Autor Thema: Leiobunum und Spinne => Parasteatoda (Achaearanea) tepidariorum  (Gelesen 2321 mal)

Hay Wijnhoven

  • *
  • Beiträge: 292
Hallo allerseits,
Unser Leiobunum sp. ist wieder massenhaft da. Das bedeutet natürlich auch dass ihre Feinde wieder reichlich was zu fressen haben. Ich bin mal gespannt ob jemand die Spinne erkennen kann. Ich habe sie gesammelt und könnte also eine Vermutung  einfach bestätigen, bzw. das Tier kontrolieren.
Herzliche Grüße,
hay
« Letzte Änderung: 2009-07-23 12:14:25 von Karola Winzer »

Karola Winzer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1518
Re: Leiobunum und Spinne
« Antwort #1 am: 2009-07-06 09:00:41 »
Hallo Hay,

2000 Pixel in der Breite ist aber ganz schön viel für einen normalen Bildschirm...

Bei der Spinne kommt mir Parasteatoda in den Sinn, aber eigentlich habe ich keine Ahnung, wenn es sich nicht um normale und unverwechselbare Spinnen dreht. ;-)

Viele Grüße
Karola

Hay Wijnhoven

  • *
  • Beiträge: 292
Re: Leiobunum und Spinne
« Antwort #2 am: 2009-07-06 10:44:01 »
Ok, Karola,
ich habe den Beitrag geändert (die Bilder waren in der Tat riesig…).
Danke für den Tip, allerdings kann ich die Epigyne nicht mit eine Steatoda-Art matchen und Parasteatoda ist in mienem Roberts nicht dabei (Synonym?). Könnte es sich vielleicht um Achaearanea tepidariorum handeln? (du siehst: ich kenne mich mit Spinnen nicht gut aus),
Viele Grüße,
hay
« Letzte Änderung: 2009-07-06 10:45:44 von Hay Wijnhoven »

Karola Winzer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1518
Re: Leiobunum und Spinne
« Antwort #3 am: 2009-07-06 12:52:28 »
Hallo Hay

... Parasteatoda ist in mienem Roberts nicht dabei (Synonym?). Könnte es sich vielleicht um Achaearanea tepidariorum handeln?

Ja, das ist das Problem mit der ewigen Umbenennerei:
  • Parasteatoda tepidariorum war Achaearanea tepidariorum
  • Parasteatoda lunata war Achaearanea lunata

Ich schätze, eine der beiden könnte es sein, bin aber eigentlich auch kein Spinnenexperte.

Viele Grüße
Karola

Hay Wijnhoven

  • *
  • Beiträge: 292
Re: Leiobunum und Spinne
« Antwort #4 am: 2009-07-06 13:24:06 »
Hallo Karola,
Vielen Dank!! Ach so!!! Das war dann doch nicht weit daneben... Ich schaue mal nach und melde mich,
Viele Grüße,
hay

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Leiobunum und Spinne
« Antwort #5 am: 2009-07-07 08:14:23 »
Hallo Hay,

es ist erstere. Das ist zwar auch nicht meine Lieblings-Familie, aber ich gleube mir das sicher zu sein. P. lunata ist es auf jeden Fall nicht.

(du hättest den Beitrag mal unter „Spinnen bestimmen“ posten sollen. Hier findet man ihn schlecht.)

Arno

Hay Wijnhoven

  • *
  • Beiträge: 292
Re: Leiobunum und Spinne
« Antwort #6 am: 2009-07-07 08:49:48 »
(du hättest den Beitrag mal unter „Spinnen bestimmen“ posten sollen. Hier findet man ihn schlecht.)
Ich hab aber Angst gehabt ich werde dort von den Spinnen(experten) gefressen ;-)
Danke (auch Karola) für den Tip! Ich hab nachgeschaut --> P. tepidariorum stimmt!
Viele Grüße,
hay

Hay Wijnhoven

  • *
  • Beiträge: 292
Re: Leiobunum und Spinne
« Antwort #7 am: 2009-07-09 21:29:04 »
Ich habe nochmal auf Waarneming.nl nachgefragt. A. simulans ist es sicherlich auch nicht. Damit ist A. tepidariorum bestätigt. Vielen Dank an alle,
VG,
hay