Autor Thema: Flussuferwolfspinne (Arctosa cinerea)? => Arctosa cf. maculata  (Gelesen 126 mal)

Dirk Jerusalem

  • Beiträge: 2
Hallo zusammen,

ich bin noch etwas unerfahren was Spinnen angeht und das ist hier mein erstes Posting ... soviel vorneweg.

Die Spinne die ich hier poste wurde nur 1-2 Meter vom Flussufer aufgenommen. Leider habe ich keinen Größenvergleich. Am Ufer (Murr, LK Rems-Murr) waren mindestens 3 Exemplare unterwegs - eines davon vermutlich das etwas größere Weibchen. Es kann sein, dass die Fotos daher m/w gemischt sein könnten, denn ich hatte nicht nur ein Exemplar fotografiert, sorry.

Vielen Dank im Voraus für alle beim Bestimmen helfenden,

Dirk



Betreff geändert. Um Bestimmung geht es hier in jedem Thread.

Martin
« Letzte Änderung: 2017-05-19 23:56:35 von Arno Grabolle »

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13176
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • So 'n Schiet
Re: Flussuferwolfspinne (Arctosa cinerea)?
« Antwort #1 am: 2017-05-19 23:16:15 »
So eine kontrastreich gezeichnete A. cinerea habe ich noch nie gesehen. Ich vermute, das ist eine andere Art.

Martin


https://wiki.arages.de/index.php?title=Arctosa_cinerea

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4622
Re: Flussuferwolfspinne (Arctosa cinerea)?
« Antwort #2 am: 2017-05-19 23:30:34 »
Hm, Arctosa maculata ist da wohl eher wahrscheinlich...Schau mal selber unser Wiki nach unter dem Stichwort Arctosa ;-)
LG
Sylvia

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 13696
    • mein g+
Re: Flussuferwolfspinne (Arctosa cinerea)?
« Antwort #3 am: 2017-05-19 23:56:17 »
Ja, sehe ich auch so ...

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13176
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • So 'n Schiet
Die kenne ich gar nicht. Passt der Fundort denn ins bekannte Verbreitungsmuster?

Martin


https://wiki.arages.de/index.php?title=Arctosa_maculata
https://atlas.arages.de/species/751


Dirk Jerusalem

  • Beiträge: 2
Hallo zusammen,

der Größe nach sollte Arctosa Maculata auch besser passen. Beim nächsten Ausflug zum Fundort nehme ich was für den Maßstab mit.

Welchen Körperteil sollte ich denn eurer Meinung nach fotografisch ins Licht rücken, damit die Bestimmung bestätigt werden kann?

Dem bekannten Verbreitungsmuster ... naja passt nicht so ganz es wäre jedenfalls der nördlichste Nachweis in Deutschland ... gibt es Alternativen zu Arctosa Maculata?

Viele Grüße,

Dirk.

John Osmani

  • ****
  • Beiträge: 1771

Hi Dirk!

Erstmal herzlich willkommen im Forum!

Sollte das A.maculata sein, dann ist dies ein wirklich sehr schöner und interessanter Fund, denn die Art ist ja nicht grad häufig

Ist das Tier aus einem Naturschutzgebiet? Ansonsten würde ich mal ein Exemplar einfangen und fachgerecht bestimmen lassen

Auch eine Fundmeldung an die AraGes wäre sinnvoll - bei so einer seltenen Art sicher ein wertvoller Hinweis zur Verbreitung

LG John

Tobias Bauer

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6367
Warum passt der Nachweis nicht? Es gibt einen alten Nachweis von Bösenberg bei Stuttgart.

Am sinnvollsten wäre es, du schickst mir ein paar Tiere nach Karlsruhe ins Museum. Das wäre ein sehr wichtiger Nachweis für die Faunistik Baden-Württembergs, wenn es A. maculata wäre. Ich würde den Nachweis dann auch gerne zusammen mit weiteren seltenen aus BW irgendwann publizieren, ähnlich wie hier:

https://www.arages.de/aramit/pdf/Heft_53/AM53_29_37.pdf

Tobias
« Letzte Änderung: 2017-05-21 09:32:52 von Rainer Breitling »