahnsinn!!! Die erste ist mir vor Einfangen und Fotografieren abhanden gekommen, also habe ich auf einer noch offeneren Fläche weiter gesucht. Ich war erstaunt wie viele Spinnen sich aus der Vegetation (viele Agalenatea und Aculepeira) keschern ließen. Vermutlich verstecken die sich erst bei Frost in der Streu?

Uloborus walckenaerius habe ich dieses Jahr Ende Juli das erste mal in Deutschland gesehen, und dann das!

Wird natürlich sofort gemeldet! Funddaten: trockenwarme heide/magerrasen bei Brand/Tropical Island, 05.12.2020

LG,
Jonathan

PS: Da kann ich mir die beiden Spinnen ja morgen selber in den Schuh stecken!
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15344
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Nikolaus-Überraschung: Uloborus walckenaerius
« Antwort #1 am: 2020-12-07 00:58:09 »
Sitzt das Tier auf einem glühenden Kürbis oder ist das Deine Fingerkuppe ;-)

Poste bitte mal die Koordinaten.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6295
Re: Nikolaus-Überraschung: Uloborus walckenaerius
« Antwort #2 am: 2020-12-07 09:19:51 »
Genau: Fangglas-Spinne-Finger, oder umgekehrt, je nach dem.

hier ist der Eintrag von Observation  +/- 500m denke ich:
https://observation.org/locations/99840/

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder