Autor Thema: 08 Bachlauf bei Ringelsdorf (MTB 3738 Theeßen)  (Gelesen 2993 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15190
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
08 Bachlauf bei Ringelsdorf (MTB 3738 Theeßen)
« am: 2012-08-21 09:50:41 »
Bachlauf und Wald bei Ringelsdorf
N/O: 52°14,771/12°05,377 Potsdam

Das war mein Schicksalsstandort. Als Lars das Auto neben dem Bachlauf parkte, stand dieses, ohne dass das jemand ahnte, direkt in der Windfahne eines riesigen Nestes des Eichenprozessionspinners. Widerlich juckender Hausausschlag insbesondere beider Unterarme ist nun die Folge, die ich mit nach Hause genommen habe. Diesmal habe ich aber nicht alles noch in die Haut hineingekratzt, sondern sofort am Bach prophylakisch abgespült. Und diesmal mied ich danach auch die Sonne, wenn bei 35 °C im Schatten, überhaupt möglich war.

Fundliste

Araneidae
Cercidia prominens (ml)

Clubionidae
Clubiona terrestris (ml)

Linyphiidae
Tenuiphantes flavipes (ml)

Opiliones
Lacinius dentiger (LF)
Opilio canestrinii (LF)


Martin
« Letzte Änderung: 2012-08-26 17:42:30 von Lars Friman »
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15190
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: 08 Bachlauf bei Ringelsdorf
« Antwort #1 am: 2012-08-22 09:10:08 »
Man beachte auf dem ersten Foto linksseits des Stammes das riesige Nest der Eichenprozessionsspinner. Es verläuft über die gesamte Höhe des Bildes.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

sylvia #1

  • Gast
Re: 08 Bachlauf bei Ringelsdorf
« Antwort #2 am: 2012-08-22 09:22:38 »
Ach Martin, Du bist aber ein Pechvogel...wann habt Ihr denn diesen Standort besucht ? Du mußt immer an den Eichen wo Du Dich in der Natur bewegst nach solchen Nestern Ausschau halten, die liegen später auch oft am Boden und wer das nicht weiß kann ebenfalls böse Überraschungen erleben. Den Eichenstämmen sieht man nach dem Abfallen der Gespinst"nester" den Befall aber trotzdem an, sie verfärben sich (ganz Eichen- untypisch ) an diesen Stellen rotbraun. Wenn man das einmal gesehen hat weiß man, dass in dieser Gegend ein ACHTUNG  angebracht ist. Die Härchen können übrigens nachweislich über 1-2km mit dem Wind verdriftet werden.Und die Gespinstnester sind voll von diesen abgebrochenen Härchen !
Gehts Dir wieder gut ?
LG
Sylvia

Dennis Rupprecht

  • ****
  • Beiträge: 1454
Re: 08 Bachlauf bei Ringelsdorf
« Antwort #3 am: 2012-08-22 11:25:14 »
Hallo

Der Bach war allerdings sehr erfrischend. Da waren sogar Dreistachlige Stichlinge drinnen. Die waren aber nicht sehr groß.
Jonathan hat mir dann etwas zu essen überreicht, Wasserpfeffer. ,,Ein halbe Minute darauf kauen und dann ausspucken." Ich habe es nicht nach einer halben Minute ausgespuckt - das hat ganz schön gebrannt im Rachenraum, war ziemlich scharf.

Grüße,
Dennis

sylvia #1

  • Gast
Re: 08 Bachlauf bei Ringelsdorf
« Antwort #4 am: 2012-08-22 11:35:54 »
Hallo
Jonathan hat mir dann etwas zu essen überreicht, Wasserpfeffer. ,,Ein halbe Minute darauf kauen und dann ausspucken." Ich habe es nicht nach einer halben Minute ausgespuckt - das hat ganz schön gebrannt im Rachenraum, war ziemlich scharf.

Grüße,
Dennis

Na Ihr macht ja Sachen ! Ist das "Fishermans Friend " für Naturforscher? Was hast Du gekaut das Blatt oder die Samen ? Die Blätter kann man als Wildkraut zum Schärfen von Speisen verwenden, die Samen hat man sogar in Deutschland nach dem Kriege (2.WK) als Pfeffer - Ersatz verwendet...
;-)
LG
Sylvia

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15190
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: 08 Bachlauf bei Ringelsdorf
« Antwort #5 am: 2012-08-22 12:31:36 »
Ach Martin, Du bist aber ein Pechvogel...wann habt Ihr denn diesen Standort besucht?

Am Sonntag.

Zitat
Wenn man das einmal gesehen hat weiß man, dass in dieser Gegend ein ACHTUNG  angebracht ist.


Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind für mich ab sofort no go Area. In Schleswig-Holstein gibt es die Prozessionsspinner leider auch schon. Darum sind Deine Tipps hilfreich. Hast Du ein Foto von der Braunfärbung?

Zitat
Gehts Dir wieder gut ?

Meine Unterarme sind voller Pusteln und ich habe den Eindruck, dass die sich diskret weiter über den Körper verteilen und auch an anderen Gliedmaßen auftauchen. Gegen den schrecklichen Juckreiz habe ich mir Schnipsel von ABC-Pflaster auf verschiedene Hautpartien geklebt. Das brennt nach einiger Zeit ein wenig und lenkt vom Juckreiz ab, den man dann nicht mehr wahrnimmt. Das Brennen ist erträglicher und wenn es zu doll brennt, versetze ich das Pflaster einfach oder nehme es ab.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6032
Re: 08 Bachlauf bei Ringelsdorf
« Antwort #6 am: 2012-08-22 12:38:54 »
Zum Wasserpfeffer:

Ich habe Dennis die bogenförmigen Blütenstände (noch nicht aufgeblüht) gegeben.
Die Schärfe tat mir aber auch ganz gut, bei der Hitze. War in jedem Fall angenehmer als der Dornenfinger am Tag davor.

Ein Höhepunkt für mich war die Möglichkeit, mal die Larven der Großen Eintagsfliege (Ephemera danica), danke an Dennis für die Bwstätigung, beim Eingraben zu filmen: http://youtu.be/FbBA6fRyJOs.
Die Qualität ist besser, als erwartet.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

sylvia #1

  • Gast
Re: 08 Bachlauf bei Ringelsdorf
« Antwort #7 am: 2012-08-22 13:37:00 »

Zitat
Wenn man das einmal gesehen hat weiß man, dass in dieser Gegend ein ACHTUNG  angebracht ist.


Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind für mich ab sofort no go Area. In Schleswig-Holstein gibt es die Prozessionsspinner leider auch schon. Darum sind Deine Tipps hilfreich. Hast Du ein Foto von der Braunfärbung?

Zitat
Gehts Dir wieder gut ?

Meine Unterarme sind voller Pusteln und ich habe den Eindruck, dass die sich diskret weiter über den Körper verteilen und auch an anderen Gliedmaßen auftauchen. Gegen den schrecklichen Juckreiz habe ich mir Schnipsel von ABC-Pflaster auf verschiedene Hautpartien geklebt. Das brennt nach einiger Zeit ein wenig und lenkt vom Juckreiz ab, den man dann nicht mehr wahrnimmt. Das Brennen ist erträglicher und wenn es zu doll brennt, versetze ich das Pflaster einfach oder nehme es ab.

Martin


Hallo Martin
Ich werde das mal fotografieren, Raupen und Gespinste habe ich in Hülle und Fülle, auch ganze, kahlgefressene Bäume...

Du solltest unbedingt eine Cortison - Creme (nicht Salbe!) auftragen für die ersten Tage, sonst kriegst Du diese Entzündungen der Haut  nicht in den Griff. Und gegen den Juckreiz nimmst Du am besten Xusal ein (1x1)! ABC- Pflaster ist da nicht besonders gut, das feuert die Entzündung noch mehr an (auch wenn es den Juckreiz kurzzeitig entschärft). Sonst hast Du damit nicht Tage sondern Wochen zu tun!

Und : Du kannst (und solltest) schon noch nach Brandenburg und SAn kommen, man muß halt sehr aufpassen. Ich reagiere ja auch heftig aber ich beachte alle Zeichen in der Natur und prüfe auch immer die Windrichtung in so einem Fall. Am Eichberg gehe ich nur aus dem Auto über die Plains, wenn der Wind mir nicht von den Eichen entgegenkommt...So habe ich seit dem ersten Ereignis vor über 3 Jahren keine weitere Reaktion gehabt bisher toi toi toi (und auch die gesamte Umgebung meiner tollen Spinnenwiesen bei Tremsdorf ist "befallen", auch meine Transsekte hier zum Teil...)

Schlimm ist es inzwischen in den Städten, da kannst Du ja nicht ausweichen, wenn Du dort wohnst und Dich dort bewegen mußt.
Potsdam und Berlin sind schon erheblich betroffen (sind halt jetzt die Kehrseiten von der Schönheit dieser grünen Stadtlandschaften). Das wird zunehmend zu einem Problem (erstens der menschlichen Erkrankungen und zweitens der Kosten zur Beseitigung, so denn die "Gespinste" schnell entdeckt und auch gleich richtig diagnostiziert und gemeldet werden; manche Gemeinden können das schon nicht mehr bezahlen und entfernen die Gespinste nur in der unmittelbaren Umgebung von Kindergärten und Schulen).

LG
Sylvia