Autor Thema: Philodromus buxi?=> Philodromus marmoratus  (Gelesen 3046 mal)

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4248
  • neue E-Mailaddresse
Philodromus buxi?=> Philodromus marmoratus
« am: 2016-06-08 21:47:01 »
 Diese Spinne fand ich am 23. Mai dieses Jahr auf einem Busch in einem Häutungsgespinst. Fundort Südpark, Sofia, Bulgarien. Die Spinne häutete sich zum ersten mal noch in dem Schachtelchen in meiner Hosentasche, während ich nach Hause radfuhr. Sie hat sich wieder vor 4 Tagen gehäutet und sieht jetzt nach einem subadulten Weibchen. Lässt sich diese nun als Philodromus buxi bestimmen (die Art kommt auf sonnigen Orten vor ähnlich wie diese Spinne).
PS Es ist manchmal unwahr, dass Philodromus keine große Beute jagt. Diese Fliege war nicht viel ohnmächtigt, als ich sie der Spinne gab, aber die Spinne biss sofort im Fliegenabdomen und hielt fest, obwohl die Fliege lange Zeit danach sich bewegte.
Simeon
« Letzte Änderung: 2017-02-27 16:18:48 von Simeon Indzhov »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Philodromus buxi?
« Antwort #1 am: 2016-06-08 23:05:20 »
Könnte sein. Die Art sieht auf jeden Fall interessant aus. Halte sie mal weiter und zieh sie groß ...

Arno

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4248
  • neue E-Mailaddresse
Re: Philodromus buxi?
« Antwort #2 am: 2016-06-08 23:12:08 »
Werde ich tun. Wozu sind ja diese große Fliegen, Motten, usw.? :) Und ich werde ziemlich aufpassen, da ich beim Rausnehmen einer großen Fliege vom Behälter eines interressantes Philodromus-Männchens die Spinne auf mich kletterte, in meinen Kurzärmel ging und auf dem Weg zum Badezimmer verlor ich es und es tauchte nie wieder auf.
Danke, Simeon

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6314
Re: Philodromus buxi?
« Antwort #3 am: 2016-06-10 10:59:34 »
Hallo Simeon,

Und ich werde ziemlich aufpassen, da ich beim Rausnehmen einer großen Fliege vom Behälter eines interressantes Philodromus-Männchens die Spinne auf mich kletterte, in meinen Kurzärmel ging und auf dem Weg zum Badezimmer verlor ich es und es tauchte nie wieder auf.

Das kennen wir alle nur zu gut! Beim Futterwechsel ist mir das auch schon passiert.
Hier gibt es noch ein paar andere Anekdoten dazu:
http://forum.spinnen-forum.de/index.php?topic=1933
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4248
  • neue E-Mailaddresse
Re: Philodromus buxi?
« Antwort #4 am: 2016-06-10 14:22:27 »
Hallo Simeon,


http://forum.spinnen-forum.de/index.php?topic=1933

Dieser Link führt mich aber zu einer Bestimmungsanfrage von Roman Pargätzi über ein Spinnenetz.
Simeon

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6314
Re: Philodromus buxi?
« Antwort #5 am: 2016-06-10 21:34:34 »
Huch, Verzeihung!

Beim Einfügen wurde die 8 gelöscht:
http://forum.spinnen-forum.de/index.php?topic=19338

