Autor Thema: Berliner Tierpark  (Gelesen 3110 mal)

Nils Reiser

  • *
  • Beiträge: 252
Berliner Tierpark
« am: 2012-03-06 09:38:39 »
Am vergangenen Sonntag waren Jonathan Neumann und ich im Berliner Tierpark unterwegs. Für mich war es der erste Besuch dort und ich war wirklich überrascht was man mit geübten Augen doch so alles finden kann.
Im Terra-Haus konnten wir bereits am Eingang ein adultes wunderschönes Heteropoda venatoria Männchen finden und für ein kurzes „Fotoshooting“ einfangen. Jonathan fand außerdem zwei Jungtiere (< 0,5 cm). Nach der Anzahl der  vor allem an der Decke hängenden Häute ist der Raum immer noch stark von Heteropoda besiedelt. Vor allem in den Wandverschalungen dürften sich die meisten Tiere aufhalten.
Eines der Jungtiere lebt jetzt bei mir, in einem Jahr kann ich euch dann bescheid geben was für ein Geschlecht es ist .
Im Giraffenhaus war ich von der dichten Besiedlung von Steatoda triangulosa überrascht. Wir fanden mehrere adulte Tiere sowie einige Jungtiere. Videoaufnahmen von Jonathan folgen.

Auch das Dickhäuterhaus war sehr interessant. Es fanden sich einzelne Exemplare von Steatoda triangulosa und außerdem konnte in den dortigen Beeten die Gewächshausschrecke (Diestrammena asynamora) sowie der Gewächshausbandfüßer (Oxidus gracilis) gefunden werden. Letztere scheint irgendein überriechendes Sekret (Blausäuere) zu haben…jedenfalls rochen meine Finger danach ziemlich streng.

So ich hoffe ich habe nichts vergessen und Herr Neumann ergänzt den Bericht noch mit einigen seiner gemachten Aufnahmen. (Vergess die Ameisen nicht, da fiel mir der Name leider nicht mehr ein).
Nils

Lars Friman

  • Gast
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #1 am: 2012-03-06 15:15:15 »
Moin,
na da haben sich zwei Jungforscher gefunden!
Lars Friman

Tobias

  • Gast
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #2 am: 2012-03-06 15:40:14 »
Ich bin auf das Männchen gespannt. Im Wiki haben wir ja nur dieses Regenbogenpräparat, welches etwas zu bunt für den allgemeinen Durchschnitt der Art ist.

Tobias

Nils Reiser

  • *
  • Beiträge: 252
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #3 am: 2012-03-06 17:39:45 »
So hier mal 2 Fotos:

Tobias

  • Gast
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #4 am: 2012-03-06 19:11:12 »
ja, so kenn ich die.

Wie sah es mit der Spannweite aus, Untersetzergröße?

Tobias

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #5 am: 2012-03-06 19:32:41 »
Guten Abend Forum!

Tobias: Die Spannweite war, meiner Meinung nach, sogar über 10cm, also echt riesig!

Man konnte den gut in die Hand nehmen und so ein Portrait von ihm machen.

Übrigens mussten wir den zu zweit einfangen:
Einer führte das Männcehn mit einem Stock vrsichtig nach unten, ohne dass er in irgenwelchen Ritzen oder nach oben verschwinden konnte, der andere zielte dann mit der Box auf ihn. Da war sehr abenteurlich. Letztendlich seilte sich das Männchen nach unten ab, sodass er sich problemlos einfangen ließ.

Das Baby dagegen (3.Foto) hatt die Körpergröße einer Fruchtfliege, also echt winzig.

Hier die Aufnahme von Steatoda triangulosa: http://www.youtube.com/watch?v=CtsXH4J_UhE
Nils, hattest du nicht ein gutes Foto von dem ganz dunklen Weibchen? Meine sind nicht so gut (rannte immer weg, haha).

Im Dickhäuterhaus gab es neben vielen Wadenstechern (4. Foto) auch einen interessanten Fund von Nils:
Eine tote Schabe (P. australasiae) wurde von Pharaoameisen (Monomorium cf. pharaonis ) überwältigt.
Da die Fotos nicht so gut geworden sind, gibt es nur den Film: http://www.youtube.com/watch?v=oo0CtUIdGnA

Nils, wo hast du denn im Dickhäuterhaus die Steatodas gefunden?
Ich habe da keine einzige Spinne gesehen, nicht mal Hasarius (obwohl es die dort gibt).

Hier die Bandfüßer, putzige Gesellen: http://www.youtube.com/watch?v=exd2i-heWrI

Von den noch sehr kleinen (2-3mm) Gewächshausschrecken habe ich mir etwa 10 mitgenommen.
Ich hoffe die fressen sich nicht gegenseitig auf, wie bei einem Forumsmitglied ;).

