Autor Thema: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18) => Ischyropsalis kollari  (Gelesen 6051 mal)

Jörg Pageler

  • Gast
Dieser schöne Ischyropsalis bringt es auf 6,2 mm Körperlänge. Das Cheliceren-Grundglied ist ca. 3,8 mm lang.

Fundort: AT 12/18

Jörg

PS: Kann der Finder bitte jeweils genauere Fundumstände nachtragen?
« Letzte Änderung: 2012-11-02 15:55:18 von Jörg Pageler »

Tobias

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #1 am: 2012-06-16 20:34:16 »
Geil! Kalender!

Tobias

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #2 am: 2012-06-16 22:12:29 »
Ich finde das Tier auch unheimlich eindrucksvoll! Hoffentlich hält er/sie eine Weile durch, bis ich ihm vernünftige Schnecken besorgen kann (momentan bin ich noch krank und komme die nächsten Tage nicht unterwegs).

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #3 am: 2012-06-17 11:06:03 »
Der hat schon ziemlich abgenommen. Als ich ihn fand war er (sie) besser genährt.

Fundumstände: Etwas unterhalb der Forschungsstation bildet ein lockerer Lärchenmischwald bei etwa 1800 m die Baumgrenze. Hier kletterte ich im regennassen Gelände etwas nach oben und fand fast nichts, bis ich eine Art breite Rinne (30 m) erreichte, in der ein niedriger Stangenwald aus Laubgehölz stand (Bergahorn)? Der Untergrund war geröllig aber stark verschlammt und mit einer anständigen Laubschicht bedeckt. Unter den oberen losen Steinen fand ich endlich verschiedene interessante Spinnen (Linyphiiden, Robertus, Cybaus) und unter einem großen Stück liegendem Totholz (flacher äußerer Teil eines Stammes, ähnlich einem Brett) saß dieses große Tier. Die Unterseite dieses Holzstücks war wohl der einzige trockene Ort im ganzen Gebiet.

Habitatfotos kann ich nicht liefern. Aber vielleicht die anderen ...

Lars fand etwas tiefer im Fichtenmischwald auch ein Jungtier. Und weiter oben, in der Nähe der Forschungsstation, also oberhalb der Baumgrenze auf 2300 bis 2400 m fanden Lars und ich auch einige Jungtiere. Ich fand dort einen unter einem tief eingebetteten Stein in einer Blockhalde (in der ich auch die Dicranopalpus und den Mitostoma fand).

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #4 am: 2012-06-17 19:42:22 »
Das sieht nicht gut aus! Er (wohl eher sie) ist schlapper als gestern und nimmt auch keine Nahrung an - weder die lebendige Schnecke, noch die zerdrückte.

Wie hält man die Viecher bloß? Ist es ihm zu warm? Sollte ich ihn vielleicht in den Kühlschrank stecken?

Es wäre ein Jammer, wenn ich ihn nicht noch beim Fressen fotografieren könnte!

Jörg

Tobias

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #5 am: 2012-06-17 19:50:38 »
Ja, versuchs doch mal. Ich denke, dem ist viel zu warm bei dir.

Tobias

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #6 am: 2012-06-17 20:52:21 »
Und Wasser?

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #7 am: 2012-06-17 21:06:47 »
Zitat
Und Wasser?

Hat er. Aber auch trockene Stellen (gewölbtes Stück Totholz). Er kann es sich also aussuchen.
Hoffen wir, daß er im gleichen Fach mit meinen Kefir-Desserts seinen Appetit wiederfindet ;-)

Jörg

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #8 am: 2012-06-18 21:08:49 »
Gute Nachrichten: Er frißt!
Der Aufenthalt im Kühlschrank scheint ihm wirklich gut zu tun. Er wirkt deutlich lebhafter. Als ich ihn mitsamt Rindenstück aus der Dose holte, ließ er aber nur ein Foto zu und ging dann stiften. Also habe ich ihn schnell wieder eingedost. Er soll sich erstmal in Ruhe den Magen vollschlagen.

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #9 am: 2012-06-18 22:11:49 »
Wow, das hätte ich nicht gedacht. Bei dir gehts ja zu wie bei der Fußball-EM ;)

Arno

Lars Friman

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #10 am: 2012-06-18 22:25:24 »
Moin,
ich glaube Arno hat den Ischy hier (in der Nähe) gefunden (Google mit altem Bild).
Lars Friman
« Letzte Änderung: 2012-06-18 22:39:16 von Lars Friman »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #11 am: 2012-06-18 22:35:01 »
Das Habitatbild zeigt ungefähr den Anfang. Ich bin aber weiter nach oben gegangen. Der Fundort lag ziemlich genau dort (Karte).

Arno

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #12 am: 2012-06-19 23:37:58 »
Heute keine Nachrichten? Ich bin bei der Sache fast ein wenig emotional ...

