Autor Thema: Südtiroler Spinnentiere  (Gelesen 1247 mal)

Simone Ballini

  • Beiträge: 49
Südtiroler Spinnentiere
« am: 2014-03-27 12:26:04 »
Hallo an alle,
 ich bin zuständig für die Gruppe der Arachniden im online-Portal http://www.florafauna.it/. Das Naturmuseum Südtirol stellte kürzlich Verbreitungskarten von ausgewählten Tier- und Pflanzengruppe ins Netz. Es soll als work-in-progress gesehen werden. Beabsichtigt wird zukünftig eine großflächige Kartierung.
Das Portal soll eine Möglichkeit darstellen, um auch unpublizierten Daten einzusehen und den Hobby-Biologen anspornen die Umwelt etwas näher zu betrachten.

Meine Frage an Euch ist, ob der/die eine oder andere Arachniden-Daten aus Südtirol hat, vielleicht aus Beobachtungen im Urlaub oder so. Es können ruhig triviale Arten sein, da auch für diese die Datenlage noch lückenhaft ist.

Danke im Voraus für eventuelle Meldungen.

Lg Simone

Tobias

  • Gast
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #1 am: 2014-03-27 14:01:46 »
Ich schaue mal in den Tutorenkasten. Ich habe dort zumindest einen Nachweis von Pisaura mirabilis aus Südttirol liegen. Ich schreibe den Findern mal und frage nach Erlaubnis.
 
Grüße,

Tobias

p.s. Du bist zumindest für mich kein unbekannter. Dürften wir vlt. das Foto von Philodromus buchari aus deiner Publikation von 2009 im Wiki verwenden? Copyright würde beim Urheber bleiben, das Foto würde nur im Rahmen des Wikis verwendung finden.

« Letzte Änderung: 2014-03-27 17:29:45 von Tobias Bauer »

Simone Ballini

  • Beiträge: 49
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #2 am: 2014-03-27 14:49:23 »
Hallo Tobias, danke für deine Antwort u. fürs Nachprüfen. Natürlich habt Ihr die Erlaubnis fürs Foto v. Philodromus buchari. Wurde übrigens von Christoph Muster (Experte für die Gruppe) determiniert. Es scheint im Portal auch auf u. ist daher für alle zugänglich.

Grüße, Simone

Tobias

  • Gast
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #3 am: 2014-03-27 19:29:59 »
So, ich habe einen Nachweis:

Pisaura mirabilis
Am Sagenwanderweg, Rosengarten
ungefähre Koordinaten: 46.475696, 11.574332 (ermittelt mit Google earth)

brauchst du Sammler bzw. Fotograf und Bestimmer (letzterer war ich)?

VG
Tobias


Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4535
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #4 am: 2014-03-27 19:33:14 »
Ich habe folgendes:

9231/4, Aculepeira ceropegia, 2007-07-26
9231/4, Agelena labyrinthica, 2007-07-26
9332/3, Zoropsis spinimana, 2007-07-23
9332/2, Misumena vatia, 2007-07-26
9133/3, Harpactea lepida, 2007-07-23

Simone Ballini

  • Beiträge: 49
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #5 am: 2014-03-28 08:25:35 »
@Tobias: vielen Dank für die genaue Angabe, wenn du den Sammler kennst gebe ich ihn ein u. sonst bleibts anonym. Wenn du ein gutes Foto hast (vom Südtiroler Tier) würde ich's raufladen. Und als Bestimmer gebe ich Dich ein.

@Michael: danke Dir auch für die Meldungen. Ich wäre froh, wenn du mir die Fundorte etwas genauer ansagen könntest. Im Portal kann man auf die Punktkarte wechseln u. zumindest einen Standardfundpunkt muss ich angeben, damit die Funde dort auch angezeigt werden.

lg Simone

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4535
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #6 am: 2014-03-28 08:58:21 »
Viel genauere Angaben habe ich leider nicht. Die Funde habe ich im Vorbeigehen notiert.

Die ersten beiden waren irgendwo im Pfossental, soweit ich mich erinnere in der Nähe von Vorderkaser. Nr. 3 war in Naturns, synanthrop in der Pension, die ich leider nicht mehr weiß. Nr 4. war in Meran, die genaue Stelle weiß ich auch nicht mehr. Nr. 5 war im Wald westlich von St. Leonhard.

