Autor Thema: Fette Beute  (Gelesen 648 mal)

Eckhart Derschmidt

  • ****
  • Beiträge: 1171
    • Meine Spinnenfotos auf pbase
Fette Beute
« am: 2017-11-18 12:52:29 »
Das Bild hat ein Freund in seinem Ferienhaus in Kroatien aufgenommen. Die Spinne (Steatoda grossa?) hat den Skorpion seiner Erzählung nach 40cm nach oben gezogen. Ziemlich spektatkulärer Größenunterschied. Leider hatte er nur dieses eine Handybild.
LG, Eckhart

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 1722
Re: Fette Beute
« Antwort #1 am: 2017-11-18 14:07:25 »
Die Spinne ist Steatoda triangulosa und die Beute ist Euscorpius. Gerade von S.triangulosa ist bekannt, dass sie erstaunlich große Beute überwältigt, sogar Typhlops (Schlange). Das sehr dichte klebrige Netz ist eine ausgezeichnete Falle

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4869
Re: Fette Beute
« Antwort #2 am: 2017-11-18 16:04:17 »
Sehr Beeindruckend, auch bei Handyqualität ;-)
Danke fürs Zeigen!
LG
Sylvia

Eckhart Derschmidt

  • ****
  • Beiträge: 1171
    • Meine Spinnenfotos auf pbase
Re: Fette Beute
« Antwort #3 am: 2017-11-18 19:20:33 »
@Simeon Aufgrund der Zeichnung hatte ich zunächst auch S. triangulosa im Sinn, dachte aber, die wäre zu klein für sowas. Und von S. grossa weiss ich, dass sie Beute nach oben ziehen...
Danke fürs Bestimmen, Eckhart

Tobias

  • Gast
Re: Fette Beute
« Antwort #4 am: 2017-11-18 23:51:40 »
Ich habe mal S. triangulosa und Parasteatoda lunata in Kroatien gesammelt/gesehen, die deutlich größer als Tiere hierzulande waren. Vielleicht war das auch da der Fall.

Tobias

Gordon Ackermann

  • ***
  • Beiträge: 532
Re: Fette Beute
« Antwort #5 am: 2017-11-19 08:54:05 »
Kugelspinnen darf man definitiv nicht unterschätzen:

https://biotaxa.org/hn/article/view/32635/30363
(PDF Download Link oben rechts.)

Carsten Wieczorrek

  • ***
  • Beiträge: 889
  • Köln
Re: Fette Beute
« Antwort #6 am: 2017-11-20 22:19:44 »
Hallo,
die Spinne auf dem Foto hat eindeutig geringelte Beine. Das spricht nicht für grossa.

Grüße

Carsten