Autor Thema: Parasteatoda tepidariorum/tabulata  (Gelesen 3107 mal)

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5816
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #30 am: 2012-09-04 08:05:26 »
nee das sind aber keine richtigen Bögen, sondern die waren da mehr geschwunge bei der P. tepidariorum.
Da scheint aber ein mutierter Sonderfall von Carsten zu sein. Wie ich schon sagte, ist die die Merkmalskombination wichtig.

Wo ist eine P. tabulata ohne Kontrastwechsel? Poste mal bitte den genauen Foto-Link.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14782
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #31 am: 2012-09-05 06:25:31 »
Wo ist eine P. tabulata ohne Kontrastwechsel? Poste mal bitte den genauen Foto-Link.

http://forum.spinnen-forum.de/index.php?topic=12541.msg82743#msg82743

Unteres Bild Unklarheiten.jpg (rote Pfeile):



Bei dem selben Bild macht nur die erste Linie einen Boden, die beiden weiteren sind gerade. Zumindest sind auf dem Foto keine Bögen erkennbar (rechter grüner Pfeil).

Hier noch mehr P. tabulata ohne Kontrastechsel:

Quelle: http://forum.spinnen-forum.de/index.php?topic=12541.msg82607#msg82607

Martin
« Letzte Änderung: 2012-09-05 06:58:04 von Martin Lemke »
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5816
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #32 am: 2012-09-05 10:57:35 »
Hallo Martin!

Der untere Strich wirkt nur gerade, da sich ja das Opi nach unten biegt.
Dass es hier gerade scheint, ist m.E. eine optische Täuschung.

Das helle Weibchen was du hier zeigst, hat doch einen Kontrastwechsel, wenn auch etwas schwächer.
Vor dem W ist es etwas dunkler, als dahinter.
Ausserdem ist das Opi am Anfang nochmal heller.

Aber ich betone das nochmal: Der Gesamteindruck kann manchmal wichtiger sein, alks ein einzelnbes Merkmal.

Zum Beispiel habe ich hier gerade ein sehr dunkles Weibchen, dass gar keine Bogenlinien zeigt.
Ob es daran liegt, dass sie vor kurzem einen Kokon gebaut hat und deswegen alles schrumpliger ist, weiß ich nicht. Deswegen habe ich sie gestern mitgenmmen und werde sie erstmal kräftig füttern.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14782
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #33 am: 2012-09-14 07:48:36 »
Aber ich betone das nochmal: Der Gesamteindruck kann manchmal wichtiger sein, alks ein einzelnbes Merkmal.

Das ist eine sehr unklare Formulierung. Wenn wir im Wiki die Unterschiede erklären wollen, dann sind klar formulierte nachvollziehbare Kriterien Pflicht.

Also bitte:
Was muss unbedingt da sein?

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5816
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #34 am: 2012-09-14 19:17:15 »
Na die drei Merkmale, wie in der Bestimmungshilfe angegeben.

In seltenen Fällen kann eins der drei schwach ausgeprägt sein, es fehlt aber nie!

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5816
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #35 am: 2012-09-17 15:01:24 »
Hallo Martin,
könntest du mal konkretisieren/zeigen, welche offenen Fragen du meinst?

Ich habe den Einleitungssatz mal etwas konkreter formuliert:

Zitat
Wichtig ist bei der Unterscheidung nach Zeichnung die Kombination der hier beschriebenden Merkmale. Die einzelnen Merkmale können bei manchen Individuen von Parasteatoda tabulata schwächer ausgeprägt sein. Sie fehlen jedoch nie vollständig und P. tabulata besitzt immer alle drei Merkmale.

Parasteatoda tepidariorum zeigt manchmal eins der ersten beiden Merkmale.

Geht das oder ist das zu schwammig?

Was bedeutet denn posterior?
Ich habe da das bogenförmig wieder eingefügt. Oder siehst du da keine Krümmung?

LG,
Jonathan
« Letzte Änderung: 2012-09-17 15:13:35 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5816
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #36 am: 2012-09-17 22:21:32 »
Stefan hat sich die Mühe gemacht und das nochmal tabellarisch zusammengefasst, inklusive der Körperlänge:

Parateatoda tepidariorum    Parateatoda tabulata    
Durchschnittlich größer
Körperlänge (KL):

Weibchen: 5-7 mm
Männchen: 3 -4 mm
Durchschnittlich kleiner
Körperlänge (KL):

Weibchen: 3,2 – 4,6 mm
Männchen: 2,9 mm
Helles, wellenförmiges Querband gelegentlich vorhanden Helles, wellenförmiges Querband immer vorhanden
Kein ausgeprägter Kontrastwechel im posterioren Bereich des Opisthosomas Kontrastwechsel normalerweise deutlich ausgeprägt
Keine deutlichen Bogenlinien in posteriorer Lage zum wellenförmigen Querband Deutliche Bogenlinien in posteriorer Lage zum wellenförmigen Querband vorhanden
Mehr oder wenig stark ausgeprägter schwarzer Fleck im posterioren Bereich des Opisthosomas Kein ausgeprägter schwarzer Fleck im posterioren Bereich des Opisthosomas vorhanden

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5816
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #37 am: 2012-10-03 20:44:06 »
Da Martin in der To-Do-Liste den Schlüssel hier erwähnt hat, mal ne kleine Frage:

Welche Fragen sind denn noch offen bzw. was muss noch gemacht werden?
Das würde ich gerne von euch wissen, da aus meiner Sicht alles klar ist.

Schönen Feiertagsabend,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5136
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #38 am: 2012-10-03 23:29:31 »
Hallo Jonathan und Stefan
Habt beide ganz, ganz herzlichen Dank!
Tobias wird das - mit entsprechend veränderten Bildern - ins WIKI einbauen.
LG
Sylvia

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5816
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #39 am: 2012-10-26 07:58:49 »
Guten Morgen,

nur zur Info:
Die Unterscheidung anhand der Zeichnungselemente kann man schon bei Jungtieren von 1-2mm ausmachen, sogar ohne Lupe.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5816
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #40 am: 2013-07-03 18:24:25 »
Hallo Forum,

ich würde gerne dieses Projekt wieder aufgreifen. Es wäre doch schade, wenn die Seite nicht fertig gemacht wird.

Soll ich mal wieder Tiere sammeln und die an jemanden schicken? Bzw. was soll getan werden, damit es wissenschaftlicher wird?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14782
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Parasteatoda tepidariorum/tabulata
« Antwort #41 am: 2013-09-09 10:27:09 »
Der Schlüssel war nicht schlüssig und hatte zu viele Ausnahmen. Die Seite wurde deshalb aus dem Wiki entfernt.

Wenn es Dir gelingt, einen schlüssigen Schlüssel zu erstellen, wäre das bestimmt ein Gewinn.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.