Simone Ballini

  • Beiträge: 49
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #7 am: 2014-03-28 12:46:32 »
Danke Michael, die Angaben reichen so aus. Ich werde die Daten gleich eintragen u. sie werden in Kürze ersichtlich sein.

lg Simone

Simone Ballini

  • Beiträge: 49
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #8 am: 2014-03-28 14:34:59 »
@ Michael: Isch weis, ich bin lästig. Aber die Einträge müssen einfach passen. Bist du dir bei H. lepida ganz sicher. Es kommt nämlich auch H. grisea vor, die in Deutschland - meines Wissens nach - noch nicht nachgewiesen ist. Die würde fürs Gebiet eher passen, H. lepida ist mehr in der östlichen Landeshälfte vertreten, aber es kann leicht sein, daß du recht hast. Vielleicht hast du das Tier mitgenommen u. kannst es nochmals ansehen.

Danke, vg
Simone

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4535
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #9 am: 2014-03-28 19:39:32 »
Ich habe leider keines dieser Tiere gesammelt. Das war damals keine Sammelexkursion, sondern eigentlich eine Mehrtageswanderung auf dem Meraner Höhenweg. Wenn H. lepida unsicher ist, dann sollten wir die vielleicht weglassen.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13894
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #10 am: 2014-03-28 20:04:58 »
Ich sehe gerade, dass auch Gefährdungsgrade eingetragen sind. Gibt es für Südtirol eine offizielle Rote Liste der Spinnentiere?

Martin

Simone Ballini

  • Beiträge: 49
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #11 am: 2014-03-28 20:35:00 »
Hallo,
 Michael auf alle Fälle danke für deine Angaben, auch nur wenige Arten sind besser als nichts. Die H. lepida werde ich nur als cf. eintragen u. die wird im Portal nicht angezeigt.
 
@Martin: es gibt eine Rote Liste (1996), die ist aber subjektiv u. objektuv nicht wirklich gut. Doch viele Arten, die damals schon bekannt waren, wurden nicht berücksichtigt u. von Nachsammlungen war nicht die Rede. Eine Neuauflage wird beabsichtigt, leider habe ich z.Z. sind allzu viel Zeit dafür, aber es wird schon werden.

Lg Simone

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13894
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #12 am: 2014-03-28 21:23:00 »
@Martin: es gibt eine Rote Liste (1996), die ist aber subjektiv u. objektuv nicht wirklich gut.

Wir haben seit kurzem die Roten Listen in die Datenbank eingelesen. So werden Einstufungen zu jeder Art angezeigt (so Einträge vorhanden sind). Das Manko betagter Roter Listen besteht darin, dass sich die Taxa immer wieder ändern -- dieses Problem besteht bei unserem Wiki nicht.

Je mehr europäische Rote Listen wir haben, desto abgerundeter das europäische Gesamtbild. Man kann sehen, ob eine Art in Gesamteuropa als gefährdet eingestuft ist oder nur in bestimmten Bereichen Europas. Möglichst viele Rote Listen auf einen Blick einsehen zu können, ist also ein Gewinn.

Teilweise sind die Roten Listen schon recht alt (Slowakei: 1993). Die für Schleswig-Holstein (Deutschland) 2013 erschienene war streng genommen, bei Erscheinen schon veraltet (Redaktionsschluss 2009). Es gibt eine Reihe neuer Erstnachweise (ich bin da fleißig ;-)) und auch bessere Erkenntnisse zu vorhandenen Arten. Aber dies Problem hat jede Rote Liste.

In Deutschland ist es nicht ungewöhnlich wenn zwischen Abgabe des Manuskriptes und dem Erscheinen der Roten Liste 3-4 Jahre (!) liegen :-(. Unter diesen Umständen kann eigentlich keine Rote Liste gut sein.

Martin

Tobias

  • Gast
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #13 am: 2014-03-28 22:22:19 »
Das Bild von Pisaura mirabilis ist gut, aber leider nicht von mir. Ich habe den Fotografen nochmals kontaktiert, bin aber positiv gestimmt. Und danke zwecks Bild von P. buchari!

Tobias

Tobias

  • Gast
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #14 am: 2014-03-31 14:10:20 »
@Simone

Habe die Genehmigung. Es wartet in deinem Posteingang. Ich hätte noch eine Tegenaria cf. ferruginea im Posteingang aus Südtirol (Fundort müsste ich noch nachfragen). Gibt es in Südtirol Verwechslungsarten für ausgewachsene Exemplare der Art?

Tobias

Simone Ballini

  • Beiträge: 49
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #15 am: 2014-04-01 13:45:51 »
@Tobias
nochmals danke für die Nachfrage beim Fotograf. T. ferruginea dürfte nicht zum Verwechseln sein. T. parietina gibt es v.a. an u. in Gebäuden u. ist als Erwachsene wesentlich größer. Jungtiere können einen leicht rötlichen Strich am Opisthosoma haben.

@Martin
finde ich toll, daß ihr die Roten Listen sammelt. Leider gibt es die von Südtirol noch nicht in digitaler Form. Falls ich es demnächst schaffe die einzugeben, schicke ich es an Euch.

Liebe Grüße und erfolgreiches Sammeln wünsche ich
Simone

Tobias

  • Gast
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #16 am: 2014-04-01 15:12:50 »
@Tobias
nochmals danke für die Nachfrage beim Fotograf. T. ferruginea dürfte nicht zum Verwechseln sein. T. parietina gibt es v.a. an u. in Gebäuden u. ist als Erwachsene wesentlich größer. Jungtiere können einen leicht rötlichen Strich am Opisthosoma haben.

T. parietina hatte ich ausgeschlossen. Die sind so schlaksig gebaut, an denen ist ja mehr Bein als alles andere.

Tobias

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2382
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #17 am: 2018-03-18 08:22:41 »
Meine Frage an Euch ist, ob der/die eine oder andere Arachniden-Daten aus Südtirol hat, vielleicht aus Beobachtungen im Urlaub oder so. Es können ruhig triviale Arten sein, da auch für diese die Datenlage noch lückenhaft ist.

Diese Anfrage ist zwar schon eine Zeit lang her, jedoch wollte ich nachfragen, ob hier noch Interesse besteht.
Ich werde über Pfingsten für 10 Tage Nähe Brixen mit meiner Familie Urlaub machen und möchte dort auch die Spinnenfauna erkunden.
Die genauen Untersuchungsgebiete stehen noch nicht fest, bin aber flexibel, da ich mit dem PKW unterwegs bin.
Benötigt man prinzipiell diese Sammelermächtigung in den Naturparks oder kann man sich vor Ort an Behörden, Personen wenden. Falls nötig, wäre mir eine Klärung vorab lieber, da ich im Urlaub keine Zeit mit bürokratischen Tätigkeiten vergeuden möchte.

Gruß Jürgen

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13894
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #18 am: 2018-03-18 08:59:46 »
... da ich im Urlaub keine Zeit mit bürokratischen Tätigkeiten vergeuden möchte.

So ein Satz könnte glatt von mir sein!

Martin ;-)

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #19 am: 2018-03-18 11:24:03 »
Hi Jürgen,

Wo seid ihr da genau? Dort habe ich mit meiner Familie als Jugendlicher immer Sommerurlaub gemacht. Wir haben immer in Albeins gewohnt.

Man kann in der Gegend in alle möglichen Richtungen mit dem Auto ziemlich weit hoch in die Täler fahren. Pfingsten ist natürlich noch relativ früh, aber die Hochlagen der Dolomiten sind natürlich immer interessant (Acantholycosa nigra, Sitticus longipes usw.)

Im Haupttal unten ist es sicher schon schön warm. In den Blockhalden am Westufer des Vahrner Sees habe ich einige sehr interessante Spinnen gefunden (Philaeus chrysops, Arctosa personata). Euscorpius gibt es dort auch überall.

Arno

Simone Ballini

  • Beiträge: 49
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #20 am: 2018-03-18 11:53:44 »
Hallo Jürgen u. alle anderen,
 freut mich wenn wieder einmal jemand vom Fach in Südtirol seinen Urlaub verbringt. Wäre natürlich um so schöner, wenn sich ein gemeinsamer Ausflug ausgehen würde. Die Spinnenleute hier im Land sind auf einer Hand abzählbar u. es freut natürlich immer sich austauschen zu können.
Prinzipiell wäre eine Sammelgenehmigung in jedem Naturpark erforderlich, Kontrollen habe ich selbst nie erlebt (u. werde es vermutlich auch nicht). Falls du zur Sicherheit doch eine haben möchtest, kann ich dem nachgehen.
Der NP Schlern wurde in den Jahren 2008/09 in einem riesigen Projekt sehr genau untersucht. Hier http://www.naturmuseum.it/scriptsredas/includes/reso/publ_getreso.asp?pres_ID=142599 die Ergebnisse für die Spinnentiere.
Wie schon Arno schreibt, ist zu dieser Jahreszeit in Tallagen schon sehr viel los, Philaeus u. A.personata sind hier nicht wirklich selten zu finden.
Für die hochalpinen Arten wird es allerdings eher zu früh sein. Ein Ausflug ins Gebirge zahlt sich aber natürlich immer aus.

Bis auf Weiteres Alles Gute u. lg
Simone

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13894
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #21 am: 2018-03-19 11:19:07 »
A. personata sind hier nicht wirklich selten zu finden.

Von dieser Art haben wir im Wiki nicht mal ein Habitusfoto. Habitus- und Habitatfotos wären schön.

Die zuständgen Behörden hier in Scleswig-Holstein erteilen teilweise auch mündliche Genehmigungen. Die Papiere sehen wollte in all den Jahren niemand. Es reicht doch eigentlich, wenn die zuständige Behörde bescheidweiß und einverstanden ist.

Martin
« Letzte Änderung: 2018-03-20 05:01:12 von Jonathan Neumann »

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5553
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #22 am: 2018-03-20 05:02:47 »
Hallihallo,

Martin hatte in seinem A.-Link Alopecosa personata verlinkt. Da es die Art bisher nicht gibt, habe ich daraus Arctosa personata gemacht.
Deshalb die Aenderung.

Lg,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2382
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #23 am: 2018-03-20 18:47:48 »
freut mich wenn wieder einmal jemand vom Fach in Südtirol seinen Urlaub verbringt. Wäre natürlich um so schöner, wenn sich ein gemeinsamer Ausflug ausgehen würde. Die Spinnenleute hier im Land sind auf einer Hand abzählbar u. es freut natürlich immer sich austauschen zu können.

Wenn es zeitlich klappt, gerne :)


Prinzipiell wäre eine Sammelgenehmigung in jedem Naturpark erforderlich, Kontrollen habe ich selbst nie erlebt (u. werde es vermutlich auch nicht). Falls du zur Sicherheit doch eine haben möchtest, kann ich dem nachgehen.

Ich würde mich da irgendwie "besser" fühlen.Gibt es hier eine "Generalgenehmigung" oder für jeden einzelnen Naturpark eine eigene Genehmigung? Ich bin mir nämlich noch nicht sicher, wo ich sammeln werde. Wenn gewollt, kann ich die Tiere ja für euer Museum sammeln?

Der NP Schlern wurde in den Jahren 2008/09 in einem riesigen Projekt sehr genau untersucht. Hier http://www.naturmuseum.it/scriptsredas/includes/reso/publ_getreso.asp?pres_ID=142599 die Ergebnisse für die Spinnentiere.

Ich kann den link leider nicht öffnen.

Frage, gibt es eine Übersicht über die Spinnentiere Südtirols, die Seite der FloraFaunaSüdtirol kenn ich und hab auch schon in den umliegenden Rastern unseres Urlaubszieles nach den Nachweisen geschaut. Die Spinnentiere sind hier im Gegensatz  zu anderen Tiergruppen schon relativ umfangreich gelistet.
@Arno, unser Urlaubsziel liegt ziemlich an der Grenze zwischen 9236/3 und 9336/1 größere Orte sind St. Leonhard im Norden und St. Andrä weiter südlich, beide Orte sind sehr nah östlich von Brixen gelegen. Also nicht alzu weit von deinem früheren Urlaubsort entfernt.

Ps. kann wer Spinnen-Literatur für Südtirol empfehlen?
Alle spinnenrelavanten Artikel aus der Gredleriana habe ich mir schon runtergeladen, bzw. ausgedruckt, da sind ja auch einige von Simone dabei ;)

Grüße Jürgen

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Südtiroler Spinnentiere
« Antwort #24 am: 2018-03-20 20:39:28 »
Ich würde ja sofort zusagen, für ein/zwei Tage (sofern das mit deinem Familienurlaub nicht kollidiert) runter zu kommen (sind nur 2,5 h mit dem Auto), um ein wenig mit zu sammeln. Aber in der Zeit bin ich leider schon fast in Marokko. Hach, schade!

Arno