Autor Thema: Weberknecht mit sehr hellen Beinen? => nicht bestimmbares Jungtier  (Gelesen 498 mal)

Manfred Zapf

  • **
  • Beiträge: 403
Hallo,
bei diesem etwa 6 mm großen Weberknecht - vermutlich ein Jungtier - würde ich einen Odiellus in die engere Wahl ziehen, aber die sehr hellen Beine, der schwarze Fleck hinter dem Augenhügel; irgendwie passt es nicht so ganz. Gefunden hatte ich ihn am 23.11.2017 in der Altstadt von Gernsbach.
Vielen Dank für die weitere Hilfe und viele Grüße,
Manfred
« Letzte Änderung: 2017-12-02 09:23:06 von Manfred Zapf »

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Weberknecht mit sehr hellen Beinen?
« Antwort #1 am: 2017-11-29 17:49:07 »
Moin Manfred,

Odiellus würde ich ausschließen. Es sieht mir mehr wie ein Opilio-Jungtier aus. Vielleicht O. saxatilis? Da traue ich mir aber keine endgültige Diagnose zu. Warten wir mal auf Emmanuel.  8)

Viele Grüße,
Jörg

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5549
Re: Weberknecht mit sehr hellen Beinen?
« Antwort #2 am: 2017-11-29 18:05:05 »
Vielleicht O. saxatilis? Da traue ich mir aber keine endgültige Diagnose zu.

Die Art war auch mein erster Gedanke, ich hatte mich nur nicht getraut das zu schreiben, da ich mir zuuu unsicher war und ich mich über die Phänologie gewundert hatte.

Aber stimmt, ich hatte im Herbst auch schonmal ganz kleine canestriniis gefunden.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1654
Re: Weberknecht mit sehr hellen Beinen?
« Antwort #3 am: 2017-11-29 18:59:04 »
Irgendwie finde ich den Augenhügel nicht ganz Opilio-artig, die Augen schauen seitwärts und sind schwarz umrandet. Ich denke daher an Sclerosomatidae, bin aber keinesfalls ein Weberknecht-Experte.
Simeon
« Letzte Änderung: 2017-11-30 10:53:11 von Simeon Indzhov »

Manfred Zapf

  • **
  • Beiträge: 403
Re: Weberknecht mit sehr hellen Beinen?
« Antwort #4 am: 2017-11-30 09:31:43 »
Hallo zusammen,
zunächst vielen Dank für die Mühe, die Ihr Euch mit meinem Weberknecht gemacht habt. Es ist sicherlich ein Jungtier und daher wohl nicht definitiv bestimmbar, zumal auch die Schärfe des Fotos suboptimal ist. Falls sich niemand mehr meldet, werde ich ihn als "UI"-Kandidat kennzeichnen.
Nochmals vielen Dank und viele Grüße,
Manfred

Emmanuel Delfosse

  • *
  • Beiträge: 179
Re: Weberknecht mit sehr hellen Beinen?
« Antwort #5 am: 2017-12-01 12:45:32 »
Ich bin zweifelhaft. Der Sattel scheint breit genug für eine Sclerosomatinae (der Gattung Nelima) zu sein. Ich finde, der Sattel scheint dem eines Opilio näher zu sein. Das dunkle Ocularium ist seltsam. Ich denke aber auch eher an eine Sclerosomatinae. Er ist sicherlich ein junger.

Emmanuel

Manfred Zapf

  • **
  • Beiträge: 403
Re: Weberknecht mit sehr hellen Beinen?
« Antwort #6 am: 2017-12-02 09:22:37 »
Hallo Emmanuel,
vielen Dank für Deine Einschätzung; adulte Opilio saxatilis habe ich in der Umgebung der Fundstelle schon einmal fotografiert. Aus der Familie Sclerosomatidae habe ich hier bisher allerdings nur adulte Arten aus der Gattung Leiobunum gefunden. Das muss nichts heißen, denn ich fotografiere ja erst seit etwa 4 Jahren und meine Kenntnisse sind noch sehr rudimentär.
Nochmals vielen Dank und viele Grüße,
Manfred 

Emmanuel Delfosse

  • *
  • Beiträge: 179
Also vielleicht ein junger Opilio saxatilis, aber die dunkle Färbung des Oculariums ist neugierig. Der Sattel entspricht ziemlich gut dem von Opilio saxatilis...

Emmanuel

Manfred Zapf

  • **
  • Beiträge: 403
Hallo Emmanuel,
vielen Dank für die ergänzende Einschätzung; ich denke auch, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Jungtier von Opilio saxatilis ist. Aber es ist eben nur eine Wahrscheinlichkeit.
Nochmals vielen Dank und viele Grüße,
Manfred