Forum europäischer Spinnentiere

Projekte (Projects) => Entwicklung: Wiki (Development of our Wiki) => Thema gestartet von: Martin Lemke am 2010-02-15 10:52:00

Titel: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Martin Lemke am 2010-02-15 10:52:00
Wie wäre es, wenn wir Literaturzitate im Text ohne die Cite-Erweiterung künftig so eingliedern, wie es in wissenschaftlichen Arbeiten üblich ist?

Also so:
Blah faseln lalala wischischwaschi (Lemke 2007).

Und dann unter Quellen in alphabetischer Reihenfolge die entsprechenden Literaturzitate. Dies würde zum einen den hässlichen Fehler der Cite-Erweiterung umgehen und zum anderen unsere Texten auf wissenschaftlichen Standard bringen.

Martin
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Michael Hohner am 2010-02-15 12:45:37
Der "wissenschaftliche Standard" ist meiner Meinung nach ein Notbehelf, weil es keine Hyperlinks auf Papier gibt. In einem Medium wie einem Wiki halte ich Hyperlinks fuer die bessere Loesung, weil sie den Lesefluss nicht so stoeren.

Ich wuerde lieber den Bug im Wiki beseitigen. Die Cite-Erweiterung wird von dutzenden anderen Wikis verwendent, und dort gibt es dieses Problem nicht. Was ist bei uns anders?
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Martin Lemke am 2010-02-15 20:13:01
Ich wuerde lieber den Bug im Wiki beseitigen.

Dann tue es, wenn Du kannst.

Mir ist der Source dazu zu unverständlich. Ich habe mich schon daran versucht. Ohne Erfolg.

Ich verstehe überhaupt nicht, warum die Lesbarkeit der Zitate von den Rechten des Betrachters abhängig sein muss.

Zitat
Die Cite-Erweiterung wird von dutzenden anderen Wikis verwendent und dort gibt es dieses Problem nicht.  Was ist bei uns anders?

Dass nicht jeder Editor ist, sondern eine geschlossene Gruppe. Genau da liegt der Fehler der Erweiterung. Der Autor pflegt das Projekt nicht weiter, weil ihm wohl die bisherige Funktionalität ausreicht.

Ich sehe den wiss. Standard nicht als Notbehelf an.

Martin

Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Lars Friman am 2010-02-16 09:00:18
Moin,
da ich bereits jetzt die Autoren im Text den "Lesefluss stoerend"
zitiere (Wijnhoven 2009 etc.), finde ich den Vorschlag von Martin
richtig.
Lars Friman
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Martin Lemke am 2010-02-23 12:24:23
Ich finde die Beteiligung an diesem Thema etwas zu dürftig eine Entscheidung zu fällen.

Fakt ist, dass es sehr unschön ist, dass die Besucher des Wikis die Literaturquellen nicht zu Gesicht bekommen.

Es gibt nun dreierlei Möglichkeiten:

1) Den Fehler in der Cite-Erweiterung beheben
=> Das habe ich versucht, aber ich konnte den Fehler nicht finden. Jemand anderes hat sich bisher nicht daran versuchen wollen.

2) Eine Cite-Erweiterung neu entwickeln. Könne unter Umständen einfacher sein als 1), da der Code weniger komplex sein muss.
=> Wir haben anscheinend niemanden, der das machen will.

3) Die Zitate so abändern, wie es in der wiss. Literatur üblich ist. Also ({{autor|Wijnhoven}} 2009)
=> Das wäre mittelfristig umsetzbar, während 1) und 2) ein frommer Wunschtraum bleiben. Erfordert aber auch Nachbearbeitung sämtlicher Artikel.

Im Prinzip ist 2) die beste Lösung, wenn 1) nicht möglich ist. Aber 3) könnt die greifbarste sein.

Ich will mich da nur nicht entscheiden, wenn die wesentlichen Leistungsträger des Wikis dazu keine Meinung abgegeben haben.

Martin
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Katja Duske am 2010-02-23 13:13:17
Ich finde die Autorennamen in Klammern hinter dem Text ziemlich störend. Bei manchen Artikeln steht so wenig Text, daß dort hinterher mehr Autorenangaben als wirkliche Informationen stehen.

Ich weiß auch nicht, wie aufwendig es ist, so etwas zu programmieren und helfen könnte ich dabei auch nicht, weil davon keinen blassen Schimmer habe. Natürlich kann es auf Dauer auch nicht so bleiben wie es ist.

Mir fällt dazu auch keine vernünftigere Lösung ein als daß jemand in den sauren Apfel beißen muß und sich ans Programmieren begibt.

