Sonstig Faunistisches (Other faunistic topics) > Halten von europäischen Spinnentieren (Captive care of European arachnids)

Haltung von Tegnenaria atrica spiderlingen

(1/2) > >>

Alexander Groth:
Hallo liebe Community.
Wie der Titel bereits sagt, hat meine adulte Tegenaria atrica 2x Nachwuchs bekommen.
Mittlerweile haben sich alle nach 2 Wochen Entwicklungszeit im Kokon gehäutet. Es sind etwa 30 Stück.

Leider weiß ich nicht wie ich weitere verfahren soll. Soll ich anfangen die Kleinen zu trennen da sie mittlerweile viel Abstand zueinander nehmen und wenn ja mit was fütter ich diese? Für Drosophilas sind sie meiner Meinung nach noch zu klein.

Edit: Bei meiner Wolfspinne (Trochosa terricola) hat sich heute auch Nachwuchs angekündigt.

MFG A.G.

Martin Lemke:
BTW: Die Art heißt schon länger Eratigena atrcica.

Zur Terrastik kann ich nichts sagen. Nur soviel: Ich hatte vor Jahren mal Steathoda grossa mit Kokon. Nach dem Schlupf hat Mutti die kleinen aufgefressen. Das ist vermutlich bei allen Arten zu erwarten, die keine Brutpflege betreiben.

Martin

Simeon Indzhov:
@Alexander
Du wirst überrascht sein wie gut die Kleinen fähig sind, größere Beute als sie selbst zu überwältigen. Daher trennen und wenn sie Netze bauen, mit Drosophila füttern.

Simeon

Jutta Ansorg:
Hallo Alexander
Wie haben sich inzwischen Deine Tegenarias entwickelt?
Würde mich sehr interessieren, denn ich hab auch mal versucht, welche aufzuziehen. Leider gab es riesige Häutungsprobleme.
LG Jutta

Simeon Indzhov:
@Jutta Wasser vergessen?

Ich halte übrigens zZ winzige Histopona luxurians-Jungtiere, die ich regelmäßig mit Empoasca und ab und zu mit Drosophila füttere. Sie entwickeln sich zum Glück gut und haben sich schon 1-2 mal gehäutet. Ich kann mir gut vorstellen, dass andere Agelenidae auf ähnlicher Weise gehalten werden können, wobei sie kaum Probleme mit größerer Beute haben. Natürlich werden Eratigena oder Tegenaria weniger Feuchtigkeit brauchen als Histopona

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln