Autor Thema: Philodromus? => Philodromus cf. dispar  (Gelesen 363 mal)

Bernd Goritzka

  • Beiträge: 31
Philodromus? => Philodromus cf. dispar
« am: 2017-12-03 19:47:57 »
Hallo,
handelt es sich bei dieser Spinne um eine Philodromus? Kann sie näher bestimmt werden? Ist es ein subadultes Tier?
Funddatum: 24.11.2017
Fundort: 47608 Geldern, Garten
KL: 2,5 mm
LG
Bernd
« Letzte Änderung: 2017-12-17 18:17:31 von Bernd Goritzka »

Stefan Rehfeldt

  • ***
  • Beiträge: 729
Re: Philodromus?
« Antwort #1 am: 2017-12-03 20:05:43 »
Hallo Bernd,

ja ein Jungtier. Vielleicht P. dispar.

VG, Stefan

Bernd Goritzka

  • Beiträge: 31
Re: Philodromus?
« Antwort #2 am: 2017-12-03 20:35:29 »
Hallo Stefan,
ich bin ja als Frischling froh, dass ich sie als Philodromus erkannt habe.
Bei der Durchsicht auf WIKI bin ich auch P. dispar gekommen. Da ich aber auch ein Jungtier vermutet habe, war ich mir unsicher, ob andere Arten als Jungtier nicht auch so ähnlich aussehen können.
Ich warte mal ab, ob noch ein Beitrag kommt.
Danke für deine Hilfe.
LG
Bernd

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1482
Re: Philodromus?
« Antwort #3 am: 2017-12-03 21:13:11 »
Das ist eine junge (männliche? , noch zu früh zur definiten Diagnose) Philodromus rufus (oder weniger wahrscheinlich albidus)
Simeon

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14225
    • mein g+
Re: Philodromus?
« Antwort #4 am: 2017-12-03 22:17:26 »
Da hat er Recht! Bei dispar müsste die Zeichnung umgekehrt sein (helle Seiten, dunkler Rücken ;)

Arno

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1556
Re: Philodromus?
« Antwort #5 am: 2017-12-04 08:12:00 »
Mit 2.5mm ist das natürlich noch ein sehr junges Tier und entsprechend schwierig zu bestimmen, aber Philodromus rufus/albidus schien mir auf den ersten Blick sehr unwahrscheinlich. Da ist Philodromus dispar doch sehr viel passender, oder nicht? Die dunkle Linie um ein helles Mittelfeld ist doch ganz typisch für diese Art (bei Weibchen und Jungtieren), und auch die angedeutete Ringelung der Beine habe ich so bei rufus/albidus noch nie gesehen. Das Fehlen der weißen Augenringe könnte durch das frühe Entwicklungsstadium erklärt werden, aber die Zeichnungsmerkmale scheinen recht eindeutig. Wenn ich genau hinschaue, meine ich sogar, die dispar-typische helle Opisthosomaflanke zu sehen, die in späteren Stadien so auffallend mit der dunklen Randlinie kontrastiert.
Beste Grüße,
Rainer

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1482
Re: Philodromus?
« Antwort #6 am: 2017-12-04 09:05:51 »
Hallo Rainer,
ich bin mit Dir nicht einverstanden. Das Tier hier ist zu flach für Philodromus dispar, hat zu ovales Abdomen (hinten ist es breiter bei P.dispar), und natürlich passt das Tier trotz der farblichen Variabilität der Arten nicht. Philodromus dispar hat eigentlich noch weniger gezeichnete Beine.
Hier ein Foto von einem Philodromus rufus-Weibchen (genital bestätigt, ich denke, ich habe es mit albidus nicht verwechselt)
Simeon