LG Katja
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Michael Hohner am 2010-02-23 14:09:58
Wir sollten vor solchen Dingen wie Neuprogrammieren erstmal folgendes abklaeren:

- Wird der Fehler durch ein Update auf die letzte Wiki-Version 1.15.1 behoben?
- Stoeren andere Erweiterungen (z.B. die Europakarte) die Cite-Erweiterung?

Ich denke naemlich nicht, dass die Cite-Erweiterung selbst das Problem ist.
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Lars Friman am 2010-02-23 15:23:11
Moin,

1) Wie gesagt, bin ich für die Benennung der Autoren im Text.

2) Sehr interessant finde es, wenn 2-3 WIKI-Bearbeiter gleichzeitig
    einen Beitrag unabhängig voneinander bearbeiten (heute: I. carli).
    btw: Griechenland gehört m.E. sicher nicht zu den Zentralalpen.

Lars Friman  
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Walter Pfliegler am 2010-02-23 17:24:08

2) Sehr interessant finde es, wenn 2-3 WIKI-Bearbeiter gleichzeitig
    einen Beitrag unabhängig voneinander bearbeiten (heute: I. carli).
    btw: Griechenland gehört m.E. sicher nicht zu den Zentralalpen.

Hallo, nach Martens sollte es aber nur dort vorkommen. Was sollen wir dann schreiben? Vielleicht: Zentralalpen aber wurde neulich in GR auch gefunden. Oder was sonstiges.

Bitte wenn ein Artikel halb-fertig ist (also zB Text von einer anderer Seite noch enthält), aber bald weitergeschrieben wird, das in Diskussion der Seite und/oder mit Kategorie:Lückhaft andeuten.

Grüsse, Walter
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Lars Friman am 2010-02-23 18:49:40
Moin Walter,
OK.
Lars Friman
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Arno Grabolle am 2010-02-23 19:25:19
Hey, ihr weicht vom Thema ab.

Ich will mich deutlich auf Michaels/Katjas Seite Stellen: Im Internet ist die Krücke der Kurzzitate nicht mehr nötig. Das was Martin als „üblich“ bezeichnet ist, wie Michael schon sagte ein Zugeständnis an die Eingeschränktheit eines Printmediums. Eingentlich fordert die Regel, hinter jedem Zitat den Autor, Jahr, Verlag usw. anzugeben. Da das aber unpraktikabel ist, hat man sich darauf geeinigt, eine Kurzform zu finden, die im Text verwendet wird und das gesamte Zitat am Ende des Abschnitts oder unten auf der Seite zu zeigen.

Mit neuen Medien und Techniken sollten auch solche Konventionen angepasst werden. Alles andere wäre Konservatismus.

Allerdings fehlt unserer bisherigen Zitation ein entscheidende Information: Die Seitenzahl. So wie ich das immer verstanden habe, sollte man die Stelle „markieren“, an der die zitierten Informationen im Werk auftauchen. Wir können aber auch diskutieren, ob wird das weniger streng handhaben wollen.

Abgesehen davon, finde ich, dass hier zwei Sachverhalte zusammengewürfelt werden. Dass die Zitate am Ende der Artikel für Gäste nicht sichtbar sind ist meines Erachtens ein ganz eigenes Problem, welches sich ja auch nicht zwangsläufig auflöst, wenn wir Kurzzitate im Artikel einführen, oder verstehe ich das falsch?
Dieses Problem würde ich, wie Michael vorschlägt angehen. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht (Helfen kann ich leider auch nicht).

Arno
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Walter Pfliegler am 2010-02-23 19:37:46

Allerdings fehlt unserer bisherigen Zitation ein entscheidende Information: Die Seitenzahl. So wie ich das immer verstanden habe, sollte man die Stelle „markieren“, an der die zitierten Informationen im Werk auftauchen. Wir können aber auch diskutieren, ob wird das weniger streng handhaben wollen.


Hallo Arno, bei Artikel (in Magazinen) die Seitenzahlen sind doch da, wie hier (http://wiki.spinnen-forum.de/index.php?title=Vorlage:Lit_checklist_Opil_Iberica). Bei Bücher-Referenzen ist es meistens in Wiki wirklich die totale Anzahl der Seiten des Buches zu sehen, nicht die Nummer der Seite, auf der das Information ist. Letztere wäre wirklich besser...

