Autor Thema: Alles Pardosa amentata? => Pardosa spec.  (Gelesen 1372 mal)

Andreas Haselböck

  • *
  • Beiträge: 86
    • Naturspaziergang
Alles Pardosa amentata? => Pardosa spec.
« am: 2009-03-04 23:09:51 »
Hallo zusammen,
auf Jürgen Peters Rat hin, wende ich mich nun an Euch mit meinen noch unbestimmten Spinnen. Im Insektenfotos-Forum konnte die Art-Frage bei folgenden Spinnen nicht abschließend geklärt werden. Ich übernehme der Einfachheit halber den Text von dort.

Ich fand am 03. März 2009 an einer sonnenexponierten Brückenböschung (fast schon ein Hang - siehe Foto) dutzende dieser Wolfspinnen. Letztes Jahr fand ich wohl die gleiche Art dort, allerdings erst Ende April.

Größe aller Exemplare rund 6mm.
Fundort: Zwischen Wiesbaden und Frankfurt
Datum: Fotos 1 bis 3 vom 03. März 2009; Fotos 4 und 5 vom 23. April 2008; Foto 6 zeigt den Fundort

Liebe Grüße
Andreas
« Letzte Änderung: 2013-02-07 18:41:38 von Tobias Bauer »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Alles Pardosa amentata?
« Antwort #1 am: 2009-03-04 23:49:31 »
Hallo Andreas,

das könnte P. hortensis sein. Dass die schon reif sind (Männchen) ist allerdings überraschend.

Arno

Andreas Haselböck

  • *
  • Beiträge: 86
    • Naturspaziergang
Re: Alles Pardosa amentata?
« Antwort #2 am: 2009-03-05 07:55:26 »
Hallo Arno,
herzlichen Dank für Deine Einschätzung. Ich bin schon froh, wenn ich mal nicht die bei uns allgegenwärtige Pardosa lugubris s.l. finde.

Liebe Grüße
Andreas

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Alles Pardosa amentata?
« Antwort #3 am: 2009-03-05 08:30:15 »
Hmm ... vielleicht ist es doch eher P. amantata. Die beiden Arten sehen sich sehr ähnlich. Die eine lebt eher in feuchteren Lebensräumen, die andere in trockenen. Deine Böschung ist vielleicht gar nicht so trocken, wie sie aussieht. P. hortensis mag es schon ziemlich trocken ...

P. amentata würde auch zur frühen Reife besser passen.

Arno

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1140
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Alles Pardosa amentata?
« Antwort #4 am: 2009-03-05 09:47:42 »
hi,
ich hatte gestern 5 davon in einer Barberfalle. Kein einziges Tier war reif...

Andreas Haselböck

  • *
  • Beiträge: 86
    • Naturspaziergang
Re: Alles Pardosa amentata?
« Antwort #5 am: 2009-03-05 13:45:22 »
Hallo Arno,
diese hangähnliche Böschung ist wirklich sehr, sehr trocken. Selbst bei ausgiebigen Regenfällen fließen die Niederschläge sehr rasch ab und die Erde trocknet meist überraschend schnell aus. Das zeigt sich auch an der an Trockenrasen erinnernden Vegetation im Sommer.

Offensichtlich sind diese Spinnen (es sind drei verschiedene Individuen auf den Fotos) nicht sicher einer Art zu zuordnen. So wird es wohl am sichersten sein, sie als Pardosa sp. oder allenfalls noch als P. cf. hortensis mit Hinweis auf P. amentata (oder umgekehrt) abzulegen.

Vielen Dank für Deine Einschätzung!

Liebe Grüße
Andreas

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Alles Pardosa amentata?
« Antwort #6 am: 2009-03-05 18:58:22 »
... tja, das ist so eine Frage. Ich notiere es dann lieber mit spec. und warte darauf, später die Zusammenhänge zu erkennen. Häufig finde ich dann ein Jahr später oder an einem anderen Ort ein paar weitere Tiere, die mir dann die Augen öffnen.

Allerdings wird man bei diesen Pardosas ohne Genitaluntersuchung nie sicher sein können. Hier in meiner Gegend, wo ich viele Fundorte gut kenne, kann ich aus der Fundsituation heraus und mit dem lebenden Tier in der Hand hortensis und amentata in den meisten Fällen gut unterscheiden. Das ist so durchs Internet halt etwas schwieriger.

Und um deine Frage von irgendwo anders nochmal zu beantworten: Es gibt einige Pardosa-Arten, die man eindeutig nach Foto bestimmen kann. Von den rund 40 Arten bei uns sind das aber leider nicht viele (undankbare Gattung).

Arno