Autor Thema: Verwirrende anatomische Lagebezeichnungen an Pedipalpen  (Gelesen 473 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14537
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Gerade bei Pedipalpen bin ich oft ratlos, was gemeint ist.

Die normale Darstellung ist in Roberts Zeichnungen: Der linke Palpus von lateral. Die selbe Perspektive wird auch  prolateral genant – warum eigentlich? Von der inneren Seite gesehen heißt es dann retolateral.

Auf der Seite zu Mecopisthes pumilio  Wunderlich, 2008 (auf araneae) begegne ich nun den Begriffen: retroapical und frontal. Wie sind diese zu erklären? – Frontal sicherlich von vorn gesehen. Von unten hieße es ventral und von oben dorsal. Apical, "zur Spitze hin", wäre die Perspektive über die Tibia zur Spitze hin gesehen? Dann wäre retroapical = frontal?

Zusätzliche Erschwernis: Manche Autoren bilden den rechten anstatt des linke Pedipalpus ab, ohne darauf hinzuweisen (im Wiki leider auch).

Martin
DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4720
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Verwirrende anatomische Lagebezeichnungen an Pedipalpen
« Antwort #1 am: 2018-08-16 17:18:20 »
Wenn du dir alle Gliedmaßen (inkl. Pedipalpen) seitlich gestreckt vorstellst, dann zeigt eine Seite nach vorne (prolateral) und eine nach hinten (retrolateral). In der "natürlichen" Haltung der Pedipalpen ist die prolaterale Seite innen und die retrolaterale außen. Die übliche Pedipalpen-Ansicht ist also die retrolaterale (wenn es nicht die ventrale ist).

s. auch https://en.wikipedia.org/wiki/Glossary_of_spider_terms

Zitat
Retrolateral: Viewed from above or below, the side of a leg or pedipalp furthest from the mouth, i.e. the side facing backwards

Wolfgang Schlegel

  • **
  • Beiträge: 329
Re: Verwirrende anatomische Lagebezeichnungen an Pedipalpen
« Antwort #2 am: 2018-08-16 19:19:18 »
   Hallo Martin,

mit dem Terminus "apikal" sollte es sich genauso verhalten wie Du schreibst: "retroapikal" ist "von der Spitze her" gesehen und dasselbe wie "frontal" gleich "von vorn" (wenn man sich den gesamten gestreckten Pedipalpen wie einen Wurfspieß vorstellt). Ich habe allerdings nicht den großen Überblick, ob das im Bezug auf Pedipalpen häufig und konsistent verwendet wird.

   Gruß aus Stuttgart
Nach stundenlangem Besinnen
Ähneln sich alle Spinnen.