Autor Thema: Neues Spinnen-Fossil - Mischwesen aus Spinne und Geisselskorpion  (Gelesen 381 mal)

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1441

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14235
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Interessanter Beitrag. Hat man das Tier aus dem Bernstein heraus geholt, oder wie kommt es, dass es auf den Fotos mal mit geradem und mal mit abgewinkeltem Schwanz zu sehen ist? Rein fotoperspektivisch lässt es sich m. E. nicht erklären.

Auch wenn ich von fossilen Spinnen praktisch keine Ahnung habe, finde ich es verwunderlich, dass Wang & Selden das Tier bei den modernen Spinnen verorten. Schließlich ist es deutlich erkennbar segmentiert, was doch eigentlich für eine eher ursprüngliche Art sprechen müsste und somit in die Richtung der Kollegen Giribet & Huang deutet.

Martin

Jonas Wolff

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1441
Es handelt sich um mehrere Tiere derselben Art, daher die verschiedenen Stellungen des Telsons.

Mit "modernen" Spinnen ist in dem Fall die Ordnung Araneae gemeint, also die echten Spinnen, die sich durch Spinnwarzen und Spinnvermoegen auszeichnen. Rezent gibt es da ja auch noch die Liphistiidae, die noch ueber ein gegliedertes Opisthosoma verfuegen. Die "nicht-modernen" Spinnen sind die Uraraneida, eine eigene Ordnung, die eine Schwestergruppe der Araneae darstellen soll und ausgestorben ist.