Forum europäischer Spinnentiere

Bestimmungsfragen (Determination) => Spinnen Europas bestimmen (Determining spiders of Europe) => Thema gestartet von: Clemens Dönges am 2021-11-24 11:06:22

Titel: lange Stacheln an Beinen I und II => Ero sp.
Beitrag von: Clemens Dönges am 2021-11-24 11:06:22
Hallo allerseits;

Gerade eben eine etwas demolierte, winzige Spinne unter dem Bino gehabt. Opisthosoma fehlt, Pedipalpen ohne Strukturen; also juvenil oder weiblich. Das Individuum ist blass-gelb und winzig (Prosoma etwa 0,6 mm), ich tendiere daher zu juvenil.

Auffällig sind etliche lange, gebogene Stacheln prolateral an T und Mt I und II. Erster Gedanke waren Mimetidae, aber da sollten doch noch kurze Stacheln dazwischen sein (oder gilt das nicht für juvenile?).

Zeit: Sommer 2021
Ort: Solling
Habitat: Fichtenbestand

Foto aufgrund der Winzigkeit nicht gelungen; Zeichnung mit Unsicherheiten, weil die Details schlecht erkennbar sind (z.B. Augenstellung: das Tier ist kurz vor einer Häutung...)


Alles Gute,
Clemens
Titel: Re: lange Stacheln an Beinen I und II
Beitrag von: Simeon Indzhov am 2021-11-24 11:44:29
Ero furcata? Kannst Du das Sternum zeigen?
Simeon

Übrigens: soll sich eine Spinne lurz vor Häutung befinden, sieht man die darunterliegenden Haare schon. Manchmal aber löst sich das Cuticula ab bei Exemplaren, die sich NICHT mehr häuten werden.
Titel: Re: lange Stacheln an Beinen I und II
Beitrag von: Clemens Dönges am 2021-11-24 13:01:22
Hallo Simeon,
vielen Dank für die schnelle Antwort.

Kannst Du das Sternum zeigen?

Das Sternum sieht erstmal weitgehend ungezeichnet aus; aber das kann auch sein, weil das Opithosoma fehlt...
Und man kann sich auch die Andeutung einer Zeichnung einbilden (die ganz gut auf Ero furcata passt; in den anderen Arten ist es anscheinend noch wesentlich dunkler).
Auffälliger sind für mich die Borsten auf dem Sternum (die Ero offenbar auch hat).

Vielleicht auch relevant:
- Beinlänge absteigend: I-II/IV-III
- Die Beine waren anscheinend mal geringelt

Ero furcata?

Mir fehlt die regelmäßige Abfolge von kurzen und langen Stacheln, die (zumindest adulte) Mimetidae haben. Aber alles andere scheint zu passen. Also wird das wohl Ero furcata (mit cf?) sein.

Alles Gute,
Clemens
Titel: Re: lange Stacheln an Beinen I und II
Beitrag von: Simeon Indzhov am 2021-11-24 14:35:59
Ja, auf die Zeichnung des Sternums hoffte ich - die ist zwar weitgehend verloren gegangen (wie ebenfalls die Beinringelung abgeschwächt worden ist), aber wenn Du mehr siehst, dann gut. Ich würde mit der "Bestimmung" abwarten, aber Ero cf. furcata klingt zunächst mal gut.
Titel: Re: lange Stacheln an Beinen I und II
Beitrag von: Martin Lemke am 2021-11-24 23:48:19
Ero furcata? Kannst Du das Sternum zeigen?

Besser die Prosoma-Zeichnung.

Martin
Titel: Re: lange Stacheln an Beinen I und II => Ero cf. furcata
Beitrag von: Clemens Dönges am 2021-11-25 10:24:27
Ero furcata? Kannst Du das Sternum zeigen?

Besser die Prosoma-Zeichnung.

Martin

Leider ist das Tier sehr ausgeblichen, auch auf dem Prosoma ist deswegen nicht genug zu erkennen. Ich kann nur den Anssatz von drei Linien hinter den Augen erkennen; und das haben anscheinend alle heimischen Arten. Das Sternum sieht ein bisschen nach E. furcata aus, aber sicher ist das nicht.
Da also (1) keine Genitalstrukturen und (2) auch keine eindeutige Zeichnung sicher erkennbar ist, stecke ich im Betreff mal auf Ero sp. zurück.

Alles Gute,
Clemens
Titel: Re: lange Stacheln an Beinen I und II => Ero sp.
Beitrag von: Martin Lemke am 2021-11-25 23:40:48
Das Prosoma gibt zur Identifikation nichts her; es war einen Versuch wert. In die letzten Pigmente etwas hinein zu interpretieren trägt nicht zur Lösung bei.

Martin
Titel: Re: lange Stacheln an Beinen I und II => Ero sp.
Beitrag von: Jonathan Neumann am 2021-11-26 09:50:14
Hallo Clemens,

random fact zu Eros: So wie er tot  in deiner Probe liegt, so iszt auch die natürliche Ruheposition: zusammenkauert, sodass die Beine fast alles verdecken. Allein an dieser (für mich einmaligen) Körperhalten sind die Feld gut zu bestimmen.

lg
jonathan