Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Hallo Simeon,

Das ist weder ein Männchen noch eine Linyphiidae.
hmm, da habe ich bei den Palpen nicht richtig hingeschaut. Sind die massiven Gebilde die Cheliceren?

Wenn es keine Linyphiidae ist, was dann? Pachygnatha?
2
Das ist weder ein Männchen noch eine Linyphiidae.
Simeon
3
   https://www.newscientist.com/article/2274185-the-frequencies-of-a-vibrating-spider-web-have-been-made-into-music/ 

So wunderschön, ich kann mir vorstellen wie ein Männchen ein Weibchen "einspinnen" und in Stimmung bringen kann. Es wäre aber auch interessant, wenn die vorgestellten Töne tatsächliche Lieder von untersuchten Spinnen darstellen würden.
4
Hallo Siggi,

das passiert so häufig, weil die zwei Familien eine Gemeinsamkeit haben, die sie von anderen Familien abhebt, nämlich die krabbenhafte Haltung der zwei vorderen Beinpaare. Ich merke mir den Unterschied vor allem mit den "dicken Bizeps" der Thomisidae. Im Wiki ist aber seriöser beschrieben, wie die Unterschiede sind.

Liebe Grüße
Jutta
5
Hallo Simeon,

ohje, ich treffe noch nicht einmal die richtige Familie.  :(  Vielen Dank für deine Bestimmung.

VG Siggi
6
Hallo,

gefunden am 20.02.2021 an Südseite der Hauswand, Körperlänge ca. 5,5 mm, D - NRW - LEV - MTB 4908/1, ca. 135 üNN, Gartengrundstück

Dank & Gruß
Clemens
7
Hallo zusammen,

mal wieder eine nächtliche Hauswandspinne. Wohl ein (junges) Linyphiidae-Männchen, aber welches? Ca. 5-6 mm.
8
Keine Thomisidae - Philodromus cf aureolus
Simeon
9
Hallo,

dieses Tier fand ich heute an meiner Hauswand (D, BW, Staufen im Breisgau) sitzen; Länge etwa 4-5 mm. Zunächst dachte ich an ein nicht weiter bestimmbares Tier der Gattung Xysticus. Aber bei dieser Gattung müsste im Prosoma doch ein dunkel abgesetztes, nach hinten gerichtetes Dreieck im hellen Mittelband zu sehen sein. Das kann ich bei meinem Tier nicht erkennen. Ich bin aber auch bei der Durchsicht der anderen Gattungen in der Familie der Thomisidae nicht fündig geworden.  :-\  Könnt ihr mir auf die Sprünge helfen?

Danke und Gruß,

Siggi
10
Hallo Manfred,

auch hier denke ich, dass es eine Lycosidae ist, dieses Mal ein männliches Exemplar, ich vermute Pardosa amentata oder P. hortensis.

Gruß
Jutta
Seiten: [1] 2 3 ... 10