Autor Thema: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata  (Gelesen 7647 mal)

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« am: 2012-05-04 21:10:15 »
Guten Abend Forum!

Vorhin habe ich 3 Parasteatoda tabulatas (1f ad->A, 1f subad.->B, 1m subad.->C) auf einem Friedhofsgelände gefunden.
Ich bin total begeistert, die hätte ich bei mir nie erwartet!
Zwei Tiere hatten sogar Tarnkappen, die genauso wie bei P. lunata aussehen.

Mir kam die Idee, hiermit zu einer Suche aufzurufen:
Ihr müsst "nur" jede verdächtige Tüte ausschütteln bzw. jedes Parasteatoda-Netz kontrollieren, welche Art darin haust.
Mir hat das dann etwas Kopfschmerzen bereitet, da auf demselben Gelände noch sehr viele P. lunata und P. tepidariorum in hoher Dichte vorkommen.

Hättet ihr Lust dabei mit zumachen?

Am Besten mit Funddaten, denn dadurch können wir das Projekt von Tobias stützen.

Über eine rege Teilnahme freut sich,
Jonathan

PS: Toll, dass es hier die Kategorie Projekte gibt!
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Nils Reiser

  • *
  • Beiträge: 252
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #1 am: 2012-05-04 21:17:40 »
Wenn ich Zeit finde gerne :-)

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #2 am: 2012-05-07 16:29:45 »
Hallihallo!

Bei einem erneuten Besuch habe ich heute wieder 3 gefuden.
Diesmal konnte ich auch das Tarnzelt mit Bewohner (ein Männchen) fotografieren.

Könnt ihr mir sagen, ob das Männchen schon adult, oder eher subadult ist?
Ich tippe auf subadult.

Liebe Grüße + viel Spaß beim Suchen,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Stefan Schmidt

  • *
  • Beiträge: 58
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #3 am: 2012-05-07 21:16:43 »
Hallo Jonathan,

ich kannte die Art, bisher nur aus Gewächshäusern in botanischen Gärten, und habe die noch nie draußen gesehen.

Gruß
Stefan

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4928
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #4 am: 2012-05-08 07:42:43 »
Schwer zu sagen, da sieht man einfach zu wenig. Ich empfehle, Einfangen in einem Döschen und mit einer Lupe genauer nachschauen.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #5 am: 2012-05-08 09:00:12 »
@ Stefan: Kannst du dich noch erinnern, in welchen Bot. Gärten das war?

@Michael: Der ist bei mir zu Hause. Wenn er sich nochmal häutet, dann ist alles klar.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Stefan Schmidt

  • *
  • Beiträge: 58
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #6 am: 2012-05-08 17:56:19 »
Das war meines Achtens der bot. Gart. in Kiel. Es ist aber schon ein paar Jahre her. Die hatten da mal nen Pflanzenmarkt, und als ich mir eine Pflanze kaufte, waren diese komischen Tütchen dran, wo sich später auch besagte Spinne zeigte. Was hat es mit dieser Art auf sich? Ist die selten, oder eine bestimmte Zeigerart für besondere Lebensräume?
Gruß
Stefan

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #7 am: 2012-05-08 20:45:49 »
Hallo Forum!

Ich habe heute an meiner Schule wieder welche gefunden (2), davon war ein Tier ganz hellgelb, und dann noch etwas weiter weg (ca. 3km) zwei ganz dunkle Tiere gefunden.
Leider ist mir das hellgelbe Tier verstorben, beim Versuch es zu fangen.

@Stefan:
Naja die Art wurde erst Ende des 20 Jh. beschrieben und scheint noch relativ unbekannt zu sein.
Für mich ist es einfach eine schön gezeichnete Art u. ich möchgte herausfiden, wie häufig sie wirklich ist.
In De gibt es z.B. auf kaum Nachweise, was aber nichts heisst.

Viel Spaß beim Suchen wünscht Euch,
Jonathan

EDIT: Kennt ihr die Arbeiten schon?

http://www.americanarachnology.org/JoA_free/JoA_v22_n2/JoA_v22_p176.pdf

http://www.landesmuseum.at/pdf_frei_remote/CAR_183_103_0803-0814.pdf

EDIT 2 :
Zitat von: Aus der Komposch Arbeit:
Sowohl in Berlin (MORITZ et al. 1988) als auch in Innsbruck (KNOFLACH in lit.) haben sich bereits stabile Populationen gebildet, die Entwicklung in Graz wird noch genauer zu beobachten sein.
« Letzte Änderung: 2012-05-08 21:03:06 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #8 am: 2012-05-09 20:45:24 »
Hallo Forum!

Als ich heute unterwegs war, habe ich an ganz anderer Stelle die Mauern abgesucht. Dabei fand ich über 10 Tiere, auf einer Strecke von unter 200m, unglaublich!

Erst am Bildschrim habe ich gesehen, dass die Tarnkappe eine alte Spinnenhaut ist.
Gehörte die einer Larinioides, kann das sein?

Es hilft übrigens wirklich auf "frei schwebenden" Dreck an den Mauernecken zu achten, das sind dann meistens die Tarnkappen.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #9 am: 2012-05-22 07:33:26 »
Guten morgen Forum!

Gestern war ich nochmal an einer anderen Stelle im Wohngebiet nachsehen und habe wieder mehrere gefunden.

Neben einem frisch vermählten Pärchen gab es auch ein sehr helles subad. Weibchen, bei dem die Zeichnung kaum zu erkennen war.

Das Pärchenbild würde ich gerne ins WIKI einbauen, wo denn am besten?

LG,
Jonathan

PS: Das Männchen von oben hat sich gehäutet und ist nun erwachsen.
« Letzte Änderung: 2012-05-22 07:35:28 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4928
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #10 am: 2012-05-22 14:04:15 »
Kannst du nochmal erklären, warum die letzten beiden Bilder P. tabulata sein sollen? Für mich ist das P. tepidariorum.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #11 am: 2012-05-23 08:11:03 »
Guten Morgen Michael!

Das Tier hat sich gestern gehäutet, da sind jetzt die Merkmal besser zu erkennen.

1. Das weiße W ist immer da u. meistens sehr deutlich zu erkennen (rote Umrandung).

2. Auf dem Ophistosoma gibt es bogenförmige Linien (blauer Pfeil).
Die habe ich noch nie bei einer P. tepidariorum gesehen.

3. Das Ophistosoma ist vor dem W heller und hinter dem W dunkler gefärbt (schwarze Pfeile).
Auch das kenne ich bisher von keiner P. tepidariorum .

Das waren für mich die 3 Hauptunterschiede von P. tabulata zu P tepidariorum.
Anbei nochmal die Bilder vom subadulten Tier, ebenfalls markiert.

Hat die Erklärung geholfen?

LG,
Jonathan
« Letzte Änderung: 2012-05-23 08:18:24 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #12 am: 2012-05-23 12:11:11 »
Vorhin habe ich an anderer Stelle wieder so ein helles Weibchen gefunden, das war schon erwachsen.
Hier sieht man die Bögen sehr gut.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4928
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #13 am: 2012-05-24 08:02:53 »
Das kommt mir aber extrem unsicher vor.

Lars Friman

  • Gast
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #14 am: 2012-05-24 09:20:09 »
Moin Jonathan,
ich habe da auch leichte bedenken. Lass mal einige genital bestimmen.
Michael ist da eine gute Adresse.
Lars Friman

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #15 am: 2012-05-24 12:07:23 »
Ich finde es zwar schade, dass ihr nur einer Genitaluntersuchung traut und nicht der Zeichnungen, aber ich werde mal sammeln.
Aber vielen Dank, dass ihr mir bei der totalen Absicherung hilft. Da ich selbst keine GUs mache, bin ich froh, wenn ihr mir das abnehmt.

Wenn Tobias später mal seine Meinung hier schreiben würde, darüber würde ich mch sehr freuen. Die 3 Pärchen sind losgeschickt.

Übrigens war die Mauer am Berliner Tierpark gestern total ausgelöscht, warum auch immer. Ich vermute, dass es an der Hitze lag, da ich dort 2 tote Spinnen finden konnte.

LG,
Jonathan


CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4928
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #16 am: 2012-05-26 20:34:55 »
Ich habe jetzt ein paar Tiere von Jonathan bestimmt. Die Männchen waren alle P. tabulata, Körperlänge 3,1 mm bis 3,6 mm. Die Pedipalpuszeichnung von Knoflach ist dabei ziemlich irreführend, denn die zeigt einen abgelösten Embolus. Außerdem suggerieren die, dass kaum Haare am Pedipalpus zu finden wären, im Gegensatz zu P. tepidariorum. Das ist aber nicht so. Am einfachsten erkennt man P. tabulata am dünneren Konduktor, der außerdem leicht nach vorne abgeknickt ist.

Die Zeichnung von Gromov ist im Normalfall besser geeignet zur Bestimmung, obwohl auch dort die Behaarung nicht gezeigt wird.

Die Weibchen sind schwieriger. Bei den Epigynenzeichnungen kann ich immer noch kein eindeutiges Unterscheidungsmerkmal zu P. tepidariorum erkennen. Die Epigynen sind immer ein Zwischending aus allen Zeichnungen. Die Weibchen waren zwischen 4,1 und 5,1 mm groß. P. tepidariorum kenne ich da größer. Die Weibchen waren alle auch deutlich heller als das Exemplar aus Leipzig. Die Opisthosomazeichnung war ziemlich undeutlich.

Lars Friman

  • Gast
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #17 am: 2012-05-26 20:51:51 »
Moin Michael,
gibt es dazu lehreiche Fotos?
Lars Friman

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4928
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #18 am: 2012-05-27 09:47:31 »
Ein Pedipalpus-Foto ist im Wiki.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #19 am: 2012-05-28 21:46:08 »
Guten Abend Forum!

Vielen Dank Michael für die Überprüfung!
Das ging ja fix. Eigentlich habe ich dir extra ein sehr dunkles Weibchen mmit eingeschnapst, wo die Zeichnung sehr gut zu sehen war. Vielleicht verwischt der Alk alles.
Sind die nicht mal mehr so kontrastreich?

Über die Tage war ich im Harz und konnte auch dort welche finden: Ein subadultes Weibchen in Illfeld und mehrere juv. Tiere in Quedlinburg.
Von zwei quedlinburger Tieren stammen auch die beiden Fotos.

Wie gesagt, über eine Mitsuche von Euch würe ich mich sehr freuen!

LG,
Jonathan


« Letzte Änderung: 2012-05-28 21:59:29 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4928
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #20 am: 2012-05-28 23:05:21 »
Ja, ein Weibchen war etwas dunkler als die anderen, aber bei weitem nicht so dunkel wie das aus Leipzig.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #21 am: 2012-06-03 21:11:36 »
Übers Wochenende war ich in Eberswalde und konnte dort viele finden!

Anhand der Fotos sieht man m.E. gut, dass sich Tarnkappen von P. tabulata nicht von P. lunata unterscheiden.
Aber keine Sorge, ich habe das kotnrolliert und es sind alles P. tabulata.

LG,
Jonathan
« Letzte Änderung: 2012-06-03 21:13:55 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #22 am: 2012-06-26 21:37:25 »
Guten Abend Forum!

Gestern war ich ein Standort kontrollieren und habe doirt ein besonders kontrastreich gefärbtes Weibchen entdeckt, siehe Fotos.

Ein andere Weibchen hatte Pappreste zum Versteckbau verwendet. Als ich nach unten sah, war alle klar. Da lag ein explodierter Böller. Also, auch die Spinnen feiern die EM mit...

Heute war ich bei einem anderen Standort und habe keine einzige gefunden.
Vor 3 Wochen war dort noch alles voll!
Ich vermute, dass dort jemand alles sauber gemacht hat, schade. Oder die Eros waren schneller.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5321
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #23 am: 2012-06-26 23:05:54 »
Hallo Jonathan
Bei meinen Parasteatodas, die ich neu am Haus entdeckt habe bin ich mir nicht sicher (hielte sie aber eher für P.tep)...da sich auch naturgegeben manches in den Netzen verfängt kann man bei dieser "Tarnkappe " wirklich von einer sprechen, die dicke Parasteatoda sass aber genau dort...Zufall ? (Ich fand es zumindest nicht so Tarnkappen - typisch wie immer bei Parasteatoda lunata. Die eine der Parasteatodas lebt sozusagen in der Bel Etage ;-), im Paterre wohnt Malthonica ferruginea und ganz oben auch wieder eine Malthonica ferruginea, genau dazwischen die Parasteatoda. Die fetteste von den Parasteatodas habe ich mal näher fotografiert, sie hatte sich zuletzt sogar eine Pisaura ! gefangen...Ist das P.tabulata oder doch nur eine sehr markant gezeichnete P.tepidariorum. Heute habe ich bei der Gartenarbeit eine am Schuppen gefunden, die war fast in zwei Hälften "geteilt" vorn ganz hell und hinten ganz dunkel, dazwischen eine weiße Zacken- Linie, da hatte ich aber gerade keine Hand frei, deshalb gibt es von der letzteren kein Foto.
LG
Sylvia

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #24 am: 2012-06-27 22:03:18 »
Hallo Sylvia!

