Autor Thema: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam  (Gelesen 16047 mal)

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #30 am: 2013-03-03 17:52:57 »
Hallo,
das sind gute Nachrichten! Inwiefern man das Herumtragen der Eier schon als Kriterium ansehen darf, weiss ich nicht, aber zu den bisher von mir gehaltenen Arten kann ich sagen, dass dieses Verhalten für Masteria zuzutreffen scheint. Ich würde gerne versuchen, die Winzlinge groß zu kriegen, wenn sie denn schlüpfen sollten!
Siegfried
PS noch immer keine Idee, woher sie stammen könnten? Ist das ein 'asiatisches' oder ein 'neotropisches' Tropenhaus?

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5719
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #31 am: 2013-03-03 22:03:37 »
tja, darauf wurde mir noch nicht geantwortet. Ich glaube, ich ruf da mal an.

Anbei noch ein paar Fotos von mir. Sehr schön fand ich das ca. 10cm lange Netz unter einem ziemlich fest aufliegendem Stein. Somit wäre diese Frage geklärt.

Das Kokon-Weibchen war unter einem anderen Stein.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #32 am: 2013-03-03 22:11:03 »
Hallo,
danke für die neuen Bilder, aber auf den ersten Blick könnte das auch was anderes sein als die vom ersten Mal?!
Siegfried

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5719
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #33 am: 2013-03-03 22:22:22 »
glaube ich kaum, wie kommst du darauf?

Anbei noch ein Foto, das ich erst vergessen hatte. Dieses Weibchen war in der Halle noch topfidel, zu Haus e mausetot.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #34 am: 2013-03-03 23:18:30 »
Hallo,
meine Vermutung war nur ein Verdacht, Fotos können ja täuschen: wenn man ein Tier isoliert ohne Hintergrund auf der Aufnahme hat, dann entsteht ein anderer Eindruck, als auf Bildern, die sie in Aktion und natürlicher Umgebung zeigen. Auf den neuen Bildern z.B. sind die Spinnwarzen nicht gut erkennbar (auf dem Totfoto schon), daher fällt deren besondere Länge kaum auf. Wir werden sehen..
Siegfried
« Letzte Änderung: 2013-03-04 14:23:04 von Siegfried Huber »

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5719
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #35 am: 2013-03-04 13:17:54 »
Die tragen ihre Spinnwarzen auch sehr angewinkelt, also fast senkrecht.

Som, fast alle Pflanzen, die vor 10 Jahren besorgt wurden, stammen aus Südamerika oder Florida. Diejenigen, die jetzt noch hinzukommen, stammen aus dem Großmarkt.
Hilft das weiter?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1140
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #36 am: 2013-03-04 14:14:49 »
hi,
wärs möglich mir die toten Tiere zu schicken?

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #37 am: 2013-03-04 14:25:24 »
Südamerika / Florida würde Phyxioschema vermutlich komplett ausschließen.
Auch Bastian scheint Zweifel zu haben, dass es sich beim zweiten Fund um eine Dipluridae handelt, meine Eindruck war also nicht völlig daneben.
Siegfried

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1140
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #38 am: 2013-03-04 16:00:21 »
hi,
ja, durchaus. ein foto auf dem man die spinnwarzen besser sehen kann wäre halt wirklich hilfreich.
das hier in höherer auflösung bspw.:


Auf den neuen Bildern z.B. sind die Spinnwarzen nicht gut erkennbar (auf dem Totfoto schon), daher fällt deren besondere Länge kaum auf.
diese diskussion hatte ich schon mit bertani als es um sein paper bzgl. "Metriura" Fufius striatipes ging. Das Problem ist, dass Raven (1985) schreibt, dass eine Synapomorphie der Dipluridae die weit auseinander liegenden mittleren Spinnwarzen sind ("divided by at least twice their diameter") und das ist bei F. striatipes auf jeden Fall so, außerdem ist die Frage ab wann die Spinnwarzen verlängert sind. Verglichen mit einigen Theraphosidae oder auch Idiopidae/Ctenizidae sind die Spinnwarzen bei diesem Exemplar hier auf jeden Fall verlängert. Verglichen mit bspw. Ischnothele caudata oder Linothele megatheloides sind sie relativ kurz. Das muss alles mal definiert werden.. am besten mit Relationen, zB verlängert sind sie wenn die Gesamtlänge > x mal Femur IV oder irgend etwas in der Richtung.

