Autor Thema: Der Fall Panysinus nicholsoni  (Gelesen 615 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13999
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Der Fall Panysinus nicholsoni
« am: 2017-08-12 07:35:48 »
Dem Wiki nach, wurde Panysinus nicholsoni (Satididae) in Europa vor über 100 Jahren ein Exemplar nach Europa (GB) mit Bromelien eingeschleppt. Das Fehlen weiterer Nachweise spricht dafür, dass keine Population in Europa existiert.

Im Wiki ist angegeben: Frankreich (Ref araneae 2/2016). Aktuell steht dort FR + GB mit dem Hinweis: "Diese Art stammt aus Asien und ist daher nicht-einheimisch für Europa. Sie wurde nach Europa eingeschleppt, hat sich aber nicht etabliert."

Ich lösche die Referenz für diese Art daher im Wiki. Die Tatsache, dass diese Art mal eingeschleppt wurde, hier aber nicht etabliert ist, sollte für uns nicht relevant sein. Andernfalls müssten wir alle Terrastiker-Spinnen mit aufnehmen. Was für ein Unsinn!

Martin

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1204
Re: Der Fall Panysinus nicholsoni
« Antwort #1 am: 2017-08-31 00:22:43 »
Hallo,
ist Satididae eine neue Familie? kenn ich noch nicht..
Spass beiseite: der link auf den Namen Panysinus nicholsi führt ins Leere bzw. zu Fehler 404..
Siegfried

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13999
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Der Fall Panysinus nicholsoni
« Antwort #2 am: 2017-08-31 10:14:38 »
ist Satididae eine neue Familie? kenn ich noch nicht..

**Gmpfl...

Jetzt kommt der richtige Link ins Wiki: http://wiki.arages.de/index.php?title=Panysinus_nicholsoni
Anscheinend sieht auch der WSC jetzt, dass es keine in Europa heimische Art ist.

Martin