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1556
Re: Philodromus?
« Antwort #7 am: 2017-12-04 09:38:44 »
Hallo Simeon,
Da sieht man, wie schwierig die Bestimmung nach Habitusmerkmalen sein kann: gerade die Opisthosomaform finde ich hier deutlich dispar-artiger, während Dein Tier und typische Ph. rufus/albidus mir langgestreckter und zugespitzter erscheinen, also ihre breiteste Stelle weiter vorne haben. Was die Beine angeht, scheint Ph. dispar recht variabel; ich habe da Tiere wie dieses hier im Sinn. Bei Deinem Tier wäre ich nie auf die Idee gekommen, es könne sich um etwas anderes handeln, als Ph. rufus s. lat., aber bei Bernds Exemplar bin ich immer noch nicht überzeugt. Gibt es noch weitere Merkmale, die uns da helfen könnten?
Beste Grüsse,
Rainer

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5492
Re: Philodromus?
« Antwort #8 am: 2017-12-04 10:47:35 »
ich würde Rainer zustimmen, zumal man gerade so noch die markante scharfe trennlinie zum hellen Bauch hin sieht.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14225
    • mein g+
Re: Philodromus?
« Antwort #9 am: 2017-12-04 21:21:03 »
Ich muss sagen, das sich hier auch zuerst einen dispar gesehen habe (und jetzt auch sehe). Ich habe mich von Simeons selbstsicherer Behauptung wohl beeinflussen lassen.

Mit sind die Beine zu kurz und der Körper zu rundlich/kurz für albidus/rufus. Und man sieht tatsächlich die hell-dunkel-Grenze an der Seite (wie Jonathan bemerkt hat).

Arno

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1482
Re: Philodromus?
« Antwort #10 am: 2017-12-04 22:05:25 »
Ugh... Ich fühle mich jetzt so einsam und verlassen :'(
Aber Philodromus dispar sehe ich immer noch nicht. Ich habe schon meine Argumente vorgestellt (farrblich falsch - zu rötlich und gelblich, zu flach, zu dünne Beine, zu viel Beinzeichnung; dazu hat auch meine rufus vergleichsweise dunkle - intensiv rote -Seiten und dann eine abrupt helle Unterseite). Als einzige andere Alternative sehe ich vermutlich eine helle cespitum oder anderen hellen Vertreter der aureolus-Gruppe; diese haben in der Regel solche gefärbte Tibien und Metatarsi vs. einfarbige Femora; auf der anderen Seite aber, diesem Tier fehlen zB die typischen für die aureolus-Gruppe zwei caudalen schwarzen Flecke, und es ist wiederum zu ungezeichnet und zu flach.
Natürlich bin ich auch mit "spezies" einverstanden, da ich wiederum keine übereugenderen Argumente vorstellen kann

Tobias

  • Gast
Re: Philodromus?
« Antwort #11 am: 2017-12-06 15:52:30 »
Ich bin da ganz bei Rainer, auch, weil am Haus schlicht P. dispar am häufigsten ist. Das ist zwar nur ein weiches Argument, aber trotzdem.

Tobias


Bernd Goritzka

  • Beiträge: 31
Re: Philodromus?
« Antwort #12 am: 2017-12-09 19:06:12 »
Hallo,
herzlichen Dank für die rege Diskussion.
Wie schließen wir das Thema denn jetzt ab? Mit Philodromus cf. dispar?

@ Simeon
Für mich zum Verständnis:

Du schreibst: Das ist eine junge (männliche? , noch zu früh zur definiten Diagnose) Philodromus rufus (oder weniger wahrscheinlich albidus)

Wenn, lt. WIKI, die beiden Arten nur durch eine mikroskopische Untersuchung der Genitalien voneinander sicher getrennt werden können, und Philodromus albidus häufiger vorkommt, warum meinst du, dass P. albidus weniger wahrscheinlich ist?

LG
Bernd



Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1482
Re: Philodromus?
« Antwort #13 am: 2017-12-09 21:00:43 »
Weil nach meinem Material und nach Fotos P.albidus blasser ist und grünliche Femora hat; rufus ist so intensiver gelblich/rötlich. Wobei natürluch ich zu wenig Vergleichsmaterial habe, um über die Stabilität dieses Merkmals Schlüsse zu ziehen.

Bernd Goritzka

  • Beiträge: 31
Re: Philodromus?
« Antwort #14 am: 2017-12-09 22:03:04 »
Hallo Simeon,
herzlichen Dank für deine Erläuterung. Ich werde sie mir abspeichern.
LG
Bernd