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #13 am: 2012-06-19 23:44:00 »
Er fühlt sich im Kühlschrank offensichtlich sehr wohl. Ist inzwischen wieder dick und rund und sehr lebendig. Mal sehen, ob ich morgen mal wieder ein paar Bilder hinkriege.

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #14 am: 2012-06-19 23:50:25 »
Das beruhigt mich. Jetzt kann ich besser schlafen ;)

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #15 am: 2012-06-20 15:04:08 »
Zwei aktuelle Fotos.
Fressen wollte er gerade nicht. Er sieht aber auch sehr satt aus (Körperlänge jetzt: 7,5 mm)

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #16 am: 2012-06-20 19:50:20 »
Du bist ein Held. Genau so habe ich ihn gefunden (nur schaute er nach links ;).

Es ist eine interessante Tatsache, die man feststellen muss: Bei „normalen Temperaturen“ gehen die Tiere ein. Sie scheinen sich wirklich erst bei unter 10° wohl zu fühlen.

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #17 am: 2012-06-20 19:57:32 »
Zitat
Du bist ein Held.

Fühle mich gebumfiedelt! Ich hatte mit einem Rüffel gerechnet, weil das Biest so schmutzig ist ;-)

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #18 am: 2012-06-20 20:04:14 »
jaaa ... ich habs mir verkniffen ;)

Arno

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5961
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #19 am: 2012-06-20 21:30:04 »
Fühle mich gebumfiedelt!

KNALLER des Abends!
Dieses Wort habe ich noch nie gehört. Sagt ihr das öfter im Norden?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #20 am: 2012-06-20 22:22:49 »
Zitat
Sagt ihr das öfter im Norden?

Oh, wir sagen viel, wenn der Tag lang ist! Ich habe aber keine Ahnung, ob das nun ein spezifisch norddeutscher Begriff ist. "Gebauchpinselt" fällt mir auch noch ein ...

Jörg

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5961
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #21 am: 2012-06-20 22:31:53 »
Genau, gebauchpinselt kenne ich auch!

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #22 am: 2012-06-27 21:59:42 »
Hier noch zwei Bilder von heute.
Er liebt den löchrigen Stein, den ich ihm vor einigen Tagen in die Dose getan habe: Da kann er sich schön drin verkrümeln. Für Fotosessions muß er dann natürlich rausgekitzelt werden, aber da muß er durch ...

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #23 am: 2012-06-28 00:07:28 »
Man ist der (die) fett geworden. Wird sie Eier legen?

Arno

Tobias

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #24 am: 2012-06-28 00:30:54 »
Wohnt der jetzt echt im Kühlschrank?? Ich finds immer noch fast publikationswert...

Tobias

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #25 am: 2012-06-28 11:02:28 »
Das wäre natürlich toll, wenn sie Eier legen würde! Ich fand die Bilder im Bellmann schon immer irre! Und die Jungtiere sehen bestimmt knuffig aus.

Und ja: Sie wohnt immer noch im Kühlschrank (gleich neben Frau Mitopus glacialis), und sie scheint sich da ausgesprochen wohl zu fühlen. Daß sie meist sofort anfängt wegzulaufen, wenn ich sie raushole, liegt meiner Meinung nach aber nicht in erster Linie an der Temperatur, sondern am Licht. Sie hats wohl gerne etwas schummerig.

Jörg

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #26 am: 2012-07-02 23:30:53 »
Vorhin hatte ich ihr eine kleine Bernsteinschnecke in die Dose getan. Und als ich eben in den Kühlschrank sah, fraß sie gerade daran. Meine Leberwurstbrote mußten also noch etwas warten - fotografieren geht vor ;-)

Jörg

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #27 am: 2012-08-12 17:18:06 »
Moin zusammen,

gestern ist die Ischyropsalis-Dame gestorben. Jetzt liegt sie in Schnaps und tritt die nächsten Tage die Reise nach Bad Belzig an, damit Lars sie eindeutig bestimmen kann. Mein Tip wäre I. kollari.

Von Arnos Österreich-Knechten lebt jetzt nur noch der Trogulus.

Jörg

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18)
« Antwort #28 am: 2012-09-29 15:25:50 »
Inzwischen ist der Knecht von Lars als Ischyropsalis kollari (adultes Weibchen) bestimmt worden.

Jörg

Axel Schönhofer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 267
    • Axel Schönhofer
Re: Österreich: Ischyropsalis (AT 12/18) => Ischyropsalis kollari
« Antwort #29 am: 2012-10-02 17:20:36 »
Tolle Bilder! Jetzt ist alles beisammen aber ich habe nicht rausbekommen wo der Fundort ist? Ist diese Fundort-Nummer in einem anderen Thread benutz worden.
Liebe Grüße
Axel