Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Hallo,
I would like to book 1.
Thanks a lot!
Ari
2
Deutschland, NRW, Aachen, an eine Hauswand, Gr. ca  3mm  17.11.2019
ist sie zu bestimmen?
Gruß und Dank
Arno
3
Salü zäma,

«Da hat eine Spinne es sich genau über deinem Essplatz gemütlich gemacht», wurde ich am 9. des Monats auf die Pholcus phalangiodes-Dame mitsamt Eierpaket an der Decke über unserem Küchen-/Stubentisch aufmerksam gemacht.
Die Bilder 01 bis 03 stammen vom 10. um 0.40 Uhr, vom 11. um 9.45 Uhr und vom 12. um 10.30 Uhr. Wie man sieht, dreht nicht nur die Mutter das Paket mit den Eiern, in denen die Jungen z. T. schon sichtbar sind, sondern die einzelnen Eier verschieben sich auch gegeneinander.
Am 12. um 22.15 Uhr waren zwei der Jungen geschlüpft (Abb. 04), am 13. um 0.30 Uhr erwischte ich das dritte beim Schlüpfen (Abb. 05), um 1.15 Uhr krabbelte es schon auf dem Eierpaket herum (Abb. 06), und ich war des Wartens müde. 7 Stunden später waren anderthalb Dutzend der Jungtiere auf den Überresten des Eierpakets unterwegs (Abb. 07). Abends um 8 Uhr hatten die meisten Jungen den Eiball schon verlassen und tummelten sich in der Nähe der Mutter (Abb. 08). In der Hoffnung, dass die Jungtiere an den Oleanderläusen auf einem unserer Aquarien Gefallen finden würden, verpflanzte ich ein halbes Dutzend der knapp einen Tag alten Tierchen dorthin (Abb. 09–10). Am Morgen des 14. lag der Eiball auf dem Tisch. Die Mutter und die nicht umgesiedelten Jungen (Abb. 11) sind auch heute Abend (16. 11.) noch an der ursprünglichen Stelle an der Decke zu finden.

Herzlich, Roman
4
Hallo zusammen,

daß Anyphaena accentuata ohne Netz jagt (momentan sind wie immer zur kälteren Jahreszeit unzählige an Hauswänden und Bäumen unterwegs), ist ja normal. Daß Amaurobius-Männchen auf der Suche nach Weibchen auch öfter "vagabundieren", ebenfalls. Daß sie dabei auch durchaus mal unterwegs einen kleinen "Snack" zu sich nehmen, in diesem Fall eine Blattlaus, habe ich letzte Nacht an der Hauswand zum ersten Mal beobachtet. Fünfzehn Minuten später fand ich den Herrn - nun ohne Beute - dann gut 5 Meter weiter wieder.

5
Hallo zusammen,

lässt sich hier was machen?

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Landkreis Waldshut, Samlischbuck bei Waldkirch, 26. August 2010

LG und Dank,
Christoph

6
danke Simeon, habe ich doch mal wieder daneben gelegen. Aber zumindest die Gattung hat ja schon Mal gepaßt.
7
Margaritatus

Simeon
8
Guten Tag,

auf einem Kiefernstamm fand ich diese ca. 5 mm große Spinne. Ich vermute, daß es sich um Philodromus buxi ♂ handelt.
Lt. SpinnenWike kommt die Art in wärmeren Regionen vor. Das wäre für's Rhein-Main-Gebiet ja zutreffend.

Über Bestätigungen oder auch Korrekturen würde ich mich freuen.
9
Andere Tiere (Other animals) / Re: Beifänge
« Letzter Beitrag von Jonathan Neumann am 2019-11-15 14:10:48 »
Jupp, oder verwandte.
10
Andere Tiere (Other animals) / Re: Beifänge
« Letzter Beitrag von Michael Hohner am 2019-11-15 13:11:25 »
Florfliegenlarve?
Seiten: [1] 2 3 ... 10