Autor Thema: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013 => Palpimanus orientalis  (Gelesen 2419 mal)

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Hallo, ein Freund von mir war wieder in Albanien im Mai. Er hat dieses Palpimanus im Trebeshine-Gebirge ganz im Süden gesammelt. Es ist etwa 6,8 mm lang. Ich denke an P. gibbosus, aber die Abildungen in SpiE sind ziemlich schlecht, es ist schwer zu entscheiden. Und Prosoma ist ziemlich schwarz (aber Arnos Exemplar aus Griechenland ist auch ähnlich dunkel).

Was denkt ihr?

w
« Letzte Änderung: 2020-11-13 12:51:35 von Tobias Bauer »
Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #1 am: 2013-06-08 18:49:31 »
Sie sind schwer zu bestimmen. Ich habe bisher keine Erfahrung mit dem Bestimmen von Weibchen.

Arno

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1970
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #2 am: 2013-06-08 23:22:31 »
Wenn man nach den Abbildungen in Platnicks Revision geht, kommt wegen des geraden Scutum-Hinterrandes und der weit nach vorne reichenden und deutlich divergierenden Spermathecae eigentlich nur Palpimanus orientalis in Frage, oder? Die Verbreitung würde in diesem Fall auch passen.
Beste Grüsse,
Rainer
« Letzte Änderung: 2013-06-09 10:24:00 von Rainer Breitling »

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #3 am: 2013-06-10 23:50:27 »
Hallo, ich habe auch ein Bild über die Spermatheken gemacht, wahrscheinlich hilft das wenig. Aber P. orientalis passt wirklich am besten, Danke Rainer!

W
Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)

Tobias Bauer

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1373
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #4 am: 2020-11-11 13:49:22 »
Wenn das hier P. orientalis ist (ich sehe das auch so), ist aber doch zumindest das Weibchen hier:

https://wsc.nmbe.ch/reference/14580

... mal wieder fehlbestimmt ("Serket" ist ja nicht wirklich peer-reviewed und die Bilder sind ein Graus...)

Mein Tipp für das Weibchen ist cyprius.

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1970
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #5 am: 2020-11-11 14:56:22 »
Wenn ich es richtig verstehe, wurden an den gleichen Fundorten wie die Weibchen jeweils auch ein Männchen gefunden. Und der Pedipalpus passt doch eher zu Palpimanus orientalis oder vielleicht P. uncatus. Beide wurden ja ganz in der Nähe bereits gemeldet, auf Rhodos und in Ephesos, während P. cyprius doch bisher ein Zypern-Endemit zu sein schien. Wie interpretierst Du das?
Beste Grüße,
Rainer

Tobias Bauer

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1373
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #6 am: 2020-11-11 15:12:46 »
Wir wissen aber nicht, welches Tier abgebildet ist. Der Palpus könnte P. orientalis sein, ich würde aber eine gemischte Serie nicht ausschließen. Palpimaniden werden ja nur sehr vereinzelt gefunden, und ich kann mir ein syntopes Vorkommen zweier Arten an einem Standort gut vorstellen, zumal das Datum der Weibchen-Funde immer ein anderes war (Phänologie eventuell auch anders?).

Es ist doch schon sehr auffällig: Platnick bemerkt, dass die Weibchen scheinbar auch ohne Männchen anhand der groben Genitalmerkmale zu bestimmen sind, und hier haben wir das Gegenteil: Das Tier passt trotz Männchen vom Fundort nicht zur Beschreibung von Platnick. Finde ich sehr merkwürdig.

Tobias

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1970
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #7 am: 2020-11-11 15:42:02 »
Aber Platnick verlangt doch zumindest ein Epigynenpräparat und eine Untersuchung der Spermatheken in Dorsalansicht. Kann man am unpräparierten Weibchen tatsächlich eine Bestimmung vornehmen bzw. P. orientalis ausschließen? Welche Merkmale sprechen denn dagegen? Nur die Form des Scutum-Hinterrandes? Oder übersehe ich etwas?
Beste Grüße,
Rainer

Tobias Bauer

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1373
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #8 am: 2020-11-11 15:58:59 »
naja, er verlangt "gross dissections" und zeigt dann die extrahierte Epigyne ventral. Leider nennt er ja keine Diagnose für die Weibchen.

Trotzdem, für mich passt das irgendwie nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Epigynenhinterrand so variabel ist. Das sind ja Welten im Vergleich zum Tier von Walter. Von den anderen Merkmalen sieht man ja nichts, damit ist das Bild auch für die Bestimmung der Art schwierig.

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1970
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #9 am: 2020-11-11 19:49:09 »
Ich hatte übersehen, dass Platnick die gezeigte Ansicht als “ventral” bezeichnet. Er meint doch bestimmt “dorsal”, oder nicht? Sonst wären die Spermatheken doch nicht sichtbar. Ich könnte mir schon vorstellen, dass der Scutumrand je nach Perspektive variiert, finde den Unterschied aber auch erheblich. Leider scheint es so gut wie keine Vergleichsabbildungen zu geben, und P. cyprius passt nach Platnicks Zeichnung mit der zentralen Delle ja auch nicht so recht. Eine schwierige Gruppe...
Beste Grüße,
Rainer

Maria Naumova

  • Beiträge: 12
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #10 am: 2020-11-11 20:29:56 »
Wenn das hier P. orientalis ist (ich sehe das auch so), ist aber doch zumindest das Weibchen hier:

https://wsc.nmbe.ch/reference/14580

... mal wieder fehlbestimmt ("Serket" ist ja nicht wirklich peer-reviewed und die Bilder sind ein Graus...)

Mein Tipp für das Weibchen ist cyprius.

The ♀ from Turkey is Palpimanus sogdianus for me.
Not P. orientalis of course.

Maria Naumova

  • Beiträge: 12
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #11 am: 2020-11-11 20:48:46 »
Hallo, ein Freund von mir war wieder in Albanien im Mai. ....

This is P. orientalis but the position of the scutum is not good. But anyway, there is no other Palpimanus spp. in Albania and no other is expected.

Tobias Bauer

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1373
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013.
« Antwort #12 am: 2020-11-12 10:08:44 »
Hi Maria,

thanks for the ID and suggestion. P. sogdianus seems a good choice. I will write to Theo Blick that he should take down the picture of the epigyne from the species-site of P. orientialis in araneae.

Tobias

Tobias Bauer

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1373
Re: Palpimanus sp, Albanien, 05.2013 => Palpimanus orientalis
« Antwort #13 am: 2020-11-16 11:08:55 »
@Rainer

Hatte ich überlesen: Ich glaube, er meint schon ventral. Wenn man bei Palpimaniden die Epigyne seziert, schimmert ein Teil der Vulva durch. Eventuell hat er das gezeichnet. Die "grape-like"-structures sind so aber natürlich nicht sichtbar. Ich habe ein paar potentiell unbeschriebene Palpimaniden im Museum, da sieht man das auch.

Insgesamt ist die Gruppe wirklich schlecht bearbeitet. Gibt noch so viel zu tun.