Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Hallo Martin,

doch, das ist beides dasselbe Tier, nur unterschiedliche Ansichten. Auf "Ero_aphana_6.jpg" sieht man halt nur die linke Seite, auf "Ero_aphana_5.jpg" hauptsächlich die rechte Seite, die linke ist durch die Perspektive nicht so gut zu erkennen. Rechts kann man den "rechten Winkel" schon noch gelten lassen, links eher nicht. Daher kommt auch mein Dilemma.

Grüße, Uli
2
Im Schlüssel war ich schon bevor ich hier postete. Leider gibt es eine ganze Reihe von Arten mit ähnlicher Tibialapophyse. Da hoffe ich auf andere Merkmale wie beispielsweise die Ansicht des Pedipalpus von ventral.

Martin
3
Der leicht erweiterten Spitze der ventralen Tibialapophyse nach wahrscheinlich Clubiona pseudoneglecta (aber die Embolusspitze bei Merrett 2001 stimmt nicht ganz). Schau im Schlüssel bei Araneae nach, auch die Länge der Chelicerae sei relevant
4
Ich ging von diesem Foto aus:


Ist das nicht Dein Tier? Wenn nicht, nehme ich alles zurück.

Martin
5
Danke, das hilft. Die Epigyne passt tatsächlich zu D. lutetianus.

Die Palpenzeichnungen auf araneae sind für D. lutetianus leider von keiner guten Qualität und taugen zum Vergleich nur bedingt. Schwach kann man auf meinem Foto erkennen, dass der Lappen oben gezahnt ist; dieses Merkmal ist auf den Zeichnungen nicht eingezeichnet. Aber ich habe 2 ♀ und 1 ♂. Der puren Wahrscheinlichkeit nach sind es die selben Arten. Mal sehen, ob noch jemand etwas dazu sagen kann. Mit Guidos Foto passen eigentlich alle deutlichen Details überein.

Martin
6
... Bei E. tuberculata wird die Prosomazeichnung hinter den Augen nicht so rechtwinklig nach innen gezogen, wie es bei E. aphana der Fall ist.  ...

Ja, so ähnlich habe ich das auch interpretiert. Allerdings sehe ich hier keinen rechten Winkel:

Ero_aphana_6.jpg
*Ero_aphana_6.jpg (27.88 KB . 261x230 - angeschaut 9 Mal)

Wahrscheinlich bin ich einfach zu pingelig  ::)

Viele Grüße, Uli
7
Sowohl Männchen als auch Weibchen gehören eindeutig zu Drassyllus (die Epigynen der Gattung sind typisch, mit zwei großen Atrialöffnungen). Das Weibchen ist mMn D.lutetianus, und das Männchen wahrscheinlich auch. Die im Schlüssel gegebene Erweiterung der distalen Medianapophyse bei D.pusillus scheint zu fehlen. Aber für lutetianus gegebene große Breite derselben stimmt auch nicht so ganz (das könnte aber am Blickwinkel liegen). Ich würde auf eine zweite Meinung warten.
Simeon
8
Dein Tier ist nach der Prosomazeichnung E. aphana. Bei E. tuberculata wird die Prosomazeichnung hinter den Augen nicht so rechtwinklig nach innen gezogen, wie es bei E. aphana der Fall ist. Ähnlich sind die alle irgendwie.

Martin
9
Schöne Fotos! Nein, C.saxatilis ist es nicht, sie hat ein kurzes Embolus - und nicht so lang und geschwungen. Welche Art es allerdings ist - dafür muss ich den Schlüssel öffnen. Zuerst bin ich aber bei den Drassyllus
Simeon
10
Hallo Martin,

die Prosomazeichnung finde ich bei diesem Exemplar nicht so schlüssig. Bei Pierre gibt  z.B. dieses Bild eines Ero-aphana-Männchens:
https://arachno.piwigo.com/picture?/4649/category/305-ero_aphana

Das schaut schon ähnlich aus wie bei meinem Exemplar:

Ero_aphana_5.jpg
*Ero_aphana_5.jpg (31.84 KB . 300x213 - angeschaut 17 Mal)

Allerdings gibt es auch ein Bild eines Ero-tuberculata-Männchens, dass auch nicht so weit danebenliegt:
https://arachno.piwigo.com/picture?/10578/category/851-ero_tuberculata

Viele Grüße, Uli
Seiten: [1] 2 3 ... 10