Forum europäischer Spinnentiere

Bestimmungsfragen (Determination) => Spinnen Europas bestimmen (Determining spiders of Europe) => Thema gestartet von: Sylvia Voss am 2019-07-10 00:53:29

Titel: rote Eratigena
Beitrag von: Sylvia Voss am 2019-07-10 00:53:29
Hallo zusammen
So eine rote Agelenide habe ich noch nie gesehen!
Ich habe gerade nach Springspinnen geschaut als ich sie im Augenwinkel wahrnahm, dachte in diesem Sekundenbruchteil, es sei ein roter Käfer aber es war tatsächlich eine Spinne. Ca 8mm. Unter einem Holzbrett (Stapel an einem Schuppen, Südwand, Südirland).

Nun gibt es hier ja Eratigena saeva und evtl auch deren Hybride mit atrica aber auch da habe ich nirgends etwas zu dieser extravaganten Färbung des Opisthosomas gefunden.

An diesem Holzstapel wimmelte es nur so von Panonychus ulmi, diesen winzigen roten Obstbaumspinnmilben. Könnte es sein dass diese Spinne sehr viele von denen vernascht hat und deshalb so ein rotes Opisthosoma hat?

Etwas ratlos aber gespannt auf Eure Erfahrungen/ Meinungen
Sylvia
Titel: Re: rote Eratigena
Beitrag von: Jonathan Neumann am 2019-07-10 23:14:34
An diesem Holzstapel wimmelte es nur so von Panonychus ulmi, diesen winzigen roten Obstbaumspinnmilben. Könnte es sein dass diese Spinne sehr viele von denen vernascht hat und deshalb so ein rotes Opisthosoma hat?

Ja meistens sind sehr skurrile "Farbvarianten" einfach nur buntes Futter :).
Titel: Re: rote Eratigena
Beitrag von: Sylvia Voss am 2019-07-11 19:16:31
Hallo Jonathan
Dann wird's wohl diese super- rote Milbennahrung gewesen sein.
Mich hätte schon interessiert, ob es auch schon von anderen ähnliche Beobachtungen gab (vielleicht auch andere Arten der Spinnen), diese Milben sind ja in manchen Arealen sehr häufig und so stark rote Verfärbungen wenn man sie zu sehen bekommt schon sehr auffällig.
So ähnliche Verfärbungen gibt es ja auch beim Menschen zB nach sehr viel Karottengenuss (Babys!) aber auch siehe hier:
https://www.shz.de/tipps-trends/ernaehrung-gesundheit/und-ploetzlich-war-ich-orange-id278490.html 
und auch durch Silber in Medikamenten etc : http://www.farbimpulse.de/Wenn-Silber-blau-macht.661.0.html
So extrem rot ist es mir jedenfalls bei Spinnen neu.
LG
Sylvia
Titel: Re: rote Eratigena
Beitrag von: Jonathan Neumann am 2019-07-12 00:05:20
ich habe mir mal eine grüne holocnemus generiert:
https://forum.arages.de/index.php?topic=22065

und dann noch Pholcus in grün:
https://forum.arages.de/index.php?topic=17931

https://forum.arages.de/index.php?topic=21889

und auch scytodes:
https://forum.arages.de/index.php?topic=21401.0
Titel: Re: rote Eratigena
Beitrag von: Sylvia Voss am 2019-07-12 22:31:43
Danke Jonathan
Als ichs sah hatte ich die knallgrüne Scytoda auch gleich wieder im Gedächtnis!
Das haben wir also bisher :
Grün Scytoda  thoracius
   Thyene imperialis
   Holocnemus pluchei
   Pholcus phalangioides

Rot   Eratigena cf atrica juv

Grün ging zurück auf Pflanzennahrung bzw Tiere die Pflanzen gegessen hatten : Chlorophyll ?

Rot ging zurück auf wahrscheinlich Panonychus ulmi „Rote Spinne“ : enthält vielleicht ein Carotin ? (ähnlich wie die roten Krebs‘chen, welche wenn Flamingos sie fressen deren Federn rot machen)

Hier zu diesem Thema mal zwei interessante Artikel

https://www.n-tv.de/wissen/Raupen-spinnen-bunte-Seide-article3003441.html   

https://www.itp.uni-hannover.de/fileadmin/arbeitsgruppen/zawischa/static_html/botzoo.html“
Die „Die Farben von Pflanzen und Tieren“ Dietrich Zawischa   

LG
Sylvia