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #39 am: 2013-03-04 16:56:46 »
Interessant Examplaren! Jonathan, hast Du ein neues Kamera? Sehr tolle Fotos!

Walter
Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5719
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #40 am: 2013-03-04 18:56:44 »
Hallihallo,

Ich staune ja, dass ihr daran zweifelt, dass es dieselbe Art wie vor 2 Wochen ist.
Also anbei ein höher aufgelöstes Kokonfoto, Zweifel beseitigt?

Nils hatte mir gestern schon eine Art genannt, die er in der engeren Auswahl hatte. Aber das sollte er hier evlt. selber schreiben.

Kommt den Masteria in Florida vor?

@Walter: Die Fotos in der Schüssel sind mit einer anderen Kamera gemacht. Die Fotos unterwegs aber immernoch mit der blauen.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #41 am: 2013-03-04 19:09:44 »
Hallo,
von Florida direkt nicht, aber aus der Karibik gibts die Gattung (Kuba, Jamaika, DomRep) und in Südamerika (Venezuela).
Siegfried

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5719
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #42 am: 2013-03-04 19:17:20 »
klasse, das würde schonmal passen!
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1140
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #43 am: 2013-03-04 19:20:37 »
hi,
Ich staune ja, dass ihr daran zweifelt, dass es dieselbe Art wie vor 2 Wochen ist.
Also anbei ein höher aufgelöstes Kokonfoto, Zweifel beseitigt?

leider nein, es geht um die mittleren Spinnwarzen, bräuchten also eine Ventralaufnahme des Tiers.
Masteria könnte hinkommen, ich wälz morgen mal Literatur und schaue ob ich was passendes finde - gibt ja eine Aufnahme des Bulbus.

Tobias

  • Gast
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #44 am: 2013-03-04 20:10:17 »
Ui, ich bin sehr gespannt ob ihr da eine passende Art findet. Die Gattung ist ja auf zig Publikationen verteilt...

Tobias

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #45 am: 2013-03-04 20:19:06 »
Hallo,
ich denke wir werden mit der Gattung zufrieden sein müssen..
Siegfried

Nils Reiser

  • *
  • Beiträge: 252
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #46 am: 2013-03-04 20:47:25 »
Hallo,

das hoffe/denke ich nicht. Wir haben ja nun immerhin mehrere adulte Tiere in Alkohol. Irgendwo auf der Welt muss es doch den passenden Spezialisten dafür geben, der meiner Meinung nach nur gefunden werden muss.

Wegen deiner Anfrage zwecks Schlupf: na klar kannst du dann ein paar Jungtiere haben :-)

Ich habe gestern eine Publikation von Roewer (1963): Insects of Micronesia gefunden in der auch Masteria teilweise erwähnt wird und daher mal versucht die in dort abgebildeten Zeichnungen (von M. hirsuta, ich denke aber nicht das es diese Art ist) nachzufotografieren. Vielleicht hilft das ja irgendwie...

Nils

Nils Reiser

  • *
  • Beiträge: 252
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #47 am: 2013-03-04 20:48:39 »
Bild vergessen:

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1140
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #48 am: 2013-03-05 20:50:51 »
hi,
das sollte auf jeden Fall Masteria sein!
Hab die Beschreibung aller infrage kommenden südamerikanischen Masteria Arten da und schaue die Tage mal ob ich das Männchen finden kann. Einige Arten kann man ja schonmal ausschließen.


Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5719
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #49 am: 2013-03-05 20:59:38 »
Klasse Bastian, Danke!

Wir werden dir mal was zuschicken.
Nils und ich müssen wohl nochmal hin, da wir wohl ein paar mehr Männchen brauchen (bisher haben wir nur 2).

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1140
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #50 am: 2013-03-05 21:22:12 »
hi,
nun hats mich natürlich gepackt und ich bin Literatur am wälzen...

