Autor Thema: Paratrachelas maculatus? <=  (Gelesen 172 mal)

Hans-Juergen Thorns

  • **
  • Beiträge: 335
Paratrachelas maculatus? <=
« am: 2022-01-02 14:47:02 »
Hallo in die Runde,
diese Trachelidae (ca 5 mm) habe ich am 30.12. Abends an einer Gartenmauer in der Innenstadt von Deggendorf eingesammelt. Die dunkele Färbung sieht fast nach Cetonata laticeps aus. Die Epigyne spricht m.E. aber doch für Paratrachelas maculatus. Liege ich da richtig?
Gestern früh hatte die Spinne im Gefäss einen Eikokon abgesetzt, genau wie in der Beschreibung von T. Bauer et. al. für P. maculatus, auch mit kleinen Partikeln bestückt. Mal sehen, ob was draus wird...
VG  und noch Alles Gute für's Neue Jahr
Hans-Jürgen
« Letzte Änderung: 2022-01-05 00:21:42 von Tobias Bauer »

Hans-Juergen Thorns

  • **
  • Beiträge: 335
Re: Paratrachelas maculatus?
« Antwort #1 am: 2022-01-02 15:27:17 »
Hier noch 2 Fotos von gestern vom Eikokon mit der bewachenden Spinne. Heute hat sie den Kokon nicht mehr bewacht.
VG Hans-Jürgen

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4569
  • neue E-Mailaddresse
Re: Paratrachelas maculatus?
« Antwort #2 am: 2022-01-02 15:41:05 »
Jap, ohne Zweifel und schönes neues Jahr!
Simeon

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2104
Re: Paratrachelas maculatus?
« Antwort #3 am: 2022-01-02 21:04:48 »
Hallo Hans-Jürgen,

schöner Fund. Sag mal, meldest du deine Funde eigentlich an den Atlas? Ich finde gerade keine Quelle von dir. Sollen wir das mal zusammen machen? Im TK Deggendorf ist nur die alte Grundlagenkartierung von Töpfer-Hofmann drin.

Tobias