Walter

PS: in Medizinischen Literatur wird Nummer-Format benutzt, wie in Wiki. In anderen Magazinen gibt es die andere Format: Etwas etwas (Pfliegler, W. 1999). Hier wird kein Titel oder Seitennummer erwähnt, nur Autor und Jahr. Unten kommen dann die Namen von A bis Z so:

Marioni, G., Manuel, M., Petersen, R.F., Hvidtfeldt, J., Sulo, P., Piskur, J. (1999) Horizontal
transfer of genetic material among Saccharomyces yeasts. J. Bact. 181: 6488-6494.

wenn es ein Buch ist:

Kreger-Van Rij N.J.W. (1984) The Yeasts, a taxonomic study. Elsevier Science Publishers, B. V. Amsterdam.

(Also ziemlich so, wie es schon in Wiki ist.)
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Lars Friman am 2010-02-23 21:08:30
Moin,
ich bin dafür, dass im Text die zitierte Stelle wie z.B. (Wijnhoven 2009:23, Fig 222)
angegeben werden muss, es sein denn, die ganze Arbeit ist gemeint. Nur die Arbeit
z.B. (Martens 1978, mit > 600 Seiten) zu erwähnen ist murks und führt zu nichts.
Lars Friman

Im WIKI z.B. (I. carli) : Die dorsalen Sklerite weisen keine Tuberkeln auf (Martens 1978: 213 ff.).
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Katja Duske am 2010-02-23 21:31:16
Nur die Arbeit z.B. (Martens 1978, mit > 600 Seiten) zu erwähnen ist murks und führt zu nichts.

Ich glaube, jeder der sich dafür interessiert und die entsprechende Literatur überhaupt zur Verfügung hat, sollte in der Lage sein, die entsprechende Seite einer bestimmten Art auch zu finden.

Schwieriger wird es allerdings, wenn die Informationen in einem Buch verstreut sind, z. B. alle Informationen zur Verbreitung zusammen, alle Infos zum Lebensraum usw. Dafür könnte man ggf. Seitenzahlen angeben. Jedes Mal die detaillierte Angabe zur schreiben, macht die Texte für mich absolut unlesbar.

LG Katja
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: pfeiffer am 2010-02-23 21:58:59
Die Seitennummer anzugeben ist eher ungewöhnlich -- zumindest in der englischsprachigen Literatur (Biologie)*.

Ich bin auch dafür, dass wir das Zitatproblem richtig lösen, aber ich verstehe auch Martins Frust und kann selber dazu nicht beitragen.

-K


* Citing sources in text (http://ase.tufts.edu/biology/bguide/classes/conbio/citeweb.htm)
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Lars Friman am 2010-02-23 22:03:26
Moin Katja,

so ist es nicht. Wenn Du etwas ernsthaft nachsehen möchtest, muss Du schon die
Literaturstellen selbst kontrollieren. 

"Schwieriger wird es allerdings, wenn die Informationen in einem Buch verstreut sind"

Ohne Seitenangaben oder Hinweise zu Abbildungen, würde das viel zu viel Zeit in Anspruch
nehmen. Deshalb macht man das so schon seit über 1000 Jahren (auch in der Bibel).

Lars Friman

P.S. Kevin, was Du sagst (in englisch) stimmt nicht (Ausnahme: conservation biology).
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: pfeiffer am 2010-02-23 22:20:26
P.S. Kevin, was Du sagst (in englisch) stimmt nicht (Ausnahme: conservation biology).

Tja, zeig mir dein Zitat, ;-)

http://www.dianahacker.com/resdoc/p04_c11_o.html (http://www.dianahacker.com/resdoc/p04_c11_o.html)

-K
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: pfeiffer am 2010-02-23 22:27:45
Zur Unterstützung (teilweise völlig?) Lars Meinung (http://ia.juniata.edu/citation/cse/cse00.htm (http://ia.juniata.edu/citation/cse/cse00.htm)):
If you are citing a specific page, Write "p" followed by the page number(s) being cited, using digits.
[...]
If you are citing the entire source, omit the page number(s).
If you are citing a web source that does not have fixed page numbers, do not include a page number.  


-K

Aber ziemlich mühsam -- sowas würde ich selbst nicht tun.
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Walter Pfliegler am 2010-02-23 22:37:26
Nur die Arbeit z.B. (Martens 1978, mit > 600 Seiten) zu erwähnen ist murks und führt zu nichts.

Ich glaube, jeder der sich dafür interessiert und die entsprechende Literatur überhaupt zur Verfügung hat, sollte in der Lage sein, die entsprechende Seite einer bestimmten Art auch zu finden.

Schwieriger wird es allerdings, wenn die Informationen in einem Buch verstreut sind, z. B. alle Informationen zur Verbreitung zusammen, alle Infos zum Lebensraum usw. Dafür könnte man ggf. Seitenzahlen angeben. Jedes Mal die detaillierte Angabe zur schreiben, macht die Texte für mich absolut unlesbar.

LG Katja

Hallo, zB bei Ischyropsalis Gattungsartikel durchsuchte ich Martens für Informationen darüber, welche Art wo lebt und welche ein Endemit irgendwo ist. Und habe dann nur einfach Martens als Literaturvorlage angegeben. Wenn ich das Referenz in Text angegeben hatte, viele verschiedene (etwa 6-8) Seiten zu erwähnen wurde nötig. (auf Englisch kann ich das besser äussern: If I had given the references in text, it would have been necessary to mention multiple sites.)

walter
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Arno Grabolle am 2010-02-23 23:16:27
Lars’ Beispiel (Martens 1978: 213 ff.) würde ich im Wiki so schreiben ([1]: 213 ff.) wobei [1] für den Link zur Fußnote mit vollständigem Zitat steht. Die Textstelle ist eine Spezifikation des zitierten Werkes. Ein Werk wird ja oft mehrfach in einem Artikel zitiert.

Auf diese Weise sollte allen geholfen sein. Der Textfluss wird nicht wesentlich stärker unterbrochen als bisher. Wer sich dafür interessiert, woher das Zitat stammt. klickt den Link an und sieht unten das zitierte Werk (wenn er es sieht).

@Walter: In der Praxis wird es Situationen geben, in denen es nicht sinnvoll oder nicht möglich ist, die Seitenzahl anzugeben. Aber das kann man dann ja auch tolerieren. Oder man gibt mehrere Seiten an: ([2]: 135, 138 ff., 205).

Das eigentlich Problem ist die Funktionseinschränkung der Zitat-Erweiterung für Gäste.

Arno
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Michael Hohner am 2010-02-24 11:00:14
Genauere Zitate koennte man dadurch erreichen, dass man einen Parameter bei der Literaturvorlage einfuehrt, der dann als Seitenangabe eingesetzt wird. Dann koennte man verschiedene Stellen z.B. so zitieren:

{{Lit martens|37 f.}}
{{Lit martens|50-52}}

usw.
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Arno Grabolle am 2010-02-24 14:07:15
So hatte ich mir das vorgestellt. Und die Regel: Man sollte die Seite(n) angeben, aber es ist keine Pflicht, sodass wir jetzt nicht gleich alle alten Seiten überarbeiten müssen(?)

Arno
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Katja Duske am 2010-02-24 22:25:55
Und die Regel: Man sollte die Seite(n) angeben, aber es ist keine Pflicht, sodass wir jetzt nicht gleich alle alten Seiten überarbeiten müssen(?)

Ja, das würde ich auch so sehen. Sonst machen wir das ganze Jahr nichts anderes mehr.

LG Katja
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Lars Friman am 2010-02-25 07:49:20
Moin und OK.
Lars Friman
Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Lars Friman am 2010-02-25 21:12:03
Moin Kevin,
ich habe heute die Dissertation von Herrn Schönhofer "Revision der Gattung Trogulus" durchgesehen und
stelle fest, dass er (so wie ich) die wichtigsten Zitaten mit Seiten bzw. Abbildungsangaben konkretisiert.
Nun die Frage: wo steht das denn in der Arbeit (Seite) von Herrn Schönhofer (2009)?

Schönhofer (2009) „Sub-lineage B1). Two species-groups represented by T. squamatus and T. Nepaeformis:
These species-groups are well supported and closely related. Their unique and unambiguous character is the
dorsally bent stylus of the glans penis (figs. 5, 10 in CHEMINI 1983, figs. 4, 8, 12, 16 in CHEMINI 1984, figs.
268-272 in MARTENS 1978)“.

Grüße
Lars Friman

Titel: Re: Vorschlag: Literaturzitate
Beitrag von: Walter Pfliegler am 2010-02-25 23:32:24

Schönhofer (2009) „Sub-lineage B1). Two species-groups represented by T. squamatus and T. Nepaeformis:
These species-groups are well supported and closely related. Their unique and unambiguous character is the
dorsally bent stylus of the glans penis (figs. 5, 10 in CHEMINI 1983, figs. 4, 8, 12, 16 in CHEMINI 1984, figs.
268-272 in MARTENS 1978)“.


SCHADE, dass alle meine (3) Examplaren von Trogulus sp Weibchen waren :-(