Autor Thema: Braune Jungspinne mit hellem Hinterleib, Berlin => Psilochorus simoni  (Gelesen 443 mal)

Daniela Wille

  • Beiträge: 5
Hallo,

habe im Dezember im Bad eine nicht ausgefärbte Jungspinne, 2,5 - 3mm Größe, gefunden, Berlin.
Die erste Bestimmung lautete Psilochorus simoni. Dann war sie verschwunden, gestern an Wand wiedergefunden und in Terrabox zurück gesetzt.
Größe 4mm.
Sie baute unter Blättern ein Netz, in dem sie saß und ernährte sich von den Raubmilben in der Erde.
Jetzt scheint sie nahezu ausgefärbt zu sein.

Bitte um Bestätigung oder neuer Bestimmung, Bilder folgen, kann sie gerade nicht vom IPad hier hochladen.

Danke und Gruß
Daniela
« Letzte Änderung: 2018-12-30 11:52:25 von Katja Duske »

Daniela Wille

  • Beiträge: 5
Re: Braune Jungspinne mit hellem Hinterleib, Berlin
« Antwort #1 am: 2018-12-30 08:54:00 »
Hier zuerst nicht ausgefärbt und das zweite ist von gestern, Ansicht von unten.

Tobias Bauer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 497
Re: Braune Jungspinne mit hellem Hinterleib, Berlin
« Antwort #2 am: 2018-12-30 11:28:22 »
Hallo Daniela und willkommen,

das sieht schon richtig aus. Andere kleine nicht-heimische Pholcidengattungen besitzen keine so weit unten am Hinterleib sitzenden Spinnwarzen, siehe z.B. hier: https://arages.de/user_upload/psb_publicationmanagement/pdf/AM53_12_18.pdf

Tobias

Daniela Wille

  • Beiträge: 5
Hallo Tobias,

Danke, bin ein Wiederkommer :)
Zitterspinne sehe ich ein, sie ist nur mittlerweile zu groß für Psilochorus simoni und ich glaube sie wächst noch etwas.
Da sie in der Terrabox ist, kann ich sie jetzt wieder regelmäßig beobachten, was daraus mal richtig wird.
Anfangs hatte sie durchgehend dünne Beine, jetzt deutet sich eine Verdickung an, bin sehr gespannt :)

Möchte sie jedenfalls am Leben lassen und aufziehen.

Grüße
Daniela

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2214
Es ist schon ein reifes Männchen, also es wird nicht mehr wachsen. P.simoni passt bis in die Details (verdicktes Femur III, Größe der Pedipalpen)
Siehe auch hier:
Simeon

Daniela Wille

  • Beiträge: 5
Super, Danke!

Daniela Wille

  • Beiträge: 5
mittlerweile habe ich 2 weitere Exemplare gefunden, meine in der Terrabox ist die größte. Ich denke es ist ein Weibchen, die ist jetzt so dick..
Die Netze sind sehr fein, nahezu dreidimensional und sie leben nahe beieinander, wobei die kleinste eine Häutung in der Terrabox bereits hinter sich gebracht hat und mehr in einer Art Höhlennetz bodennah lebt.

Grüße
Daniela