Masteria aimeae (Alayón Garcia, 1995) — Cuba --> endemisch!
Masteria barona (Chickering, 1966) — Trinidad --> 6 Augen, Bulbus anders!
Masteria colombiensis Raven, 1981 — Colombia --> 8 Augen
Masteria cyclops (Simon, 1889) — Venezuela --> Beschreibung zu kurz für Diagnose, Holotypus im MNHN
Masteria downeyi (Chickering, 1966) — Costa Rica, Panama --> 6 Augen und Bulbus passt auch!
Masteria golovatchi Alayón Garcia, 1995 — Cuba --> endemisch!
Masteria lewisi (Chickering, 1964) — Jamaica --> Bulbus anders!
Masteria lucifuga (Simon, 1889) — Venezuela --> s. M. cyclops
Masteria modesta (Simon, 1891) — St. Vincent --> 8 Augen!
Masteria pecki Gertsch, 1982 — Jamaica --> Höhlenbewohner!
Masteria petrunkevitchi (Chickering, 1964) — Puerto Rico --> 8 Augen und Bulbus anders!
Masteria simla (Chickering, 1966) — Trinidad --> 8 Augen, Bulbus anders!
Masteria spinosa (Petrunkevitch, 1925) — Panama --> Bulbus anders!
Masteria tovarensis (Simon, 1889) — Venezuela --> s. M. cyclops

denke mit Masteria downeyi haben wir den bisher besten Kandidaten: http://psyche.entclub.org/pdf/73/73-157.pdf

Nachtrag: Masteria pecki ist nur aus der Falling Cave auf Jamaica bekannt - wäre ungewöhnlich wenn eine höhlenbewohnende Art plötzlich einfach so in Deutschland auftaucht.. die kubanischen Arten halte ich auch für sehr unwahrscheinlich (laut Alayon Garcia (2000) sind sie endemisch für Kuba!) http://www.sea-entomologia.org/PDF/RIA_2/R02-001-001.pdf

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #51 am: 2013-03-05 22:46:28 »
Hallo,
ich weiss noch zwei (vermutlich unbeschriebene) Arten aus der DomRep und aus Indonesien (beide selbst gesammelt). Die aus der DomRep ist es bestimmt nicht, bei der sehen die Männchen ganz anders aus, ich müsste mal prüfen, ob die mit den Kubanern Übereinstimmungen zeigt.
Siegfried
« Letzte Änderung: 2014-10-07 13:23:43 von Siegfried Huber »

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5719
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #52 am: 2014-09-29 17:00:50 »
Hallihallo,

wie ist denn der Stand der Dinge?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1140
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #53 am: 2014-09-29 17:38:45 »
hi Jonathan,
hab die konservierten Exemplare an Siegfried übergeben.

Guido Gabriel

  • ****
  • Beiträge: 1812
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #54 am: 2014-10-16 10:04:20 »
Mit Raven (Literaturzitat) kommst du mit den dortigenn Schlüsseln evtl. bis zur Gattung.

Raven, R. J. (1985a). The spider infraorder Mygalomorphae (Araneae): Cladistics and systematics. Bulletin of the American Museum of Natural History 182: 1-180.

Als pdf zum Download beim Platnick.

LG Guido

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5719
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #55 am: 2014-10-16 11:51:47 »
Danke Guido!

Aber ich dachte die Gattung Masteria wäre hier mittlerweile unbestritten gewesen, oder gäbe es da noch ähnliche Alternativen?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1140
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #56 am: 2014-10-16 15:59:45 »
hi,
nein, ist ziemlich sicher ne Masteria.. nur welche ist die Frage.

Tobias

  • Gast
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #57 am: 2015-05-20 10:47:45 »
Gibt es hier was neues?

Tobias

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #58 am: 2015-05-28 14:55:25 »
nö bisher nix: das material ist zu Robert Raven gegangen..
Siegfried

Tobias

  • Gast
Re: Langwarzige Rätselspinne aus Potsdam
« Antwort #59 am: 2015-05-28 22:38:54 »
Ah ok, ist aber schonmal ein Schritt vorwärts...

Tobias