Toll, dass du mit machst!
Allerdings sind das alles astreine P. tepidariorum. Das heisst jetzt nicht, dass du aufgeben sollst!
Auch sie bauen manchmal diese Verstecke. Die sind aber dann doppelt so groß, wie ja die Spinne selbst, als bei P. tabulata/lunata.

Mein absolutes Lieblingsbild, zum Beutespektrum der Gewächshausspinne, ist das hier: http://bugguide.net/node/view/427060

Aber zum Aufmuntern: Immer unter den "Rock" schauen, wenn du wieder so eine Tarnkappe findest.

LG,
Jonathan
« Letzte Änderung: 2012-06-27 22:08:56 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5321
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #25 am: 2012-06-27 23:00:37 »
Hallo Jonathan
Das ist wirklich irre, kaum zu glauben, dass sie die selbst gefangen hat....
;-)
Sylvia

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Auch in Potsdam
« Antwort #26 am: 2012-06-29 21:52:46 »
Guten Abend Forum!

Heute Morgen war ich Potsdam-Golm. Da ich etwas warten musste, habe ich dort die Hauswände nach Spinnen abgescannt. Ich gab schon die Hoffnung auf, da eig. alles P. tepidariorum waren.

Doch nach 20 Gewächshausspinen tauchte eine P. tabuluata auf, bei der blieb es dann auch.
Die hatte übrigens keine Tarnkappe sondern saß an der Rauhputzwand, in einer Delle.

Über eine Teilnahme freut sich immer noch,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #27 am: 2012-08-31 19:08:24 »
Guten Abend Forum!

Ich möchte Euch gerne hiermit nochmal aufmuntern nach dieser Spinne zu suchen. Mein persönliches Ziel ist es, mal zu wissen, wie ihre Verbreitung hier in Deutschland ist. Ich denke nämlich nicht, dass sie so selten ist, wie vermutet.

Eigentlich kann man nach diesem Tierchen prima nebenher suchen, wenn man sowieso schon im Gelände oder in der Stadt ist.

Da Parasteatoda tabulata zugegebenermaßen wirklich versteckt lebt, möchte ich Euch ein paar Hilfen zum Finden geben:

Am ehesten kann gibt es die dort, wo Mauern/Wände einen 90°-Knick (oder ähnliche Winkel) machen. An solchen Stellen scanne ich dann die Knicke nach scheinbaren Dreck ab, welche oftmals die Tarnkappen sind. Meiner Erfahrung nach befinden die sich i.d.R .  30-100cm über dem Boden.

Um das mal zu verbildlichen habe ich gestern mal Fotos von den Lebensräumen und „Fundsituationen“ gemacht. Manchmal sehen die Tarnkappen wirklich unauffällig aus und besonders bei den Jungtieren sind die Kappen noch ziemlich klein (siehe letztes Foto). Die Größe der Tarnkappen von erw. Weibchen kann stark schwanken. Manchmal sind es 5 Erdkrümel, ein andermal viele Blätter zusammengehäuft.

Falls Tarnkappen auf den Fotos zu sehen sind, sind diese farbig eingekreist (u.a. auch an Hauseingängen).
Allerdings sind die Tarnkappen nicht immer so schön freihängend, denn manchmal sind sie seitlich des Netzes, an der Wand fixiert.

Diese rote, gezackte Mauer (h= ca. 50cm) ist echt der Wahnsinn. In fast jedem Zacken leben P. tabulatas und teilweise sogar mehrere, die dann ihre Netze übereinander haben.
« Letzte Änderung: 2012-08-31 19:15:46 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6007
Re: Aufruf zur Suche von Parasteatoda tabulata
« Antwort #28 am: 2012-08-31 19:13:35 »
Zum Abschluss ein aktuelles Beispiel zum „Nebenbei-Suchen“:

Heute Mittag bin ich von in Potsdam-Golm vom Bahnhof aus zur Mensa gelaufen. Dieser Fußweg dauert etwa 10 Minuten und führt an zahlreichen Gebäuden vorbei. An einer Stelle, wo eine Wand besonders viele Winkel hatte (siehe Foto) konnte ich gleich mehrere finden.

Ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr mir bei der „deutschlandweiten“ Suche helfen könntet.

Einen schönen Abend wünscht Euch,
Jonathan

PS:
Mein bisheriger Stand sind folgende Orte: Berlin, Potsdam, Leipzig, Schönefeld, Ilfeld, Quedlinburg, Rietschen, Schloß Niederspree und Scharnstein (Österreich).
« Letzte Änderung: 2012-08-31 19:16:29 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder