Autor Thema: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr  (Gelesen 4442 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15444
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« am: 2015-02-05 02:36:38 »
Mit dem AraGes-Newsletter kam vor in paar Tagen die Info über ein neuen Buch von Rainar Nizsche. Der Auto war mir immer ein wenig suspekt, muss ich gestehen, aber ich hatte mir vorgenommen toleranter zu sein. Und da ich seit dem letzten Jahr Naturführungen für Erwachsene durchführe, wäre so ein populärwissenschaftliches Büchlein ja vielleicht etwas für die Leute, das man als weiterführende Lektüre empfehlen kann.

Ich muss gestehen, bereits auf Seite 6 hatte ich von dem Buch die Nase voll und mir war klar: Auf keinen Fall werde ich dieses Büchlein irgend wem empfehlen. Das Layout des Büchleins erinnert mich schon sehr an die Selbstverlag-Erzeugnisse von J. Wunderlich. Ein Graphiker war nicht am Werk, das sieht mehr nach Open Office Schülerzeitungs-Layout aus (Arial Blocksatz). Den Untertitel: "Was Sie niemals wissen wollten - und was doch jetzt hier erfahren" finde ich eigentlich ganz witzig und das Inhaltsverzeichnis klingt auch eher thematisch umfangreich:

1. Spinnen-Sex (S. 4 - 76)
2. Ekeltier - Haustier (S. 78-81)
3. Wie gefährlich sind Spinnen wirklich? (S. 82-88)
4. Verwandte - Ahnen (S. 96-98)
5. Artnamen (S. 100)
6. Typisch Spinne (S. 104-113)
7. Rekorde (S. 114)
8. Spinne des Jahres (S. 118) --bis einschließlich Anyphaena accentuata dieses Jahres
9. Wie Spinnen die Welt wahrnehmen (S. 122-124)
10. Spinnen spinnen (S. 126-129)
11. Räuber (S. 130-135)
12. Beutefang (S. 135-136)
13. Wie viele Spinnen gibt es? (S. 137-138)
14. Heimische Arten (S. 139-142)
15. Ökologie - Wo leben Spinnen? (S. 150)
16. Flucht vor Feinden - Parasiten und Tod (S. 153-159)
17. Kokons und Kinder (S. 160-165)
18. Soziale Spinnen (S. 169-172)
19. Vogelspinnen (S. 174)
20. Bionik (S. 179-181)
21. Filmspinnen (S. 183)
22. Internet (S. 184)
23. Spinnenkunst (S. 185-207)

Anmerkung zu Typologie: Anstatt Gedankenstrichen wurden im Buch, wie hier im Inhaltsverzeichnis, Minuszeichen verwendet. Es sind eben auch Kleinigkeiten, die einen eher negativen Eindruck nähren.

Ein Wort zum Kapitel 22. Internet. Unser Wiki, unser Forum oder die Arages.de werden nicht erwähnt, auch nicht die dearge.de. Aber sicher wichtig für den Autor: www. vogelspinnen-hameln.de/index.html1 und vor allem als erste Adresse zu Inhalten über Spinnen: de.wikipedia.org, wo sicherlich kein anderer als er selbst (alias Pisaura), einen Artikel über den Autor eingestellt hat.

Vor ein paar Jahren hat Rainar Nitzsche sich bei mir sehr unbeliebt gemacht, weil er regelrecht verlangte, dass wir sein Buch "Die Spinne mit dem Brautgeschenk" (es basiert inhaltlich auf seiner Dissertation) ins Spinnen-Wiki aufnehmen. Es ist also nicht so, dass er uns nicht kennt. Ich hatte sein Verlangen damals abgewimmelt (er war sehr fordernd und penetrant), weil unser Wiki keine vollständige Literatur abbildet, sondern nur ein paar wenige Standardwerke empfiehlt (zu der sein Buch nun mal nicht zählt) und es gäbe für niemanden Anspruch, dass wir entsprechende Bücher erwähnten. Nun gut, das ist nicht das, was für mich das Buch abwertet, sondern seine Abhandlung über Sodomie und warum Menschen keinen Sex mit Spinnen haben können. Ich gebe hier mal einen beliebigen Absatz wider (S. 5 unten):

Ach ja, indirekt können Spinnen natürlich doch beim Menschensex im Freien dabei sein. Denn sie leben auf unseren Wiesen, in unseren Wäldern und fliegen durch die Lüfte. Hierzu passend entdeckte ich vor kurzem in einem Auszug aus einem Buch mit Sextipps für Frauen (Come on, Baby von Everett Flic) die finale Lösung, um nicht von Insekten aufgefressen zu werden und zu verhindern, dass sich gar eine Spinne im Höschen verkrabbelt: Insektenspray. Umweltfreundlicher und ganz im Sinne der Spinne war da die angegebene Alternative: Raus aus der Natur! Und das heißt Sex in der Wohnung daheim oder im Hotel etc., auf keinen Fall auf der Wiese. Was der Autor vergaß zu erwähnen oder gar nicht weiß, ist, dass es ja noch genügend Hausspinnen gibt (Kapitel 14.1), zumindest bei mir in der Wohnung, wo ich jeden Tag jede Ecke putze. Und mir fällt zudem noch ein: Für die unter uns, die Spinnen anmachen, mag es erregend sein, wenn erstmal als Vorspiel auf ihrem Bauch eine friedliche Vogelspinne sitzt (Buchumschlag Rückseite) oder über seine Genitalien krabbelt. Dann zurück mit ihr ins Terrarium (nein, nicht mit der Frau, sondern mit der Spinne), und es kann zur Sache gehen.

Den nächsten Absatz las ich schon nicht mehr. Mir fällt nicht ein, wem man so ein Buch empfehlen sollte. Auf keinen Fall dem Kientel mittleren oder fortgeschrittenen Alters oder Eltern mit Kindern, die an meinen Veranstaltungen teilnehmen. Außer zum Kaminanmachen kann man es m. E. nicht gebrauchen. Leider habe ich keinen.

Falls jemand Lust hat, diesen Mist zu lesen. Ich habe keine Verwendung mehr dafür. Ich verschenke es hiermit mit Vorwarnung.

Für mich lässt dieses Buch jedes Niveau vermissen. Es liest sich, als hätte es der Autor, ohne sich Gedanken darüber zu machen, welche Zielgruppe er ansprechen wolle, einfach so am Stück runter geschrieben. Ich hoffe, es hat ihm wenigstens Spaß gemacht. Der wirtschaftlichen Erfolglosigkeit des Nitzsche-Verlages wird hiermit in meinen Augen ein weiterer Ladenhüter ins Regal der Firmengeschichte gestellt.

Martin

1: Die Seite vogelspinnen-hameln.de existiert nicht mehr. Der URL steht zum Verkauf.
« Letzte Änderung: 2015-02-05 03:42:36 von Martin Lemke »
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #1 am: 2015-02-05 08:12:02 »
Danke für die Rezension Martin. Ich wollte schon immer mal wissen, was hinter R. Nitzsches Büchern steht. Aber so in etwa hatte ich mir das vorgestellt – nicht ganz so schlimm.

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15444
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #2 am: 2015-02-05 10:26:37 »
Hier noch zwei Inhalts-Fotos. Mit meinen Erwartungen an Nitzsches Bücher ging es mir wie Arno. Noch ein Wort zum Umschlag: Rot hervorgehobene Stichworte auf grünem Untergrund wird die 9% aller Männer, welche an einer Rot-Grün-Sehschwäche leiden, weiteres Salz in die Suppe schütten.

Seite 78 zeigt den Autor im Unterhemd links oben im Bild ...

Ich lese gerade auf dem ersten Bild, dass die Geschichte mit der Yucca-Palme natürlich auch nicht fehlt.

Um das Bild Nitzschescher Sebstinszenierung zu komplettieren, hat der Autor selbst bei Amazon eine Rezension mit 5 Pluspunkten zu seinem eigenen Buch verfasst. Mal sehen, ob meine mit nur einem Punkt freigegeben wird. Nach dem ich Amazon darauf aufmerksam gemacht hatte, dass der Autor sein eigenes Werk rezensiert hat, wurde seine Rezension offensichtlich entfernt.

Martin
« Letzte Änderung: 2015-02-05 12:01:46 von Martin Lemke »
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6378
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #3 am: 2015-02-05 10:31:06 »
Also das mit dem Überlappen ist wirklich unprofessionell! Ich bin ja nahe dran mir das mal ausborgen zu wollen, bisher scheint das eher wie Kabarett als ernste Literatur :D.

richtig lustig fand ich auch deine Formulierung zu der gelöschten Seite Vogelspinnen in hameln: "Aber sicher wichtig für den Autor".

Die Geschichte mit der Yucca-Palme hat je wenigstens noch Sinn, da sie recht weit verbreitet zu sein scheint u. daher wohl viele auf Wiedererkennung stoßen.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15444
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #4 am: 2015-02-05 10:52:04 »
Jonathan, ich schicke Dir das Buch gern zu. Gib mir Deine Adresse per PM. Ich will es nicht zurück haben. Mich würde interessieren, wie Du das Buch aufnimmst. Bei 17,95 €, die ich dafür in den Sand gesetzt habe, ist das Bisschen Porto, des es mich nun kostet, wenigstens etwas mit Sinn. Du kannst das Buch weiter verschenken, ein Lagerfeuer damit machen oder es behalten.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2425
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #5 am: 2015-02-05 11:00:48 »
Herr Nitzsche hat Martins Rezension schon kommentiert...

Gruß
Micha
Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Tobias

  • Gast
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #6 am: 2015-02-05 13:04:17 »
Ich saß jetzt 3 min mit offenem Mund vor dem Laptop... tolles Bild, das andere dadurch von Arachnologen und Spinneninteressierten bekommen. Gerade bei solch heiklen Themen wie der Paarung ist eine gewisse professionelle Distanz zum Thema wichtig. Ich bin ja ab und zu in Schulen unterwegs, und die Vorurteile, die v.a. ältere Schüler haben, gehen in etwa in die Richtung, die durch das Zitat oben genährt werden (Arachnologen/Entomologen sind perverse Nerds etc.).

Tobias

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4968
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #7 am: 2015-02-05 15:53:28 »
Ja, wenn der Font Tahoma und nicht Arial ist, dann ändert das natürlich alles  ;D :'(

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6378
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #8 am: 2015-02-05 16:13:21 »
Wo ist denn der Kommentar zu lesen?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Nils Reiser

  • *
  • Beiträge: 252
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #9 am: 2015-02-05 17:10:41 »
Wo ist denn der Kommentar zu lesen?

Ganz unten bei: Kommentar
Wenn du mit dem Lesen fertig bist, würde ich mir das Büchlein auch mal noch gerne anschauen.

lg

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6378
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #10 am: 2015-02-05 17:15:37 »
An dich musste ich auch gleich denken, als ich mir dachte wem gebe ich es, bevor ich es verbrenne.

Ach danke jetzt habe ich es gesehen, auf der Amazon-Seite war ich noch gar nicht.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15444
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #11 am: 2015-02-06 04:34:48 »
Ja, wenn der Font Tahoma und nicht Arial ist, dann ändert das natürlich alles

In diesem Falle wäre es besser, er hätte Dingbats genommen ...;-)

Was ich an der Sache tragisch schade finde, ist, dass der Autor wirklich Ahnung von Spinnen hat. Diesen Eindruck gewinne ich, wenn ich das breit gefächerte Inhaltsverzeichnis lese. Etwas gründlicherere Recherche (z. B. für das Kapitel Internet) und eine neutralere Inhaltsauswahl (arages, dearge, Arachniden-Wiki & Forum), sachbezogene Perspektive anstatt Ich-Erzählperspektive, mehr Sachlichkeit und Verzicht auf diesen bodenlosen Schwachsinn vom Sex mit Spinnen und er hätte ein Buch erschaffen können, das man ruhigen Gewissens naturinteressierten Leuten empfehlen kann; so ein Buch fehlt in meinen Augen auf dem Büchermarkt. Nitzsches Problem ist einfach, dass er der totale Egomane ist. Das macht ihn unsympathisch und entwertet seine Bücher.

Vielleicht können/sollten wir so ein populärwissenschaftliches Büchlein über die einheimische Weberknecht- und Spinnenfauna mal selber in Angriff nehmen?

Martin

P.S.: Wie ich gerade lesen, hat die Schriftart Tahoma typographischen Fehler; Quelle Wikipedia: Tahoma hat – wie auch Verdana – einen Gestaltungsfehler: Das im Deutschen und vielen anderen europäischen Sprachen verwendete Anführungszeichen oben – Unicode U+201C (“) – ist nach links statt nach rechts geneigt. Dies stört den Lesefluss und führt zu einem stilistisch unschönen Schriftbild. Ferner verfügt Tahoma nicht über kursive Zeichen — so kann man Artnamen damit nicht kursiv setzen.
« Letzte Änderung: 2015-02-06 08:40:35 von Martin Lemke »
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4968
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #12 am: 2015-02-06 09:11:19 »
(das wird nun langsam zum Haarespalten)

Im Deutschen sollte man dieses Anführungszeichen sowieso nicht verwenden, sondern links U+201E, das doppelte Anführungszeichen unten, und rechts U+201D, und im Englischen wird wohl normalerweise auf beiden Seiten U+201D oder U+2033 verwendet. Die sind alle richtig geneigt.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6378
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #13 am: 2015-02-07 13:55:45 »
Hallihallo,

Das Buch ist soeben angekommen, vielen Dank!

Im Gegensatz zu Martin habe ich mir als erstes Kapitel 16 "Flucht vor Feinden - Parasiten und Tod (S. 153-159)". Ehrlich gesagt finde ich das ziemlich gut, obwohl es nen Rechtschreibfehler hat, mal sehen wie die anderen Kapitel sind.

Interessant fand ich folgenden Absatz (S 156/158, S157 ist eine Bildtafel), welcher für mich völlig neues Wissen enthielt:

Ein anderer Fall ist die nur 1-2mm große Spinne namens Curimagua bayano, die selbst keine Beute mehr fängt, sondern auf ihre Wirt, einer 4 cm großen Diplura-Art sitzt. Frisst diese an Beute, so klettert der winzige Schmarotzer an den mächtigen Cheliceren seines Wirtes hinunter und saugt an der aufgelösten Beute mit.

Sehr spannend!

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15444
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #14 am: 2015-02-07 20:48:06 »
Ich sage ja, der hat Ahnung von Spinnen. Leider kann er keine empfehlenswerte Bücher schreiben.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Eveline Merches

  • ****
  • Beiträge: 3707
  • Altötting, Südostbayern, TK 7742-3
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #15 am: 2015-02-07 20:57:38 »
Also ich wollte mir das Buch eigentlich bestellen, habe es jetzt aber doch gelassen. Die Diskussion über Schriftzeichenverwendung finde ich jetzt nicht so passend. Auch die Beurteilung des Menschen Rainar Nitzsche wegen einiger Buchpassagen finde ich nicht gut.

Für meine Entscheidung, das Buch nicht zu kaufen, war Martins Zitat aus dem Buch zum Thema Menschensex in Anwesenheit von Spinnen ausschlaggebend. So etwas muss ich nicht haben. Danke daher für das Posten Deiner Rezension.

liebe Grüße
Eveline
Ahme den Gang der Natur nach. Ihr Geheimnis ist Geduld.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6378
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #16 am: 2015-02-07 22:08:11 »
Eveline,

willst du das nach Nils haben?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6378
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #17 am: 2015-02-08 08:14:38 »
Guten Morgen Forum,

das muss ich doch mal fix loswerden:

Habe soeben zum Aufwachen Kapitel 18 (soziale Spinnen) gelesen und bin total begeistert, da ist vieles sehr anschaulich beschreiben und verständlich erklärt.
Lustig fand ich, dass er nach den Nachteilen des Zusammenlebens aufführte, dass es dieselben Probleme sind, die für uns in den großen Ballungsräumen zutreffen. Fand ich gut!

Vlltt sollte wir das Buch immer rumwandern lassen, der Umschlag ist ja noch da.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15444
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #18 am: 2015-02-08 09:06:23 »
@Eveline: Für mich war definitiv ausschließlich der Text ausschlaggebend für die Abwertung. Wäre der OK gewesen, hätte ich das Büchlein trotz typografischer Schwächen und Rechtschreibfehler weiter empfohlen.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Cornelia Müller

  • **
  • Beiträge: 378
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #19 am: 2015-02-08 11:25:51 »
Konstruktiver Tipp am Rande für ein populärwissenschaftliches Buch als Lektüreempfehlung für interessierte Laien:

Stefan Heimer: " Spinnen. Faszinierende Wesen auf acht Beinen"
Ohne schlüpfrig-reißerische Haupt-und Untertitel.

(und trotzdem auch mit einem Kapitel: Liebe unter Spinnen
Unterkapitel zu diesem Thema:
-Der "kleine Unterschied"
-Wenig "Sex" -auf Vorrat
-Nur mit Mühe zum Ziel
-Schlüssel und Schloß müssen passen
-Manchmal hilft nur noch ein Geschenk
-Hier wird getrommelt und getanzt
-Brutpflege nach Spinnenart
-Auf dem Weg zum Gemeinschaftsleben)

http://www.natur-in-nrw.de/HTML/Literaturlisten/spinnen-bl.html

Nicht brandaktuellster Wissensstand (1997), aber wenn jemand erstmal angebissen hat und alles genauer wissen will, kann man ja sogleich Empfehlungen für aktuellere und ausführliche Literatur zu Biologie/ Verhalten nachreichen.

VG
Cornelia

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15444
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #20 am: 2015-02-09 08:04:12 »
Danke für den Tipp. 42 € ist ein wenig teuer. Empfehlen möchte man doch lieber etwas unterhalb 20 €.

Ich habe bislang nach populärwiss. Büchlein gar nicht recherchiert. Nitzsche hatte mich nur auf diese Idee gebracht.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

sylvia #1

  • Gast
Re: Rainar Nitzsche (2015) Spinnen-Sex und mehr
« Antwort #21 am: 2015-02-09 21:10:36 »
Die Diskussion über Schriftzeichenverwendung finde ich jetzt nicht so passend. Auch die Beurteilung des Menschen Rainar Nitzsche wegen einiger Buchpassagen finde ich nicht gut.

Thema Menschensex in Anwesenheit von Spinnen . So etwas muss ich nicht haben.

Hallo zusammen
Das was Eveline da geschrieben hat, sehe ich genauso. Zu Letzterem muss ich sagen, dass das leider wirklich das ganze Buch für mich abwertet und ich  Martin Recht gebe, dass es ansonsten ein wirklich lesens - und vor allem empfehlenswertes Buch hätte werden können!

Darum und trotz allem zum oben Gesagten würde ich es nach Nils gern mal lesen.

Lieber Martin, ich schick Dir mal eine DVD mit einer Buchdatei, womit Du bei Kindern/Jugendlichen gut arbeiten kannst und was - wie ich inzwischen weiß - auch Erwachsene (Eltern/Großeltern) ganz gern lesen.
LG
Sylvia