Übrigens, wenn man nicht nur nach unten blickt, sondern auch mal in den Himmel guckt,kann man tolle Sachen erleben:
So konnten wir einen Sperber/Habicht beim Balzflug beobachten und einen Kolkraben, der von über 10 Nebelkrähen verfolgt wurde. Um den Angriffen auszuweichen, drehte er sich immer um die eigene Achse, sah faszinierend aus.

Das letzte Bild soll für euch zum Raten sein. Das Ding ist etwa 5mm lang.
Nils sollte nicht unbedingt mitraten, da er das dazugehörige Tier gesehen hat :).

LG,
Jonathan

PS: Möchte jemand mal Pharaoameisen als Haustiere halten? Bereitet bestimmt Spaß!
« Letzte Änderung: 2012-03-06 19:46:15 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Dennis Rupprecht

  • ****
  • Beiträge: 1454
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #6 am: 2012-03-06 20:09:23 »
Hallo

Ein schöner Bericht. Was ist denn eigentlich interessanter, die Zootiere oder die Verborgenen zum suchen?

Zitat
Um den Angriffen auszuweichen, drehte er sich immer um die eigene Achse, sah faszinierend aus.
So was gibts im Kölner Zoo, wenn sie die Greifvogelschow machen. Die Krähen flüchten dann immer. Da flog ein Adler herum, und setzte sich kurz auf eine Voliere mit tropischen Singvögeln. Die stürmten dann alle mit lauten Gezwitscher zu dem Adler hoch um ihn zu verjagen.

Das letzte Bild sieht aus wie ein beinloser Hinterleib.

Grüße,
Dennis


Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #7 am: 2012-03-06 20:16:15 »
Hallo Dennis!

Ehrlich gesagt, die verborgenen sind für mich mittlerweile interessanter.

Bei mir waren das aber alle wildlebende Vögel, keine Zootiere.

Dein "Hinterleib" ist ein sehr starker Hinweis!

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jörg

  • Gast
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #8 am: 2012-03-06 22:24:25 »
Zitat
Das letzte Bild soll für euch zum Raten sein.

Schaben-Oothek?

Jörg

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #9 am: 2012-03-06 22:31:26 »
Genau!
Nur welche Art?
Das schaffste auch noch, Jörg!

Nach dem Fotografieren habe ich die Oothek übrigens zerstört, da ich wissen wollte, ob da eine Entwicklung stattfand.
Das Tier, in der die Oothek steckte, war nämlich schon tot.

Darin liegt auch das Problem der Schabenbekämpfung: Wenn das Weibchen vergiftet ist und stirbt, presst es als letzten Willen noch die Oothek aus.

LG,
Jonathan
« Letzte Änderung: 2012-03-06 22:38:29 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jörg

  • Gast
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #10 am: 2012-03-06 22:40:53 »
Zitat
Nur welche Art?

Keine Ahnung. Ich rate mal fröhlich drauflos: Die deutsche?

Jörg

pfeiffer

  • Gast
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #11 am: 2012-03-07 07:47:44 »
Darin liegt auch das Problem der Schabenbekämpfung: Wenn das Weibchen vergiftet ist und stirbt, presst es als letzten Willen noch die Oothek aus.

Eipaket? Und spricht man das so: "Oh-Oh-Thek" (3 Sylben)?

Nils Reiser

  • *
  • Beiträge: 252
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #12 am: 2012-03-07 08:53:54 »

Zitat
Nils, wo hast du denn im Dickhäuterhaus die Steatodas gefunden?
Ich habe da keine einzige Spinne gesehen, nicht mal Hasarius (obwohl es die dort gibt).

Du weisst doch Jonathan, ich sehe alles! Ne ein Tier hab ich direkt am Eingang gefunden, da saßt du aber schon in den Beeten ^^.

Hier noch ein Bild von der dunken Steatoda. Ist aber auch nicht so wirklich gut geworden.

Nils

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #13 am: 2012-03-07 18:17:08 »
@ Jörg: Gut geraten!

@Kevin: Ja, so kann man das ausgesprochen. Manche geben das 2fach O, als ein langes OO wieder (so wie ich manchmal).
Mich würde das aber auch interessieren, wie man das nun korrekt ausspricht. War Sylvia nicht die Expertin für sowas?

@Nils: Soso, und mir hast du nix vopn der Steatoda erzählst. Die wolltest du bestimmt heimlich einsacken, bevor ich sie fotografieren kann :)).

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Nils Reiser

  • *
  • Beiträge: 252
Re: Berliner Tierpark
« Antwort #14 am: 2012-03-07 18:43:47 »
@ Jonathan: Nene meine 4 hier reichen mir :-P