LG.
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4248
  • neue E-Mailaddresse
Re: Philodromus buxi?
« Antwort #6 am: 2016-06-10 21:56:08 »
Dem Thema habe ich vor längerer Zeit begegnet. Interressant zu lesen, wie die Spinnen jedes Loch verwenden oder tot spielen. Gerade von Zitterspinnen kenne ich, dass sie lange Zeit wie tot bleiben, wenn man sie aus dem Wasser zB rettet, nach ein paar Stunden jedoh wieder 'am Leben' sind. Die Krabbenspinnen sind noch listiger, da man nie weiß, wann sie laufen wollen und wann nicht. Ich fing diese Woche ein dunkles Xysticus-Weibchen, um sie bis zur Art zu bestimmen, möglichst ohne sie zu töten, da ich feststellen will, ob sie einen weiteren Kokon bauen kann. Sie lebt noch bei mir. Aber die Spinne wollte gar nicht ruhig auf dem Rücken liegen, sie griff immer am Handmikroskop, auch Wasser half nicht im Gegensatz zu den Zitterspinnen. Deshalb ließ ich sie auf meinem Tisch, auf dem Gefäßdeckel und auf einem Zahnputzstöckchen oder wie es heißt. UNd ging etwas Anderes tun. Ich kehrte zurück nach eine Stunde - die Spinne war noch da. Eine kurze Zeit weiter - sie war weg. Ich schaute auf dem Boden, auf den Tisch, auf dem Stuhl - nirgendwo. Ich wusste jedoch, dass sie über längere Perioden still stehen. Und plötzlich fand ich die Spinne da! - nicht mehr als 30 cm weiter, auf der schwarzen IKEA - Lampe, still stehend. Manchmal trügt die Erfahrung also. Die Tarnung war aber auch ausgezeichnet.
Simeon

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4248
  • neue E-Mailaddresse
Re: Philodromus buxi?
« Antwort #7 am: 2016-07-08 11:44:15 »
Die Dame ist schon seit ein paar Wochen reif. Mit mehr als 6mm KL ist sie nicht gerade klein.
Das letzte Foto zeigt eine Abbildung der Epigyne, die kurz nach Reifehäutung gemacht wurde (dabei musste ich durch die Schachtel mit dem Mikroskop schauen). Ich pretendiere nicht über 100% Korrektheit und zweifle daran, dass alles Wesentliche drin ist.
Simeon

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4248
  • neue E-Mailaddresse
Re: Philodromus buxi?
« Antwort #8 am: 2016-11-20 14:54:37 »
Ich weiß zwar wie schwierig die Artbestimmung bei Philodromus sein kann, jedoch lade ich hier die Epigyne hoch. Sieht nach buxi zwar aus, ist aber ein wenig breiter als die Abbildungen.
Simeon

Edit: ein kleineres und gehelltes Bild wurde hochgeladen statt das ursprüngliche

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Philodromus buxi?
« Antwort #9 am: 2016-11-20 15:38:21 »
Interessante Epigyne. Aber Ph. buxi ist das meiner Meinung nach nicht.

Arno
« Letzte Änderung: 2016-11-20 17:36:17 von Arno Grabolle »

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4248
  • neue E-Mailaddresse
Re: Philodromus buxi?
« Antwort #10 am: 2016-11-20 15:45:41 »
Das klingt spannend... Ich werde versuchen heute vermutlich, ein besseres Foto zu machen (und zu sichern, dass dies das richtige Tier ist, da ich bis kurzem nicht unbedingt sorgfältig die Präparate ordnete) und, wenn eine Möglichkeit besteht, bringe ich das Präparat in die Institut zwecks einer Dissektion. Bis dann kann ich nur die Außenstruktur mit Abbildungen vergleichen.
Simeon

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4248
  • neue E-Mailaddresse
Re: Philodromus buxi?
« Antwort #11 am: 2017-02-27 16:18:25 »
Das Tier haben wir als Philodromus marmoratus bestimmt.
Ich werde höchstwahrscheinlich auch die Photos der Epigyne/ Vulva von Christo Deltshev bekommen.
Simeon

Ulrich Kursawe

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1748
    • Flickr Spinnenalbum
Re: Philodromus buxi?=> Philodromus marmoratus
« Antwort #12 am: 2017-02-27 18:52:21 »
Hallo Simeon,

war doch klar, P. buxi-Weibchen sind doch dreibeinig  8) :

http://forum.arages.de/index.php?topic=17927.msg111395#msg111395

Viele Grüße, Uli

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4248
  • neue E-Mailaddresse
Re: Philodromus buxi?=> Philodromus marmoratus
« Antwort #13 am: 2017-02-27 18:55:20 »
Ach, stimmt... Ist es von Bedeutung zur Artbestimmung, von welcher Seite die zwei und wo das eine Bein ist? Da dies mit den Genitalien und dem Mikroskopieren irgendwie zu schwer und lang ist... :D